+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 38

Thema: KR51/1 massive Startproblem, nimmt kein Gas an


  1. #1
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard KR51/1 massive Startproblem, nimmt kein Gas an

    Hallo,

    ich stehe gerade voll auf dem Schlauch mit der Schwalbe KR51/1 von meiner Freundin. Vor einer Woche ist die Schwalbe beim nach Hause fahren, plötzlich ausgegangen.Meine Freundin meinte es war kein Sprit mehr im Schlauch und der Tank sei leer. Nach 2 Stunden habe ich mir die dann angeschaut und Sprit mitgebracht. Tank war noch halbvoll und Sprit war auch wieder im Schlauch. Hab die dann vollgemacht und wollte Starten. Springt nicht an.
    Springt sonst immer beim ersten Kick an.
    Also rum probiert und dann angeschoben. Ging dann auch irgendwann, hat aber wie sau gequalmt und ging auch nicht weg... Auf dem Weg zu mir ist die dann noch 3 mal ausgegangen. Hat aber immer noch wie sau gequalmt. Lief dann aber wieder...
    Ist dann in immer kürzeren Abständen ausgegangen.

    Krümmer war/ist leicht undicht. Neue Dichtung rein und richtig festgezogen. Der Krümmer passt nicht ganz auf den Auslass des Kolbens. Beim Anlegen passt hinten noch ein Fingernagel dazwischen. Ging ja vorher auch...

    Zündung überprüft.Starker (weiß/violett) Funke ist da. Kerzenabstand geprüft 0,4mm, Farbe war braun. Zündzeitpunkt überprüft auch ok.

    Vergaser ausgebaut, zerlegt und kontrolliert, nix, kein Dreck, Düsen alle frei.

    Momentan geht sie kaum noch an. Nur bei mehrmaligem Kicken und wenn das Gas voll aufgerissen ist. Wenn sie dann nach 1min alleine läuft, und man das Gas voll aufreißt, passiert nix, Sie dreht nicht hoch. Wenn man etwas mit dem Gas spielt und sie auf höhere Drehzahl bekommt, dann nimmt Sie wieder besser Gas an. Nimmt man das Gas dann weg, läuft sie mit leicht erhöhter Drehzahl weiter und geht dann wieder in den Keller bis sie fast ausgeht. Der Leerlauf ist sehr unruhig mal weniger und mal mehr Drehzahl. Die Drehzahl erhöht sich auch von alleine.

    "Standgasschraube": Um der Leerlauf etwas zu erhöhen, habe ich die Schraube etwas reingedreht. Motor reagiert erst nach einer Ewigkeit. Die Schraube fürs Gemisch habe in allen Einstellung probiert, ändert nicht wirklich was, außer dass sie mal mehr und mal weniger qualmt.

    Auspuff haben wir auch kontrolliert. Bisschen dreckig aber frei. Motor rasselt und klappert, aber das hat er von Anfang an gemacht. Zündspule und Kondensator wurde beim Kauf vor 2 Jahren erneuert. Kerze haben wir auch mal getauscht. Hatte noch ne 175 da, mit der ging sie subjektiv besser an. Ansonsten ist halt ne 260er drin.

    Ich weiß auch nicht mehr, wo ich noch ansetzen kann um den Fehler zu finden.

  2. #2
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Das Klingt mir sehr danach, dass die Wellendichtringe hinne sind und das Getriebeöl in den Verbrennungstrakt gesaugt wird. Leider ist das bei einer 51/1 ein größerer Akt, und muss im Rahmen einer Motorregenerierung repariert werden.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  3. #3
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Danke schon mal, klingt ja nicht so doll, ich werde sie nächste Woche mal zerlegen. Hilft ja eh nix. Dann kann ich gleich schauen was noch alles gemacht werden muss.
    Vom Geruch her riecht es ein bisschen wie verbrannter Kunststoff...

  4. #4
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ja, das könnte schon sein. Denk daran, dass eine Motorregenerierung nichts für Anfänger ist, und du das evtl einem Profi überlassen solltest.

    Es müssten alle KUgellager, alle Wellendichtringe, und alle Sicherungsscheiben ersetzt werden, sowie alle sonstigen verwendeten Dichtungen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  5. #5
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Kannst du mir ein Set für die Regeneration empfehlen? Oder sollte ich die Kugellager und co. einzeln bestellen?Welche Kugellager sind zu empfehlen? Also die meisten die ich gefunden habe, waren FAG oder SKF. Ich wills halt nur einmal machen und nicht in 1 Jahr wieder.

    Ich werde ihn sowieso erstmal zerlegen und dann schauen was noch alles kommt...

  6. #6
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    SKF-Lager gehen gut. Bei Dumcke gibts komplettsets, aber du kannst auch alles einzeln zusammensuchen wenn du noch ein wenig sparen willst.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  7. #7
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Ok dann weiß ich bescheid. Wellendichtringe würde ich Viton nehmen. Morgen wird er zerlegt...

  8. #8
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    So habe heute mit dem Zerlegen begonnen. Erstmal Motor ausgebaut und alles was leicht abging abgeschraubt.

    Getriebeöl, wenn man es noch so nennen konnte, stank erbärmlich nach Gemisch und war fast schwarz. Die Ablassschraube sah aus wie ein Stachelschwein...
    Kompression lag bei 3,00 Kg/cm² laut DDR Messgerät. Konnte aber mit dem Wert nix anfangen, da ich nur die Verdichtung gefunden habe.

    Die ist definitiv am Ritzel undicht und auf der Getriebeseite irgendwo. Was mich etwas verunsichert ist der Kolben und der Zylinderkopf. Am Kolben sieht man das der an der Seite vorbei feuert. Beide Teile sehen aus wie Streuselkuchen. Der am Kolben fehlt an einer Stelle auch etwas von der Kante, siehe Bild. Der Zylinder sieht meiner Meinung nach ok aus.
    Ist es normal, dass das Pleuel spiel hat, wenn man es an ihm links und rechts wackelt? Also verschieben kann man es, aber es kippt nach links und rechts auf der Kurbelwelle?



    Bin für Hilfe sehr dankbar...

  9. #9
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Heute den Motor getrennt und den Rest zerlegt. Das Kurbelwellenlager geht natürlich nicht runter... Den undichten Wellendichtring haben wir auch gefunden, es war der auf der rechten Kurbelwellenseite. Schlimmer ist aber, dass er nicht richtig eingebaut war. Der hat an der Kurbelwelle geschliffen, dann ist es auch kein Wunder, wen der Kolben und der Zylinderkopf wie ne Mondlandschaft aussehen.

    Zur Kurbelwelle: Ist es normal, dass das Pleuel auf dem Nadellager auf der Kurbelwelle wackel? Sollte ich die besser auch machen lassen?



  10. #10
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    So Motor komplett überholt. Neue Wellendichtringe, Dichtungen und Lager rein gemacht. Neuer Zylinder, Kolben und Zylinderkopf drauf gemacht. Und?

    Nichts. Die Karre will einfach nicht angehen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Zündfunke ist da. 1,7mm vor OT ist der Zündzeitpunkt.
    Haben es auch mit Anschieben probiert, ging auch nicht. Ich weiß einfach nicht wo es hängt. Wir denken ja das der Motor zu wenig Sprit bekommt, weil nach dem Anschieben, bzw. 20 mal Ankicken, die Kerze relativ trocken war. Die müsste doch normaler Weise richtig nass sein, wenn ich den Schock auf habe und das Gas voll aufreiße?

    Ich weiß nicht wo ich noch ansetzen soll.....???

  11. #11
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Genug Sprit im Tank? Sprit im Benzinschlauch, ohne Luftblasen? Sprit in der Vergaserwanne angekommen?
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  12. #12
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von wsh Beitrag anzeigen
    Ist es normal, dass das Pleuel spiel hat, wenn man es an ihm links und rechts wackelt? Also verschieben kann man es, aber es kippt nach links und rechts auf der Kurbelwelle?
    Ja, wenn die KW ziemlich verschlissen ist, ist das normal! Ich begreife nicht, das du sie nicht ausgetauscht hast!

    Der ZZP für diesen Motor liegt übrigens bei 1,5 mm vor OT. Eine Korrektur wäre sicher nicht schlecht.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  13. #13
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Die Kurbelwelle wurde auch ausgetauscht, gegen eine Neue. Die war wirklich sehr kipplig. Der Tank ist fast voll. Keine Blasen im Schlauch und Vergaser ist auch voll. Kann ich den Vergaser irgendwie testen? Außer an der Schwalbe. PerDruckluft etc.?
    Lager sind alle SKF und Wellendichtringe aus Viton.

    Ich weiß, dass der ZZP bei 1,5mm liegt, aber 1,7mm ist nun nicht so weit weg. Hat halt ein bisschen Frühzündung. Ich werde es aber nochmal nachstellen. Neue Kerze ist auch drin.

  14. #14
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Naja.. hier ein bisschen, da ein bisschen, gibt zusammen einen großen Fehler. Stell alles ordentlich ein. 1,7mm ist einfach mal falsch. Wenn das korrigiert ist, schauen wir mal weiter
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  15. #15
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Hätte jetzt nicht gedacht, das es wirklich so ein großen Unterschied macht, aber ich werde es nochmal ändern.

  16. #16
    wsh
    wsh ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    So Zündung nochmal nach gestellt,liegt jetzt bei 1,5mm vor OT. Startet aber immer och nicht. Sprit habe ich auch getauscht, Vergaser zerlegt überprüft und wieder zusammen gebaut. Beim Vergaser fehlte der Gummitupfer fürn Schock. Da habe ich einen Neuen rein gemacht.
    Was mir beim Zündungseinstellen aufgefallen ist, dass bei ca, 2,5mm vor OT und nach OT, ein schwerer Widerstand zu spüren ist, wenn man das Polrad mit der Hand dreht. Man muss schon kräftig drehen um den Punkt zu überwinden.
    Was mir noch ein fällt, der Kolbenbolzen ging extrem schwer in den Kolben, selbst mit Bolzen kühlen und Kolben warm machen. Ich glaube auch, dass der Kolben sehr fest oben auf dem Pleuel sitzt, bzw. klemmt. Dass heißt er lässt sich sehr schwer nach vorne und hinten kippen.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1k nimmt kein Vollgas an
    Von habichthugo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 11:55
  2. KR51/1 nimmt kein Gas an...
    Von schwalbenfreund14 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 19:37
  3. Kr51 nimmt kein gas an
    Von panzer-paul im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 17:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.