+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: maximales Alter eines MZA Kolbens


  1. #1

    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    2

    Icon Neutral maximales Alter eines MZA Kolbens

    Hallo liebe Forengemeinde.

    Nachdem ich nun seit einigen Wochen und Monaten alle möglichen Informationen zum Neuaufbau meiner Hannah aus dem Forum gesogen und erfolgreich angewendet habe, möchte ich auch mal etwas loswerden bzw. wissen.

    Den Motor M541KFR habe ich an eine Fachwerkstatt geschickt, die sich nach eigenen Angaben auf Vespa und M5x1 Motoren spezialisiert hat.

    Im 450€ umfassenden Angebot war unter anderem auch das Honen des Zylinders inbegriffen, sowie der Einbau eines neuen Kolbens. Ich habe das Angebot direkt freigegeben. Der Auftragnehmer wusste, das ich nicht auf jeden Cent schaue oder ihn jeden Tag mit Statusmeldungen auf die Nerven gehen werde.

    Als der Motor dann kam, musste ich feststellen, das zwar soweit alle Altteile mitgesenden wurden, entgegen des Angebotes/Auftrages und der Absprachen jedoch nicht der originale Zylinder gehont worden war, sondern ein Almot Zylinder verbaut war.

    Noch eine Information. Ich habe Hannah vor ca. 15 Jahren das letzte mal vollständig zerlegt gehabt. Damals habe ich einen neuen Kolben und Kobenringe vom Kumpel bekommen und verbaut in der Annahme sie würde schneller fliegen weil besser abgedichtet -> mehr Kompression. Nonsense. Mein Kumpel mit dem ich damals zusammen geschraubt habe, war auch fest davon überzeugt es gäbe in einer Schwalbe keine Elektronikzündung. Naja - wir waren 15 Jahre alt und vermutlich dümmer als heute.

    Was in den Altteilen nun leider fehlte, war der Originalzylinder! Ich war mittelmäßig geschockt. Schließlich wusste ich das originale M5x1 Zylinder im Originalzustand und ohne Schliff nicht gerade im Überfluss bei ibäh vorhanden sind. Außerdem nahm ich an es wäre ein seriöses Unternehmen das nicht ohne Rücksprache handelt. Darüber hinaus war ein Kolben beigelegt der das MZA Logo trägt. Es handelt sich um das "Billigding" ohne die geplanten Anlaufflächen am Pleulauge.

    Meine Frage: Gab es sowas schon vor 15 Jahren? Dann könnte ich nämlich neben der Zusendung meines fehlenden Zylinders auch gleich um die Rücksendung meines Originalkolbens "bitten". Ich weiß das es die Fa. MZA schon seit 1993 gibt. Aber ob die Firma damals als es die Fa. SIMSON noch gab schon solche Kolben produziert haben (oder durften?) weiß ich nicht.

    Mir ist bewusst, das ich mit dem Kolben nix mehr anfangen kann wenn der Zylinder erstmal geschliffen ist. Aber es geht mir darum das ich mich nicht für Dumm verkaufen lassen will.

    Vielleicht kurz noch etwas zum Möp: Hannah ist eine KR51/2L die ich vor meinem Urlaub vor etwa 8 Wochen in Einzelteile zerlegt und aus dem Raum Berlin von meinen Eltern hierher in den Raum Stuttgart - meinem jetzigen Wohnort - geholt habe. Sie stand 15 Jahre in der Scheune und hat neben einem etwas merkwürdig aussehnden Anhänger (aus Holz?!) auch noch einen original Kindersitz auf dem schon mein Arsch vor 28 Jahren draufsaß. Nachdem ich sie nun komplett neu aufgebaut habe, fahre ich meine eigenen Kinder mit ihr zum Kindergarten und in die 3km entfernte Krippe. Ein herrliches Gefühl für Papa und Sohn.

    LG

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Vor 15 Jahren gab's noch keine Kolben mit MZA-Logo. MZA hat die Simson-Insolvenzmasse erst 2003 übernommen. Produkte mit eigenem Logo kamen erst später auf den Markt.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    24.08.2012
    Ort
    Meiersberg
    Beiträge
    120

    Standard

    Ich finde nichts seriös außer das was ich selber mache. Das honen habe ich von einer Fachfirma machen lassen, wo ich auch genügend Beiträge von gelesen habe. Ich habe immer mein Teil dazu gedacht, das auch Teile gegen qualitativen schlechteren Teile getauscht werden, also das der Motor nie so zurück kommt, wie du oder ich den abgegeben habe. Dazu muss ich sagen das ich die Nachbau-Zylinder nicht mehr verbauen möchte, weil diese nur klemmen. Im allg. keine gute Erfahrung damit gemacht.

  4. #4

    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo kuby88,

    danke für deinen Beitrag. Ich denke das Ausgangsthema hat sich damit inzwischen auch erledigt.

    Bezüglich der Garnituren noch einige Anmerkungen:

    Ich habe den Originalzylinder und Kolben inzwischen wieder zurück bekommen. Den Zylinder hatte ich dann bei der Fa. Kurz zum Schleifen. Die haben mir einen Almot K20 Kolben dazugelegt. Ich habe den zu dem Zeitpunkt noch montierten Almot Zylinder (ebenfalls mit K20 Kolben) ca. 500km gefahren. Ich kann das was man so liest nicht bestätigen. Das muss auch mal erwähnt werden! Die Garnitur hat von Anfang an fast gar keine ungewöhnlichen Geräusche gemacht. Ab einer bestimmten Drehzahl haben die Kolbenringe ein wenig geklackert aber das verschwand nach ca. 200km.

    Ähnliches habe ich nun auch bei dem geschliffenen Originalzylinder festgestellt. Ich hatte die Ränder der Kanäle zwar mit Schleifpapier noch einmal Vorsichtig nachbearbeitet, aber in den ersten Kilometern haben auch hier die Ringe geklackert (gerasselt?). Nur bei einer bestimmten Drehzahl. Jetzt habe ich das allerdings nicht mehr feststellen können. Einziger Unterschied zwischen den beiden Garnituren bis jetzt: Der Originalzylinder hat in den unteren Drehzahlen etwas mehr durchzug. Ich muss jetzt an einem hier vorhanden Berg nicht mehr in den 3. Gang schalten sondern komme mit 50km/h auch im 4. hoch was ich als sehr angenehm empfinde.

    Ansonsten liegt die Höchstgeschwindigkeit bei beiden gleich bei lt. Tacho über 60km/h und mit Radarmessgerät sagt 64km/h.

    Zu der Werkstatt: Ich dachte mir 1. ich spare mir die Zeit und die Überholung kann gemacht werden währed ich im Urlaub bin. Und 2. muss ich kein Geld in die ganzen Spezialwerkzeuge investieren. Mal ehrlich, wenn der Motor vernünftig gemacht ist, wie oft muss der dann gespalten werden?!

    Leider habe ich schon die ersten weniger schönen Dinge entdeckt. Warum hat diese Fachfirma z.B. nicht die alten ausgelutschten Schlitzschrauben gegen neue ersetzt? Warum wurde der Zylinderfuß und Kopf mit Dichmasse vollgeschmiert? Naja. Im Nachinein bin ich der Meinung ich hätte es wohl besser doch selbst gemacht...

    Aber Egal. Hannah fliegt und es macht Spaß sie zu fahren.

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Na also, ende gut alles gut und um eine Erfahrung reicher.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 16:06
  2. Maß des Kolbens/neue Kolben?!?
    Von Erik im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 18:59
  3. Auswinkeln des Kolbens
    Von hanswurstbiken im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 19:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.