+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: motor an -> batterie leer ...?!


  1. #1

    Registriert seit
    08.03.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2

    Standard motor an -> batterie leer ...?!

    moin liebe gemeinde,
    seit einigen wochen habe ich nun auch ne schwalbe. modell kr 51/1, baujahr 72, 27000 auf der Uhr.
    bei dem alter und der vorhergehenden standzeit gibts natürlich einiges zu tun.
    das forum war in den letzten wochen treuer begleiter für viele themen, von reifenwechsel/-beratung, über vergaserreinigung, ölwechsel und auspuffreinigung bis hin zu bremsüberholung.
    nur bei einer sache bin ich nicht fündig geworden...
    deshalb werde ich heute mal zum aktiven mitglied

    ich habe das problem, dass sobald ich die karre starte die batteriespannung runter geht.

    also es verhält sich so:
    zündung an -> blinker und hupe gehen, batterie (neue gelbatterie) bei knapp über 6V
    motor an -> blinker und hupe gehen nicht.
    also habe ich sofort die batterie ausgebaut und spannung getestet. da war sie auf einmal bei knapp über 2V
    ...
    bin dann eben ohne batterie durch die gegend geknattert.
    als ich zurück kam, nochmal batteriespannung gemessen. komisch war nun wieder bei 5,8V
    also eingebaut, zündung an -> blinker gehn.
    motor an -> blinker gehen nicht.

    motor aus, batterie angeschlossen dringelassen-> stromfluss von ca 2A (multimeter auf Plusseite dazwischen geklemmt) ...das ist doch nicht normal oder?

    dazu ist zu sagen, dass ich die letzten wochen ohne batterie rumgefahren bin, als ist mir das erst heut mit nagelneuer batterie aufgefallen.

    ich habe leider keine ahnung wo ich anfangen kann nach dem fehler zu suchen...
    und im forum habe ich leider auch nix passendes gefunden...

    wenn ich an den ganzen elektrikkram ran will, muss ich vorne den teil der verkleidung abbauen wo scheinwerfer und zündschloss etc drin sind oder?



    die sache ist, ich bin auf der mechanikseite recht fit, auf der elektrischen leider nicht so. deshalb geht bitte sanft mit mir um
    ich freue mich schon auf tips und so...
    ein schönes frühlingswochenende,
    hannes

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Hast evtl. Einen Kurzschluss im Stromkreis oder Masse Problem.
    Die Lampenmaske muß nicht unbedingt ab lässt sich aber besser schrauben.
    Normal sollte bei richtigen Anschluss bei laufenden Motor die Spannung nicht zusammen brechen.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Hallo Hannes,

    komm einfach mal mit der Schwalbe bei mir vorbei, wir schauen mal gemeinsam nach dem Kupferwurm. Der freut sich bestimmt riesig mich mal wieder zu sehen, denn ich bin mit ihm befreundet.

    Ansonsten nimm mal bitte die kleine Sicherung raus und messe den Batteriestrom.
    Wenn da nix mehr fliesst, dann könnte die Diode in der Ladeanlage hin sein und der Strom "rückwärts" in die Lichtspule fliessen.

    Peter

  4. #4

    Registriert seit
    08.03.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2

    Standard

    hey
    das ging ja fix mit den ersten antworten! und das bei dem wetter... ;-)
    also peter, das mit der sicherung werde ich gleich morgen testen! und dann rückmeldung geben.
    habe noch ne kleine anmerkung zu machen.
    wenn front- und rücklicht normal funktionieren kann es ja zumindest nicht an der spule liegen oder? das ist doch die gleiche spule wie für die akkuladung wenn ich das hier http://www.a-k-f.de/moser/Akkuladung.pdf richtig verstanden habe, oder?
    sprich bei dem fehler kann es doch eigentlich nur was mit der ladeanlage zutun haben?!

    wie kann dass eigentlich sein, dass die batterie nach dem ausbauen (wie oben beschrieben) kurzzeitung nur knapp über 2V hatte und 4 stunden später wieder fast 6V ...die lag ja noch nichmal in der sonne ;-)

    einen zweiten kleinen elektrik fehler hab ich noch...will dafür aber keinen extra thread aufmachen.
    mein bremslicht geht nicht. die lampe ist ok und das rücklicht geht beim bremsen auch aus...alles dunkel...kann dann eigentlich nur an der verkabelung zum bremslicht liegen oder?

    bis bald,
    hannes

    ps: peter von mir (halle/saale) bis zu dir sinds ja nur knapp 200km. mein vogel macht knappe 75 mit ner ganz leichten rückenbrise... ich komm dann mal rum! ;-)
    KR 51/ 1, Bj.:1972

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von kalle kpunkt Beitrag anzeigen
    (halle/saale)
    Ja und warum schreibst Du das nicht in Dein Profil? Wenn da nichts steht, dann gehe ich immer davon aus, dass derjenige bei mir umme Ecke wohnt.

    Das Rücklicht geht nicht ursächlich deshalb aus, weil der Bremslichtschalter betätigt wird, sondern weil in Folge dessen das Bremslicht angeht und fast allen guten Birnensaft wegsäuft und dem Rücklicht allerhöchstens ein paar wönzige Schlöckchen übrig lässt.
    Also: wenn Dein Bremslicht nicht leuchtet, das Rücklicht aber trotzdem ausgeht, dann ist etwas mehr im Argen.

    Da könnte z.B. die für das Bremslicht, das Rücklicht und die Batterieladung zuständige Lichtspule oder eine ihrer Anschlussleitungen marode sein.

    Nutze zur Fehlersuche meinen äusserst genialen Schraubär-Tip: Prüflampe

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. batterie leer!
    Von alexander_924 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2003, 11:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.