+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Motor klemmt das 2. Mal!!


  1. #1

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    4

    Standard

    Ich muss nochmal einen Beitrag senden. Folgendes Malheur ist passiert - wenn einer helfen kann, bitte nur zu, ich weiss nix mehr:

    Vor Wochen hatte ich schon einmal einen Kolbenklemmer - die Maschine lief gut soweit, aber beim erneuten anlassen liess sich der Kickstarter nicht mehr bewegen. D.h. nach dem abstellen hat sie der Kolben festgefressen. Der Motor wurde in wesentlichen Teilen erneuert ( Zylinder und Kopf, Kurbelwelle, Kondensator war et fällig ) und lief ziemlich genau 50 km weit , war mithin noch nichmal neu eingefahren, da passiert haargenau das gleiche wieder: der Kolben hängt abermals nach abstellen des fein laufenden Motors. Den Ölanteil habe ich erhöht - wie vorgeschrieben zum einfahren - nicht überdreht u.ä. . Was kann das denn sein? Habe natürlich keinen Nerv, mir alle woche eine Reparatur machen zu lassen. Der Reparateur ( privat ) sagt, schick ihn mir nochmal zu, dann sehen wir weiter. Verspüre jedoch auch dazu wenig Lust, da das doch immer wieder ein mittlerer Akt ist, das teil zu verschicken, vom Ausbau abgesehen. Habe ich als mann mit 2 linken Händen die Möglichkeit, zu Hause nachzusehen, was das denn sein könnte. Und wo schaue ich da am besten nach, wie kriege ich den Kopf weg etcetc. HILFEEEE....
    Ein alter Reperateur in Cottbus ( im Urlaub getroffen ) meinte, das wäre so eine Sache ohne Blei im benzin, er würde immer Bleizusatz reintun, um solche Dinge zu vermeiden. Kann es das sein? Benutzt Ihr alle Blei?? Hm... Jedenfalls scheint ein Motor - nach dem ich im Osten Ausschau gehalten hatte - auch nicht mehr auf den Bäumen zu wachsen...
    Hat jemand noch einen zu liegen, der es noch tut???? Oder eine bessere Lösung. Verzweifelt ist der Steed....

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Original von steed:
    Ich muss nochmal einen Beitrag senden. Folgendes Malheur ist passiert - wenn einer helfen kann, bitte nur zu, ich weiss nix mehr:

    Hallo,

    eine Frage hast du Öl und Benzin in einem getrennten Kanister gemischt, welches Öl? Mach mal zunächst die Kerze raus und spritze in das Kerzenloch etwas Öl, das darf diesmal sogar Nähmaschinenöl sein, weil das dünner ist und besser kriecht. Dann ein paar Stunden stehen lassen. Dann versuchs nochmal, ob sich der Kolben bewegen läßt. Wenn nicht hilft, dann muss der Zylinder runter, schon um die evtl. Fressschäden zu begutachten. Dann würde ich den Motor doch dorthin schicken, wo er ausgeschliffen wurde, schon aus Kostengründen - denn das müsste derjenige ja wohl gratis machen! Das gibt's schon mal, dass die Toleranzen so unglücklich sind, dass das Einfahren mit Fressgefahr recht lange dauert. Man sagt aber, dass gerade solche Motoren später besonders gut sind. Man muss einen frisch geschliffenen Motor immer mit Hand an der Kupplung fahren, um schon bei der geringsten Veränderung im Ton sofort auszukuppeln - einmal um nicht auf die Schn.. zu fallen zum anderen um Gewaltriefen im Zylinder zu vermeiden, das leichte Klemmen geht normalerweise ohne Schäden ab.
    Das mit dem Blei halte ich für ein Gerücht, das betrifft m.E. nur die Ventilsitze von Viertaktern.

    Viel Erfolg

    robbikae

  3. #3
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    nur mal so ne Frage... bist du dir denn sicher, daß der Motor fest gegangen ist ? Könnte ja auch ein Problem mit dem Kickstarter sein...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. neuer Motor klemmt ein wenig
    Von Endos im Forum Technik und Simson
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 17:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.