+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ritzel abbauen???


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Stephan1987
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Großschönau
    Beiträge
    54

    Standard Ritzel abbauen???

    Hallo.

    Ich bekomme das Ritzel einfach nicht los beim Habicht. Habe schon mit der WaPuZa gegengehalten...nichts...MZ-Kettenradhalter hab ich mir dabei auch zerstört...Gang will ich nicht einlegen.

    Hat wer Tipps, sonst komt morgen die Eisensäge ans Werk.
    MZ ETZ 150; Simson S 51 B1-3, Simson S 51 B1-4, Simson SR 4-4 "Habicht"; Trabant 601 LS

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Also die Mutter ist ab, aber das Ritzel sitzt fest?

    Hm, bei Festsitzenden Teilen helfen eigentlich immer ein guter Schuß Kriechöl und leichte, vorsichtige (!) Schläge mit einem (Gummi-)Hammer.

    Wenn die Mutter festsitzt, dann Probiere es mal mit einem kurzen, beherzten Schlag auf den Schraubenschlüssel. Ruckartig lassen sich festsitzende Schrauben besser lösen.

    Zum Gegenhalten hatte ich ein Stück Holz genommen, dass ich gegen eine Motorrippe gestemmt hatte. Ist nicht die beste Lösung. Besser ein Stück Kette, dass an einem Halter befestigt ist:

    Gegenhalter

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    22,- Euro für das bissel Furzzeug?
    Bau dir das Teil aus einer alten ausgeleierten Mopedkette und einem Blechstreifen selber.

    Kannst aber auch mit einer Wasserpumpenzange das Ritzel greifen und die Hebel der Zange auf das Lager der Kickstarterwelle auflegen, wenn du mit einem Ringschlüssel die Mutter löst.

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Würde ich auch niemals ausgeben für das Teil. Der Link ist zum Bildanguggen

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Stephan1987
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Großschönau
    Beiträge
    54

    Standard

    Die Mutter sitzt fest. Habe vorhins noch mal alles probiert, mit arretieren usw. - es hilft nichts.

    Meinen selber gebauten Gegenhalter von der MZ hab ich mir schon zerstört dabei...Prellschläge helfen auch nichts...morgen kommt der Drehmel zum Einsatz.

    Anscheinend ist die Mutter mit dem Blech und das Blech mit dem Ritzel zusammen verostet.

    Naja...Kickerwelle war so verbogen, dass ich sie abfeilen musste, um die Schaltwelle heraus zu bekommen.
    MZ ETZ 150; Simson S 51 B1-3, Simson S 51 B1-4, Simson SR 4-4 "Habicht"; Trabant 601 LS

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    Zitat Zitat von Stephan1987
    Anscheinend ist die Mutter mit dem Blech und das Blech mit dem Ritzel zusammen verostet.
    ANSCHEINEND VERROSTET?

    ja is da rost oder nicht?

    ->mal mit ein enig(!) hitze versuchen, sicherungsblech auch umbiegen( :wink: ) und dann stock ins hinterrad, sodass die schwinge das blockiert..aber nicht f´das die speichen verbiegen..

    dann drehen und mal auf die ratsche schlagen...


    ti
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von Stephan1987
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Großschönau
    Beiträge
    54

    Standard

    Motor ist ausgebaut. Wärme kann man nochmal probieren...aber dann kommt der Drehmel ran.
    MZ ETZ 150; Simson S 51 B1-3, Simson S 51 B1-4, Simson SR 4-4 "Habicht"; Trabant 601 LS

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.