+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Simmerringe und Kicker kaputt! KR51/1


  1. #1

    Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    3

    Standard Simmerringe und Kicker kaputt! KR51/1

    Hallo!

    Ich habe gleich mehrere Probleme! Ich bin seit Samstag mehr oder weniger stolzer Besitzer einer KR51/1
    Habe zu der Maschiene, die eine Handschaltung hat, noch einen 2. Motor bekommen!.
    Jetzt das Problem! Die Schwalbe stand 5 Jahre im Keller und die vorher schon leicht angefressenen Simmerringe haben sich jetzt wohl verabschiedet. Zumindest lebe ich in dem Glauben, da ich alles gecheckt und gesäubert habe und die Maschiene dennoch jedes mal ausgeht nach dem ankicken. Wenn ihr noch andere Ideen hättet, immer raus damit!

    Der 2. Motor ist einer mit Fußschaltung, die ich ehrlich gesagt auch lieber fahren würde. Jetzt habe ich dort das Problem, das die Stange auf die der Kicker geschraubt wird abgenudelt ist. Also die Rillen in die der Kicker normalerweise fasst...

    Das "kleinste" Problem ist das der Gasdrehgriff nicht fasst! Ich wollte mir da eine neue Aperatur + Schieber bestellen!

    Jetzt die Frage. Was ist leichter zu tauschen, oder soll ich den Kicker einfach mit 2-3 schweißpunkten festschweißen?

    Und wenn ich die Gestänge auswechseln soll, welche neuen muss ich einbauen?

    Bin noch absoluter Neuling in Sachen Schwalbe!
    Von daher wäre Anfängergerechte Sprache super freundlich :-)

    Danke im Vorraus!

    der Jörn

    PS: Wenn ich irgendwas vergessen habe anzugeben. Fragt bitte nach. Ich werde mein Bestes geben sie zu beantworten

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    191

    Standard

    Schweißen ist ne haltbare Notlösung, würde dir das aber nur empfehlen, falls du weißt, dass du demnächst nicht an Kupplung und Co ran musst.

    Also lieber regenerieren und neue welle für 15 eier mit reintüdeln.
    Die sind meist eh krumm, dann kannste auch gleich gucken, ob die Verzahnung des Kickerrades sich im getrieberad verkeilt.
    Das kannste dann gleich so bearbeiten, dass die ganze sache rund ineinander läuft.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    hi,

    wenn du eine handschaltschwalbe hast behalt das am besten so bei, die sind selten!
    umbau auf fußschaltung geht im prinzip, dazu brauchste dann ne neue kupplungsamatur und einen neuen motortunnel, weil die aussparung im handschalttunnel kleiner ist (da fehlt der platz für die schaltwippe).

    kickerwelle muss getauscht werden und die simmerringe kann man dabei gleich mit machen, genau wie die lager. lass das aber bitte vom fachbetrieb machen, nicht von irgend nem hinterhofschrauber oder sonstwo. kostenpunkt bei gabysmotorshop.de runde 120 ocken. ich habe gesehen wie der typ arbeitet und kann bestätigen dass er das ordentlich tut. (soll nicht heißen dass es sonst keiner kann, aber es treiben sich viele rum die nicht wirklich wissen was sie tun, und spottbillig sind)

    welches baujahr hat die schalbe? ist vor dem vergaser so ein t-förmiges gehäuse oder ein dicker schwarzer schlauch als verbindung zu eiem luftkasten?
    ..shift happens

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von möffi
    hi,

    wenn du eine handschaltschwalbe hast behalt das am besten so bei, die sind selten!
    umbau auf fußschaltung geht im prinzip, dazu brauchste dann ne neue kupplungsamatur und einen neuen motortunnel, weil die aussparung im handschalttunnel kleiner ist (da fehlt der platz für die schaltwippe).

    kickerwelle muss getauscht werden und die simmerringe kann man dabei gleich mit machen, genau wie die lager. lass das aber bitte vom fachbetrieb machen, nicht von irgend nem hinterhofschrauber oder sonstwo. kostenpunkt bei gabysmotorshop.de runde 120 ocken. ich habe gesehen wie der typ arbeitet und kann bestätigen dass er das ordentlich tut. (soll nicht heißen dass es sonst keiner kann, aber es treiben sich viele rum die nicht wirklich wissen was sie tun, und spottbillig sind)


    welches baujahr hat die schalbe? ist vor dem vergaser so ein t-förmiges gehäuse oder ein dicker schwarzer schlauch als verbindung zu eiem luftkasten?
    Hi,

    man kann den Handschaltungsmotor nicht auf Fussschaltung umbauen...

    Die Einstellschrauben für die Schaltung fehlen, da sind keine Löcher drin, weil die Handschaltung über die Züge eingestellt wird.


    MfG

    Tobias

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ich meinte auch nicht den motor umbauen, sondern der schwalbe den fußschaltmotor einpflanzen den er liegen hat. ;-)
    ..shift happens

  6. #6

    Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    3

    Standard

    Die Schwalbe ist '68 Baujahr! Also feiert die gerade ihr 40 jähriges!

    Hmmm.. Also wie gesagt, bei der Handschaltung sind es nur die Simmerringe(glaube ich zumindest)
    Und bei der Fußschaltung die Kickerstange...

    Deswegen frage ich mcih jetzt, was machen??

    Also ich würde es schon gern in Selbstarbeit machen.
    Deswegen weiß ich leider noch nicht welche Teile ich brauche!

    Also Simmerringe ist klar! Aber ich weiß nicht welche "Welle"



    Ach ja, Ich habe son verbindungsstück zum Lüfterkasten.
    Habe aber noch nen T Lüfter rumliegen

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    darf ich fragen was du beruflich machst udn ob du erfahrung mit metallbau / maschinenbau hast? hast du schon mal einen motor zerlegt? wenn nein: LASS ES. natürlich kann man das lernen, aber unter kundiger anweisung. learning by abgucking quasi. mit dem forum alleine kommst du da auch nciht weit.
    ..shift happens

  8. #8

    Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich habe früher Modelleisenbahn auseinander und zusammen gebaut!
    Meinste?
    Ach scheisse. Ich wollte iegtnlich nicht mehr so viel Kohle ausgeben!
    Dann werde ich evtl erstmal den Kicker anschweißen. Ach scheisse!
    Beides scheisse zu machen? Simmerringe und neue Stange?

    Ach ja Erzieher, de jetzt gerade sien abi gemacht hat! =)

    Aber ich habe Fachkundige Leute in meiner umgebung! (Nachbar)

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ja. erfordert beides motorspalten. und wenn der schon mal auf ist, wechselt man kickerwelle, alle simmerringe, alle lager. eventuell noch die kurbelwelle. dann hat man aber quasi auch wieder einen "neuen" getriebeblock. wenn man dann auch ncoh den zylinder schleifen lässt ist der motor neuwertig und macht wieder seine 30 jahre / 30.000 km

    versteh mich nicht falsch, ich bin echt ein freund von do it yourself. aber das thema motor zeigt aus erfahrung, dass man da mehr kaputt macht als ganz wenn man nicht genau weiß wie es geht. und da machst du dir auch keine freude mit.

    tipp: setz dich diesbezüglich mal mit deutz40 in verbindung...
    ..shift happens

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    191

    Standard

    Nimm dir das Schwalbenbuch, ne kiste bier und nen guten Schrauberling^^

    Ordentliches Werkzeug nen Lager/Dichtsatz, Dichtmittel und nen halben Tag zeit^^

    Ach ja...Herdplatte und evtl. Kühlschrank nich vergessen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Simmerringe KR51/1
    Von simsonator im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 09:13
  2. Simmerringe kaputt?
    Von Benjamin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.08.2003, 21:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.