+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Zündungsproblem KR51/2E


  1. #1
    Tankentroster Avatar von ricky-guitar
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    am Chiemsee
    Beiträge
    187

    Standard Zündungsproblem KR51/2E

    so hab ein kleines Problem mit der Zündung und wollte fragen ob das was ich vorhab so richitg ist.
    Also die schwalbe hat nen regenerierten Motor der bereits ca 10000km seitdem aufm Buckel hat. Regeneration war Winter 07/08.

    soo und zu meinem Problem:

    seit ein paar Wochen macht sie beim Ankicken und dann noch 1-2min beim Laufenlassen sehr "harte" Zündungen wenn man Gas gibt. Es hört sich so an als würde es mit zu viel Power beim Krümmer raus zünden..(naja, seltsam zu beschreiben)

    wenn ich dann fahre ruckelt sie in der Beschleunigungsphase von unten raus.
    Also wenn ich z.b. vom 2ten in den 3ten Gang schalte ist ruckeln angesagt bis sie ca 5km/h schneller wird als beim Schaltvorgang und ab dann geht sie wie Feuerwehr. vom 3ten auf den 4ten Gang ist es da gleiche nur noch etwas schlimmer.
    Sie ruckelt dann nur noch und kann bei minimalsten Steigungen nicht mehr beschleunigen. wenn ich den 3ten Gang überdrehe und dann schalte gehts fast ohne Probleme.

    zuerst dachte ich mal an Falschluft, was auch teilweise richtig war, da der Vergaserflansch vöölig locker war. laso wieder angeschraubt.

    danach war es immer noch nicht besser.

    Also Kerzenbild angesehen: weiß bis rehbraun, also Vergaser fetter gestellt. nun passt das Kerzenbild, am Fahren hat sich nichts geändert und mit einer TAnkfüllung komm ich nur noch ca. 160km statt ca. 200km(ohne Reserve).

    Also dachte ich mal über die Zündung nach und meine, dass da auch der Fehler liegt. Sie hat ausserdem einen wahnsinnigen Kerzenverschleiß( alle 1000km neue Kerze sonst springt sie GAR nicht mehr an!!)

    wenn ich sie mit offenem Seitendeckel laufen lasse hab ich am Unterbrecher eine Funkenbildung(also Kondensator hin)

    könnte das der Grund für die Rucklerei sein? denn ich meine dass sie in dem Drehzahlbereich in dem das auftritt den "stärksten" Funken braucht.

    Hab jetzt also Unterbrecher und Kondensator geholt und werds jetzt dann einbauen.

    Sollte ich, wenn schon mal die Grundplatte weg ist den wellendichtring erneuern?

    Fällt euch sonst noch was zu dem Thema ein und ist das alles soweit richtig wie ich mir das gedacht habe??

    Vielen Dank schonmal und ich werde mal Bericht erstatten wenns dann besser ist!!

    Ricky

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard Re: Zündungsproblem KR51/2E

    Zitat Zitat von ricky-guitar
    wenn ich sie mit offenem Seitendeckel laufen lasse hab ich am Unterbrecher eine Funkenbildung(also Kondensator hin)
    Das wechsel ihn doch erstmal! Zündung korrekt eingestellt? Vergaser richtig bedüst und sauber?

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Jop so würd ich das machen!Zündzeitpunkt danach exact einstellen,hört sich für mich nach frühzündung an....

    mfg

  4. #4
    Tankentroster Avatar von ricky-guitar
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    am Chiemsee
    Beiträge
    187

    Standard

    Zitat Zitat von schangri
    Jop so würd ich das machen!Zündzeitpunkt danach exact einstellen,hört sich für mich nach frühzündung an....

    mfg
    Frühzündung glaub ich eher nicht denn sie dreht völlig aus!

    Ich werd jetzt mal basteln

    Ricky

  5. #5
    Tankentroster Avatar von ricky-guitar
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    am Chiemsee
    Beiträge
    187

    Standard

    kann eigentl. ein kaputter Kondensator den Spritverbrauch so erhöhen??

    Und soll ich den Wellendichtring tauschen oder nicht?

    Vielen Dank!!

    Ricky

  6. #6
    Tankentroster Avatar von ricky-guitar
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    am Chiemsee
    Beiträge
    187

    Standard

    So Kondensator und Unterbrecher sind neu, Zündung eingestellt und sie geht wieder PERFEKT!!

    Aus lauter Freude gabs dann heute noch nen 80km Probefahrtausflug:)

    Schönen Abend noch!!

    Ricky

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hi Ricky,

    eigentlich müsste die Zündung mit der Drehzahl immer früher gestellt werden, weil die Zeit bis OT immer kürzer wird. Weil bei den Simmen aber weder eine Fliehkraftverstellung und erst recht keine Kennfeldzündung vorhanden ist, ist die Zündeinstellung ein Kompromiss für Anspringverhalten und hohe Drehfreudigkeit.

    Deine Zündung war einfach zu früh, der Motor und die Kerze wurden zu heiss. Ändere die Vergasereinstellung wieder zurück und der Verbrauch sollte auch wieder weniger werden.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündungsproblem KR51/2L kein Zündfunke
    Von Herr_Wolle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 11:14
  2. Zündungsproblem
    Von Meibes im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.11.2003, 10:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.