+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Zündungsprobleme KR51/2 E


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard Zündungsprobleme KR51/2 E

    Hallo Nest'ler,
    ich habe einige Probleme mit meinem Vogel und habe versucht diese mit dem Forum zu beheben. Begonnen hat es mit Startproblemen bei warmen Motor. Forum sagt Vergasereinstellung zu Fett oder Kondensator defekt. Kerze ist rehbraun also scheint das zu stimmen. Kondensator wurde daraufhin gewechselt. Der hatte einen Riss und war am Ende. Soviel dazu. Am nächsten Abend wollte ich zu einer kleineren Tour aufbrechen, da schwieg der Motor im kalten Zustand.
    Ich hatte bereits einen schwarzen Rand am rechten Wellendichtring der KW beim Kondensatortausch entdeckt also wurden alle 4 durch Viton-Wedis an der KW und die beiden anderen durch die Blauen mit Doppellippe ersetzt. Jetzt läuft der Vogel eher mäßig. Er springt zwar sofort an, hat aber im Leerlauf schon Zündaussetzer, von denen er sich wieder fängt. Nach zirka 2-3 Minuten im Leerlauf geht er dann aus und lässt sich nur noch durch anrollen wieder Starten.

    Jetzt zur Frage: Soll ich einen anderen Kondensator verwenden oder liegt es am verstellten ZZP?
    Beim ZZP habe ich versucht nichts zu verändern. Also habe ich die Positionen der Schellen auf der Grundplatte angezeichnet und den Kolben mittels Kolbenstopper fixiert. Dann noch eine Markierung aufs Polrad, dass das wieder genau so drauf kommt.
    Ich bin grad ein wenig ratlos und hoffe auf Hilfe

    Felix

    Ergänzung: Verbrecher ist seit 500 km neu und sieht noch glänzend an den Elektroden aus. Mit einer anderen Kerze ändert sich nichts am Startverhalten.
    2. Ergänzung: Gerade http://moser-bs.de/Simson/zuendzeitpunkt.pdf in einem anderen Thread gefunden. Wird sofort überprüft.
    Geändert von sera (05.05.2011 um 16:27 Uhr)

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    Laut Moser stimmt der ZZP. Habe sogar die Markierung aus der Werkstatt damit wiedergefunden, mit der die den ZZP eingestellt haben.
    Ein Kommentar von euch wäre trotzdem ganz gut.

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Klingt für mich nach zu fettem Lauf. Ich würde den Vergaser genau kontrollieren. Schwimmerstand muss stimmen, Schwimmer muss dicht sein, Startvergaser muss richtig schließen und dicht sein, Düsengröße muss stimmen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    Vergaser geprüft:
    - 9 mm von Oberkante Schwimmerwanne Benzinstand
    - Schwimmer war draußen: man hört keine Flüssigkeit, der ist auch noch kein Jahr alt
    - Startvergaser hat 3 mm spiel, Gummi fest drin und noch elastisch
    - Nadel in 3. Kerbe von oben
    - Leerlaufgemischschraube 1,5 Umdrehungen draußen
    - Düsen kontrolliert, bis auf Starterdüse okay, da ist eine 50er und keiner 60er drin

    Wobei die kleinere Düse ja nichts mit der zu fetten Einstellung zu tun haben sollte. Wobei die Kerze vor dem Wechsel der WeDis immer rehbraun war. Jetzt durch Startversuche nicht mehr...

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    OK. Steht der Kolben beim ZZP auch 1,8 mm v.OT? Nicht, dass die Scheibenfeder (Halbmond) abgescherrt ist und das Polrad irgendwie auf der Welle sitzt.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    Nachdem ich das mit dem Halbmond öfters gelesen habe, habe ich da extra viel Aufmerksamkeit reingesteckt. Also der sah super aus und ich habe das Polrad auch nur sehr vorsichtig aufgeschoben. Das rutscht ja fast von selbst wenns richtig angesetzt ist.
    Zum ZZP: Ich habe den, wie oben beschrieben, nicht verstellen wollen, Vorsichtsmaßnahmen getroffen und heute nochmal kontrolliert. Die alte Markierung der Werkstatt und die oben verlinkte Schablone sagen das selbe: bei 20° vor OT ist die angerissene Markierung genau mittig oben auf dem Polrad und in den Unterbrecher lässt sich die 0,4 mm Leere einschieben.

  7. #7
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard

    Hallo,

    ich verstehe nicht ganz was du mit "bei 20° vor OT...genau mittig oben auf dem Polrad..." meinst, aber:

    Der Unterbrecher muss bei 20° vor OT gerade erst öffnen! Wenn er schon offen ist, stimmt der ZZP eben nicht 100% ... Lg

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    Super da weiß ich ja was ich morgen zu tun habe =)
    Dank dir

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    So nachdem die Zündung nochmal eingestellt wurde, war das Problem nicht behoben.
    Ich habe mich dann mit dem einen oder anderen Bier in den Schuppen gesetzt und die Fehlersuche gestartet. Am Ende war der Übeltäter der Masseanschluss an der Zündspule. Der war direkt an der Verbindung Spulenwicklung-Gewindestab oxidiert. Sobald der Motor warm war, wurde scheinbar der Widerstand zu hoch.
    Mit neuer Zündspule springt sie nach 2 Kicks an und läuft wie neu.

    Soviel von der mittlerweile technisch fast komplett überholten Schwalbe =)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündungsprobleme
    Von Sputnik im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 16:50
  2. Zündungsprobleme
    Von vegemite im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 21:13
  3. Zündungsprobleme
    Von Rocker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 19:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.