+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Schwalbe Kr51/2 springt an und geht nach kurzer Zeit wieder aus.


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.06.2017
    Beiträge
    12

    Standard Schwalbe Kr51/2 springt an und geht nach kurzer Zeit wieder aus.

    Hallo, ich bin neu hier in dem Forum. :) Ich habe zeit kurzem die Schwalbe von meiner Mutter hier bei mir. Und will die jetzt endlich mal fit machen, so das ich im Sommer damit ein bisschen herum fahren kann. Das Ding ist jetzt über 30 Jahre alt und wirklich dran gemacht wurde in den letzten 10-15 Jahren wahrscheinlich nichts mehr.

    Mein Dad hatte schonmal damit angefangen und das komplette Dingen auseinander gebaut. Kolben + Ringe neu, Auspuff ausgebrannt, Reifen neu....

    Ich hab jetzt damit angefangen wieder alles zusammen zu bauen. Jetzt kommen wir zum Problem. Ich hab vor zwei Tagen eine kleine Tour mit einem Kumpel gemacht. Wir sind 20min herum gefahren und haben direkt danach den Vergaser eingestellt. Dazu muss ich sagen, dass ich davor den Vergaser gereinigt habe, den Schwimmer neu eingestellt hab, geschaut ob alles frei ist... Als wir den Vergaser so weit fertig eingestellt haben, haben wir die Schwalbe für 10min ausgemacht. Dann wollten wir nochmal fahren, sprang auch sofort wieder an. Allerdings als ich vom 1 in den zweiten Gang geschaltet hab, ist sie einfach ausgegangen. ( Ich glaub abgesoffen.) Aufjedenfall ist sie danach auch nicht mehr angesprungen. Zündkerze raus, die war scharz und klitsch nass. Gesäubert, gekickt, nichts, wieder gesäubert. Irgendwann sprang sie wieder an. Dann haben wir sie im Stand laufen gelassen, blieb auch für kurze Zeit im Standgas an. Und irgendwann ist sie wieder ausgegangen. Wieder das gleich spiel. Kerze nass, schwarz. Springt nicht mehr nach reinigung an.

    Grad eben hab ich es nochmal versucht. Gestern Abend lief sie super im Stand, wir haben sie dann aus gemacht. Grad eben hab ich gekickt, sie sprang an und ist dann wieder ausgegangen. Ich hab versucht mit Gasgeben sie zu retten, nichts....

    Mal zu den Dingen die wir schon überprüft haben:

    Vergaser: Gereinigt, ob alles frei ist, Schwimmer eingestellt. Auf Grundstellung, also erstmal die Luftgemisch schraube rein und dann 2 Umdrehungen raus. Gasschieber auf die dritte Kerbe.

    Benzinhahn: Mopped gerade hingestellt, Durchfluss geprüft. Etwas mehr als 200ml/min. Auch in der schräge.

    Zündung: Kontrolliert, mittels der zwei Kerben, das hat unserer Meinung nach gepasst.

    Zylinder: Zylinder abgebaut, Ringe und Zylinderwand super.

    Auspuff: Den haben wir mal abgebaut, der war VOLLER ÖL. Auch der Auslass vom Zylinder. Sauber gemacht.

    Zündung: Zündkerze, Stecker, Kabel neu. Jetzt kommt allerdings die Frage!!! Ich finde der Funke ist manchmal nicht so sauber. Also er ist nicht genau dazwischen manchmal sonder auch am Rand. Ich weiß grad nicht wie man das genau nennt. Aufjedenfall da wo ein Spalt von 0,4mm sein muss.


    Und wo ich mir ebenfalls nicht so sicher bin, ob wir das richtige Gemisch haben. Wir haben 5L Benzin reingetan und eig ja 100ml öl. Mein Kumpel ist sich sicher, das es 100ml. Ich bin da allerdings nicht mehr so sicher...


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich will endlich ohne Sorgen mit dem Dingen fahren.^^

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.413

    Standard

    Moin "Topi285"
    und willkommen im Nest.

    Über die Ölmenge im Mix musst du dir keine Sorgen machen.
    wenn es nicht gerade 5 Liter Öl mit 100ml Benzin sind...

    Also wenn das 150ml Öl auf 5 Liter Sprit sind, ist es kein Problem.

    Nun zu deinem Problem:
    Tausche die Zündkerze.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.06.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Das mit der Zündkerze hab ich schon. Also ich hab zwei neue. Bei beiden ist das Problem. Jedes mal wenn die wieder von alleine aus geht, dann schraub ich erstmal die Kerze raus, mach sie mit ner Drahtbürste sauber, dann mit nem Lappen...

    In einem älteren Beitrag war ungefähr ein ähnliches Problem. Da lag es wohl an den Simmerringen...Meine Frage wäre. Ich hatte den Zylinder ja gestern schonmal ab, da war allerdings kein Öl, bzw nur wenig an der Zylinderwand, Pleuel, Kurbelwelle. So weit ich es erkennen konnte. Nur der Kopf, Auslass, Auspuff, Kerze waren voller Öl. Also kann ich das schonmal mehr oder weniger ausschließen?
    Geändert von Zschopower (30.06.2017 um 17:10 Uhr) Grund: zwei Beiträge zusammengefasst

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.706

    Standard

    Zitat Zitat von Topi285 Beitrag anzeigen
    Also kann ich das schonmal mehr oder weniger ausschließen?
    Nee, leider nicht. Aber beim M5x1-Motor ist das alles nur halb so doppelt. Da kann man den Motor zum Tausch der KW-Wedis sogar im Rahmen lassen.

    Eine Bitte:
    mach keinen neuen Beitrag auf, wenn Du zum Letzten noch etwas hinzufügen willst, solange wie noch keiner geantwortet hat. Dafür gibt es die "Bearbeiten"-Funktion.

    Peter

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.06.2017
    Beiträge
    12

    Standard

    Alles klar, merk ich mir mit den doppel Beiträgen.

    Ich hab jetzt nochmal ein bisschen dran rumgearbeitet. Ich hab die Luftgeschmischschraube etwas weiter rausgedreht als Grundeinstellung ( ist das schlimm? So 3-4 Umdrehungen vom geschlossenen Zustand. Lauf ich da schon Gefahr, das der Motor zu mager läuft?). Die Zündkerze hab ich mal richtig sauber gemacht mit Bremsenreiniger. Die springt jetzt sofort an und bleibt im Standgas auch soweit an. Ich bin kurz mal gefahren da hat sie leicht gestottert. Also die Schraube noch etwas weiter raus drehen?

    Ich hatte auch grad eben ein super Erlebnis, es gab eine Fehlzündung dabei ist der Endschalldämpfer abgeflogen und hat sich ca. 5m vom Mopped niedergelassen.

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.706

    Standard

    Die Luftgemischschraube heisst Leerlaufluftschraube, weil sie ihre Wirkung im Leerlauf entfalten soll. In den anderen Bereichen ist ihr Einfluss eher nebensächlich.
    Mit der kannst Du nur dann eine gute Einstellung erzielen, wenn alles andere i.O. ist. Wie sie einzustellen ist, sagt Dir u.a. DAS BUCH, welches ich Dir empfehlen möchte.
    Eine Fehlzündung entsteht zumeist dann, wenn der ZZP grandios daneben liegt.

    Noch eine Empfehlung: lies im Wiki zu den Themen Wiederinbetriebnahme, Wartung und Inspektion.
    Auch wenn Du vermutlich so bald als möglich fahren möchtest, investiere jetzt Zeit in Deine Simme, um sie technisch gut in Schuss zu bringen. Das wird für langanhaltende Freude sorgen.

    Und füll auch bitte im Profil PLZ und Wohnort aus; evtl. gibt es ja umme Ecke jemanden, der Dir helfen kann.

    Peter

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.09.2015
    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo.
    Sind Deine Wellendichtringe undicht/uralt? Tipp: Nimm die BRAUNEN. Das eigentliche Problem hört sich so an, als ob Deine Schwimmer und das Schwimmernadelventil nicht zuverlässig arbeiten. Tipp aus Erfahrung ORIGINAL BVF SCHWIMMERNADELVENTIL UND SCHWIMMER, einbauen und mit Ruhe einstellen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.07.2017, 19:20
  2. KR51/1 K Geht nach kurzer Zeit aus
    Von Kathmann im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 19:15
  3. Sr50 geht nach kurzer zeit aus! Aber geht wieder an!
    Von shadow212 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 11:54

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped