S51 - unklare Motorprobleme

  • Hallo Forum,



    bin neu hier, und habe die Frage auch in einem anderen Forum gestellt, aber mehr Leser bringen vielleicht auch mehr Ideen. Ich weiß nicht mehr so recht weiter.



    Moped: S51 B1-4, Baujahr 1989, Vergaser 16N3-4, alles Serie, ca. 16.000 km


    Geschichte: Moped lief bis 2018 normal, Frühjahr 2016 wurde die Zündung nachgestellt, das Hitzeproblem - bei warm gefahrenem Moped ging sie an der Ampel im Standgas aus, nur mit mittlerer Drehzahl konnte man sie halten, lief sonst aber sahnig bis in den Anschlag - wurde nach und nach stärker, so das wir uns zu einem Kondensatortausch als wahrscheinlichste Ursache entschieden, da wir das zum ersten Mal machten, haben wir viel gelernt über das Einstellen der Zündung mit "Hausmitteln", sonst wurde nichts angefasst bzw, bewusst verändert im Vergleich zu "vor dem Kondensatortausch", aufgrund danach auftretender Probleme und Zeitmangel verbrachte das Moped den Rest von 2018 und 2019 in der Garage


    Aktuelle Problematik: springt sofort an, Vergaser Standardeinstellungen, Zündfunke einwandfrei (sehr hell), mal mit Choke, mal ohne, springt aber reproduzierbar an,
    läuft dann ohne Choke besser als mit, dreht ohne Luftschlauch (Ansaugöffnung am Vergaser) bis ca. 5.000 Umdrehungen aber nicht darüber sondern stirbt dann ab, mit Luftschlauch deutlich weniger Drehzahl, eventuell mit geschlossenem Benzinhahn höher als mit offenem Hahn (kann aber auch nur ein Gefühl sein), geht aber nach wenigen Sekunden bis Minuten aus, unfahrbar, Kerze ist schwarz, eher trocken, aber nicht mehr rehbraun


    Was wir gemacht haben:

    • Zündung nach Leitfaden eingestellt (nach dem Kondensatortausch) und mehrfach geprüft, ich würde mir zutrauen zu sagen, dass dort alles richtig gemacht wurde



    • Vergaser gereinigt, Düsen gecheckt, Schwimmerventil getauscht und Schwimmerhöhe nach "Senfglasmethode" eingestellt, Schwimmer ist dicht und gängig



    • frisches Benzin getankt


    Nun weiß ich nicht mehr weiter und habe zwei Fragen:

    • Kann die Zündung verstellt sein? Also "Superfunke" zum falschen Zeitpunkt beim Kolbenhub - das ist technisch möglich durch drehen der Grundplatte zum Rotor, aber springt die Simson dann trotzdem super an wie bei mir? Kann man da einen "Funktionsbereich" quantifizieren? - Hintergrund der Frage: kann ich die Zündung aufgrund des Anpringverhaltens als Problemursache ausschließen?



    • Meine starke Vermutung ist, das ein Gemischproblem vorliegt. Vor dem Kondensatortausch lief das Moped aber einwandfrei (abgesehen vom Wärmeproblem) und ich habe eigentlich nichts am Vergaser rumgespielt. Wie gehen wir systematisch am besten vor um die Ursache zu finden? Welchen Einfluss hat der Schwimmerstand, also die Füllhöhe im Vergaser auf das Gemischverhältnis selbst (mager/fett)?


    Das war jetzt relativ viel zur Beschreibung des Problems, ich habe sicher die Hälfte vergessen, aber vielleicht kann mir so jemand helfen, sich ran zu iterieren.



    Danke im Voraus für Tips und Tricks.
    Gruß

  • Moin


    Zunächst zu deinen Fragen:
    Ein verstellter ZZP hat u.a. Einfluss auf den Durchzug oder die Endgeschwindigkeit.
    Je weiter der ZZP abweicht, umso mehr lässt die Motorleistung nach.
    Aber Anspringen wird der Motor meist doch...
    Der Schwimmerpegel hat maßgeblichen Einfluss auf die Gemischbildung.
    Je höher der Pegel umso fetter das Gemisch.


    Meine Tipps zur Problembehebung:
    -reinige den Luftfilter und den Auspuff.


    LG Kai d:)


  • Der Schwimmerpegel hat maßgeblichen Einfluss auf die Gemischbildung.
    Je höher der Pegel umso fetter das Gemisch.



    Ok, ich habe die Füllhöhe mit "Senfglas" eingestellt. Nun passt der Wert der Schwimmerunterkante mit Vergaserkante (das was man mit dem Messschieber nachprüft) nicht mehr mit dem Handbuch, aber Füllhöhe im Glas sollte ja schon genauer sein? Kann hier das Problem liegen, dass aus irgendwelchen Gründen die Füllhöhe falsch ist für das System (glaube 8 mm von Gehäusekante)? Ich habe auf jeden Fall die Schwimmer verstellt, als ich das mit dem Senfglas gemacht habe.




    Meine Tipps zur Problembehebung:
    -reinige den Luftfilter und den Auspuff.


    Auspuff ist frei, wenn es der Luftfilter wäre (der ist auch sauber), dann müsste die Kiste doch ohne den Luftschlauch ("freie Atmung") laufen, aber auch da nimmt sie nicht richtig Gas an und läuft ohne Leistung und geht dann irgendwann wieder aus.



    Ideenlos....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!