Beiträge von TommyBoy

    Habe vorne sowie hinten beide Bremsbacken erneuert, nun habe ich jedoch kaum Bremsleistung. Selbst wenn ich die Bremse ganz ziehe blockiert das Rad nicht. Wenn ich jetzt die Bremse an der Verstellschraube fester einstelle, schleift das Rad noch doller. Alles ist sauber und fettfrei! Liegt es eventuell am Winkel von diesem Bautenzughalterteil? Bitte um Hilfe!??!!
    Danke!!!

    Habe an meinem Steuerteil die Möglichkeit es zu verstellen, doch was bringt es?Die Einsatzdrehzahl verringert/erhöht sich ja dadurch, was bedeutet das?Also ab einer bestimmten Einstellung springt sie nicht mehr an (kein Standgas), aber ansonsten habe ich keine Unterschiede bemerkt!Wo liegt denn die optimale Einstellung?

    Also ich habe meinen Kolbenbolzen, Nadellager und Anlaufscheiben erneuert und das Prasseln tritt jetzt wesentlicht später.. also bei sehr sehr hohen Drehzahlen und auch deutlich leiser auf! Habe festgestellt, dass vorher nur eine Anlaufscheibe montiert war, und somit der Kolben 1-2mm Spiel hatte. Vielleicht liegt es bei euch ja auch daran, entweder an fehlenden oder verschlissenen Anlaufscheiben, bzw. am defekten Lager und Bolzen.
    Mit diesem jetzt wirklich nur noch sehr sehr geringem Prasseln kann ich gut leben.

    Also meine Kolbenringe sind neu!!! ZZP auch 100%ig eingestellt, also kann es eigentlich nur noch meine Vermutung sein.. naja .. ich werds ja sehen ... vielleicht schaffe ich es nächste Woche noch, dann schreibe ich mal ob es bei mir was gebracht hat oder nicht.. also die Geschichte mit den Anlaufscheiben etc.

    Habe noch eine Vermutung zu diesem misteriösen Prasseln, welches ich auch habe ... also die Zündung ist es bei mir nicht!Ich vermute, dass es an den Distanzscheiben vom Kolbenbolzen liegt.Also Kolbenbolzen+Scheiben und oberes Nadellager wechseln, dann dürfte es weg sein. Jedoch ist dies nicht zwingen notwendig!!! Auch mit dem Prasseln sollte man keinen Leistungsverlust oder Schäden haben.
    Ich werds demnächst vielleicht ma auswechseln.

    Habe vor mir neue Kolbenringe zu bestellen... habe jetzt aber gesehen, dass sie in verschiedenen Grössen angeboten werden. Muss ich dafür den Innendurchmesser des Zylinders oder den Kolbendurchmesser messen? Oder wie erfahre ich die richtige Grösse für meinen Zylinder?

    Wie man sie "normal" einstellt, wenn die Kerbe auf der Grundplatte stimmt, weiß ich ja. Habe mir jetzt eine Messuhr bestellt, werde den ZZP damit einfach mal einstellen. Nur wie merke ich, ob sie optimal eingestellt ist? Ich kann ja dann vom gemessenen Wert etwas variieren... nur wann ist sie am "besten" eingestellt?

    Habe festgestellt, dass ich eine zusammengebastelte Grundplatte(älteres Modell) mit neueren Spulen habe. Meine Zündkerze ist relativ weiß...jedoch ist der Vergaser optimal eingestellt -ist ein neuer Bingvergaser!Vermute , dass ich Frühzündungen habe. Kann es sein, dass durch den Umbau der Grundplatte die Markierung nicht mehr stimmt? Oder sogar die kerbe auf der Grundplatte nicht mehr stimmt? Wie kann ich denn jetzt die Zündung optimal einstellen?? Geht es nur durch probieren?? Wie rum muss ich denn die Grundplatte drehen, damit die Frühzündungen "später werden"???

    Ich habe auch so ein prasseln bei meiner S51!!!!! Würde es genauso wie du beschreiben!Habe jedoch festgestellt, dass es schlimmer wird, wenn ich die Zündung verstelle!Also wenn ich sie "falsch" einstelle. Werde mir die Tage mal eine Messuhr zum Zündpunkt einstellen kaufen und die Zündung 100%ig einstellen... hoffe/erwarte, dass es dann vorbei ist mit dem Prasseln!!Vielleicht liegts bei dir auch daran!?!?

    Ja genau ... einfach miteinander verbinden .. am besten aber vom Steuerteil beide abziehen! Die Drähte kommen von unten von der Grundplatte!Wenn dies jedoch nicht helfen sollte, dann liegt dein Problem nicht an der Zündspule wie bei mir ... und du musst weitersuchen!Dann käme der Kondensator in Frage!

    Ich hatte genau das gleich Problem bei meiner S51!!! Habe lediglich die Geberspule auf der Grundplatte (ist in Plaste eingegossen) aufgeprokelt und die darunter befindlichen Leiterbahnen mit Kupferdraht verstärkt. Das Problem war behoben... nachdem ich auch schon tausend Sachen ausprobiert hatte.. und vor dem Verzweifeln stand. Um herauszufinden ob bei Dir das gleiche Problem vorliegt, musst Du , wenn du frisch liegengeblieben bist, sofort den Widerstand der Geberspule messen.Also einfach Messgerät an den blauen Draht (klemme 3 vom Elektronik-Steuerteil) und an die Fahrzeugmasse (Zylinder) klemmen und messen. Liegt der Widerstand sehr hoch, also über 30 Ohm, würde sich die Reperatur auf jeden Fall lohnen!
    Noch einen Tipp, wenn Du liegen geblieben bist und weiter möchtest, dann schliesse einfach den roten und den blauen draht vom Elektronik-Steuerteil kurz und trete dreimal den Kickstarter ordentlich durch. Dann dürfte sie wieder anspringen.. jedoch nach einigen Kilometern wieder ausgehen ;-(
    Viel Glück

    Will mir so eine Messuhr zum Einstellen des Zündpunktes kaufen, jedoch weiß ich nicht so recht wo ich eine bekomme, habe bei ebay nichts gefunden. Lediglich bei tkm-racing.com jedoch kostet so ein Teil dort 18,50€!! Gibt es da auch günstigere Geräte?? Wenn ja wo??

    Ja das habe ich auch schon gedacht, dann werde ich wohl mal das Spezialwerkzeug bauen oder kaufen müssen.... gibts so einen Bolzen und Steckschlüssel zu kaufen?? Wenn ja wo???

    Habe ab und zu Probleme mit dem ersten Gang, der geht einfach nicht rein, dann gebe ich ein wenig Gas (im Leerlauf) schiebe das Mopped ein wenig nach vorn und dann geht er rein. Manchmal kommt es auch vor beim schalten vom ersten in zweiten oder zweiten in dritten, dass plötzlich der Gang ganz draussen ist! Woran kann das liegen??
    Die Kupplung ist richtig eingestellt!

    Die Einstellung für die Kupplung reicht oben am Hebel nicht mehr aus... habe versucht unten am Motor die Kontermutter zu lösen, ist aber zu fest, gibts da irgendeinen trick?? weil der Schlitz ist auch schon halb vernudelt!!!