Beiträge von Tom1106

    Ich bin da wirklich zwiegespalten:


    PRO:

    - ich bin immer wieder erschrocken, was für lebensgefährliche 50ccm-Mülleimer mir auf der Straße begegnen (defektes Licht, starker Ölverlust, defekte Bremsen, total angefahrene Reifen. Dies gerne auch kombiniert) die sich selbst und alle anderen Verkehrzteilnehmer gefährden.

    Eine HU könnte hier tatsächlich die Sicherheit erhöhen.


    - ich fahre neben meiner Simson einen Käfer. Alle zwei Jahre muss der zum TÜV und es gibt mir jedes Mal ein gutes Gefühl, wenn ich mängelfrei die HU bestehe


    - dieses Forum unterstützt kein Tuning. Fahrzeige im Serienzustand sollten eine neu eingeführte HU problemlos bestehen, wenn sich alle relevanten Teile innerhalb der Toleranz des Herstellers befindet


    CONTRA:

    - wie streng werden die Grenzwerte? Erreichen die Bremsen der Simsons dann überhaupt den gewünschten Mindestwert?


    - wie streng wird eine Abgasprüfung? Eine Einstellung des Leerlauf-CO ist ohne Messgerät nicht möglich


    - es entstehen durch die Prüfung Kosten

    Also der Auspuff ist definitiv frei.
    Ich tippe auch eher auf Vergaser und ein zu mageres Gemisch. Der Zug von Startvergaser hat genug Spiel und schließt auch. Wenn ich den ziehe, geht das Möp sofort aus.



    Werde mir mal die Düse ansehen. Muss dafür aber erstmal nach Hause kommen. Werde mal den Leerlauf um eine halbe Umderhung fetter Stellen als Notlösung...

    Moin Zusammen,



    ich bin heute mit meiner Schwalbe (KR51/2L) auf dem Weg zur Arbeit fast liegen geblieben.
    Nach ca. 9km Fahrt fing Sie auf einmal an stark zu stottern. Auch bei Vollgas kam ich kaum über 40km/h. Das ist im Kölner Berufsverkehr auf den Rheinbrücken ohne Haltemöglichkeit ziemlich gefährlich.



    Der Tank ist voll, die Tankentlüftung ist frei und der Filter im tank ist nicht verdreckt.


    Der Fehler trat nach der Brücke auf, also ca. 500m bergab mit wenig Gas. Ist da etwas zu heiß geworden, weil der Motor da abmagert? Der Leerlauf war ganz normal, also gehe ich nicht davon aus, dass sie Nebenluft zieht.



    Bin jetzt unsicher was die Rückfahrt angeht, da ich dort ziemlich lange keine Möglichkeit haben werde, rechts ran zu fahren.

    Der Bowdenzug ist letztes Jahrim Herbst gewechselt worden, den habe ich gerade weniger unter Verdacht.



    Die Gänge durchschalten funktioniert problemlos.




    Mich wundert insbesondere dieses Knacken und Krachen wenn ich den Ganz schon geleget habe und dann einkuppel. Das ruckelt richtig.



    Ich denke schon, dass die Kupplung sauber trennt.
    Wenn ich das Hinterrrad anhebe, den ersten Gang drin habe, und die Kupplung ziehe, kann ich das Rad ohne Mühe stoppen.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein sauber eingestellter Vergaser und die richtige Aufstecklänge des Auspuffs mehr Effekt bei der Endgeschwindigkeit haben, als ein absolut perfekter ZZP.



    Mein Moped beschleunigt bei 1,8 etwas besser als bei 1,6mm (statisch eingestellt), die Endgeschwindigkeit ist allerdings identisch.
    Da ich nur in der Stadt fahre und so viel an Ampeln stehe, habe ich mich für 1,6mm entschieden. Ich erhoffe mir durch diese leichte Spätzündung eine geringere Zylindertemperatur. Vor allem im Sommer wird der Motor ohne den kühlenden Fahrtwind schon sehr heiß.

    Hallo Zusammen,



    ich brauche mal ein wenig Schwarmwissen.



    Ich habe letztes Wochenende mal meine Kupplung neu eingestellt, da der Schleifpunkt sehr spät war und so erst eingekuppelt wurde, wenn der Handhebel wieder fast entspannt ist. Das ist ja nicht so super für eine präzise Dosierung beim Anfahren. Das ist jetzt alles super, die Kupplung baut erst nach dem im Handbuch genannten Spiel von 4-5mm Druck auf und trennt sauber.



    Jetzt will aber das Getriebe nicht mehr so wie ich es möchte. An der Ampel geht der erste Gang fast nie rein, ich muss dauernd noch mal kuppeln oder das Moped leicht nach vorn schieben, dann geht es.
    Beim Schalten in die höheren Gänge rasten die Gänge spürbar und sauber ein, beim Einkuppeln knackt es aber dann nochmal deutlich und ruckelt. Das ist ein wenig unangenehm und bestimmt nicht so toll für das Getriebe.



    Jetzt meine Frage: Ist das Problem eher auf der Kupplungsseite oder hat das Getriebe eine Macke? Ich tippe da ja eher auf die Kupplung, da vorher alles funktioniert hat.



    Danke für Eure Hinweise

    Hallo Frank :-)



    eins vorweg: Bei der Schalbe wurde nie von Werk aus eine Zündung mit 12V verbaut. Wenn du eine KR51/2 L hast, dann die Luxusversion mit 6V und elektronsicher Zündung.




    So, so würde ich vorgehen:



    1. geh davon aus, dass der Vorbesitzer gebastelt hat und traue so keinem einzigen Kabel, keiner Kabelfarbe und keinem verbauten Bauteil.



    2. besorg dir einen guten Schaltplan (http://www.a-k-f.de/moser/kr51-2l.pdf)



    3. schau dir diesen Schaltplan in Ruhe an und verstehe den Schaltplan.



    4. Guck nach, ob die wichtigen Bauteile die richtige Teilenummer haben (stehen zum Teil im Schaltplan)



    5. schmeiß alles raus, was nicht ursprünglich verbaut war.



    6. wenn der Kabelbaum verbastelt ist, komplett rausrupfen und einen neuen, hochwertigen Kabelbaum mit korrekten (!!!) Kabelfarben kaufen




    Du hast zwei Möglichkeiten:




    - Die original 6V Zündung verbauen und die Teile über Kleinanzeigen organisieren oder gute Nachbauteile (wie z.B. das Steuerteil von Vape für 6V EMZA) kaufen. Das mache ich immer weil ich so original wie möglich bleiben möchte. Gehört aber etwas Glück unf Geduld dazu, um eine komplette und funktionierende DDR-Zündung zu ergattern




    - Auf VAPE (12V) umrüsten und sich über ein schön helles Licht freuen. Geht ganz schön ins Geld...




    Egal wofür du dich entscheidest, immer mit Geduld... alles doppelt kontrollieren... nichts "basteln" und nie verzweifeln :-)



    Gruß,
    Tom

    Du riskierst deine Garnitur für'n Zehner? Ist doch dann hoffentlich der billigste Nachbauzylinder, den das Internet so zu bieten hat...



    Jetzt mal im Ernst, wenn du gerade die 10€ nicht ausgeben willst, dann schraub' übergangsweise ne Isolator rein bis du die 10€ wieder ausgeben kannst/willst. Ich gehe mal davon aus, dass du mit der Denso einen besseren/stärkeren Funken erzeugen willst. Kann mir nicht vorstellen, dass dies mit verbogener Mittelektrode noch ordentlich funktioniert.

    Hmm mist,


    dann muss ich mir wohl oder übel zwei neue Spiegel holen.
    Schade, wollte meinen Originalspiegel eigentlich nicht tauschen, aber in der Stadt ist es ohne Zweitspiegel echt zu gefährlich.

    Hallo Zusammen,



    ich such schon länger nach einem passenden Rückspiegel für meine Schwalbe.
    Ich habe schon 2 Stück bestellt, aber jedes mal waren diese deutlich kleiner (also die Stange viel kürzer) als bei meinem Original. (siehe Link)




    https://www.akf-shop.de/spiege…-s50-s51-kr51-2/a-183311/



    Bei mir ist das Stück über dem Gewinde sehr viel länger bevor es abknickt.
    Ich frage mich langsam, ob es überhaupt einen Spiegel für die rechte Seite in der richtigen Größe gibt...

    Ist dein Tank sauber?
    Wie du schon sagst, durch das Röhrchen wird das Benzin im Normalbetrieb nicht vom Boden des Tanks entnommen. Wenn nun Ablagerungen wie Dreck, Rost usw. sich am Boden befinden, werden diese Verunreinigungen das Loch für Reserveentnahme blockieren oder den Benzinfluss stark verlangsamen.

    Was kostet denn der Kabelbaum? Auch nochmal 60€ zusätzlich zu den 250€? Hast du eine Einstelluhr für den Zündzeitpunkt (ca. 15 - 30€)?


    Wenn du mega Bock hast das Moped besser kennen zu lernen, dann mach es selbst. Man lernt sehr viel und kann so später kleinere Fehler an der Ekeltrik evtl. besser identifizieren und beheben.



    Wenn du einfach ein funktionierendes Moped haben willst... dann lass es von der Werkstatt machen.




    Für einige von uns ist das Schrauben an den Mopeds genauso Teil des Hobbys wie das Fahren. Wem das Fahren wichtiger ist, sollte die Werkstatt bevorzugen.