+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Anfänger bekommt S50 B2 nicht an


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    11

    Standard Anfänger bekommt S50 B2 nicht an

    Hallo,
    ich habe trotz der Lektüre diverser Fehlerbehebungsstrategien meine S50 wieder nicht anbekommen. Also hier mein Problem:
    Hergang: Heute morgen wollte ich (am zweiten Tag meines Besitzes) mit der S50 losfahren. Am Abend vorher lief sie tadellos und sprang immer an. Leider habe ich vergessen beim Antreten die Zündung anzumachen. Auch beim nachfolgenden Antreten mit Zündung sprang der Motor nicht an. Ich nehme also an die Kerze wurde mit Benzin überflutet und es kam kein Zündfunke.

    Mein erster Behebungsversuch war laut Anleitung die Kerze rauszudrehen und zu trocknen und wieder reinzudrehen. Auch dannach startete die S50 nicht.

    Als nächstes kontrollierte ich das sehr wackelige Zündkabel und beobachtete, dass bei rausgedrehter Kerze und antreten ein regelmässiger Zündfunke zu beobachten war. Ich drehte die Kerze wieder rein, wollte starten (mit und ohne gezogenem Starthebel mehrmals versucht) jedoch startete die S50 wieder nicht. Beim rausdrehen stellte ich fest dass die Kerze wieder nass war.

    Auch anschieben (2. Gang, schieben, Kupplung springen lassen) läßt den Motor nicht anspringen. Auch wenn ich mit dem Gas spiele.

    Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Wenn zuviel Benzin im Zylinder ist, wie bekomme ich es raus? Ich habe schon bei rausgedrehter Kerze und geschlossenem Benzinhahn mehrmals angetreten aber die Benzinleitung leert sich nicht.

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Hallo,
    folgende Vorgehensweise hat sich bewährt bei deinem Problem:
    1. Vergaser abschrauben (2 Schrauben)
    2. Zündung an
    3. mehrmals kicken, nach ca. 5 Tritten kommt der Motor und läuft kurz, und geht schließlich wieder aus
    4. Vergaser wieder anschrauben, 4x ohne Startvergaser kicken
    5. startet der Motor nicht, Startvorgang wie unten beschrieben

    Genereller Startvorgang (wenn keine Probleme vorliegen, Motor kalt):
    1. Startvergaser auf
    2. Benzinhahn öffnen, Zündung an
    3. 3x Kicken ohne Gas zu geben; ggf. springt der Motor an
    4. läuft der Motor noch nicht, Startvergaser wieder schließen, Gashahn ca. 1/3 - 1/2 öffnen
    5. ankicken (nach 2-3 Kicks sollte der Motor anspringen, sonst von vorn beginnen)

    Bei warmen Motor wird Schritt 1 und 3 ausgelassen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    Danke, frage: wo den Vergaser abschrauben? 2. Den Benzinhahn schließen davor?

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von chep1 Beitrag anzeigen
    Danke, frage: wo den Vergaser abschrauben?
    Da, wo er angeschraubt ist.
    2. Den Benzinhahn schließen davor?
    Ja.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    Guten Morgen,
    so, habs gleich probiert umzusetzen heute früh. Aber der Vergaser ist durch 2 M10 6-kant muttern auf der einen Seite und dann noch durch so eine Gummi Dichtung nach hinten befestigt. Sind das die 2 M10 Muttern vorne mit denen man den Vergaser abmachen kann?

    Also, ich habe das Problem folgendermaßen gelöst und hoffe dass es nicht schlimm für den Motor war, darum bitte ich um ein Kommentar. Ich habe die Zündkerze rausgeschraubt und im 2. Gang geschoben, aber es kam nicht viel raus aus der ZK-Bohrung. Kerze abgewischt, reingedreht und (mit Zündung an diesmal) gestartet wie oben. Leider kein Erfolg. Das ganze noch 2 mal wiederholt alles. Dann dasselbe bloß mit Anschieben und Zündung an. Der Motor rührte sich langsam aber ging immer wieder aus wenn ich die Kupplung gedrückt hab (ich musste hinterherlaufen, zum Glück war meine Marathonzeit früher nur knapp über 3 Stunden;-) ). Nach ca. 400m hat der Motor dann stabil gearbeitet und ist nicht mehr ausgegangen. Dann habe ich irgendwie den Leerlauf gefunden (was mir leider nicht oft gelingt), diesen Start Hebel wieder rausgenommen (Choke?) und noch Sachen geholt und losgefahren so 6km. Jetzt bin ich gespannt ob sie das nächste mal angeht.

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Startvergaser in Zukunft bitte nur bei kaltem, nicht abgesoffenem Motor öffnen, und nur max 3-4 Versuche, danach wieder schließen ;-)
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    ok, danke nochmal für die Tips. Ich habe bestimmt bald wieder ein Problem;-)

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    und mal ne 2 kerze zum tauschen besorgen macht auch sinn funken ist nicht immer gleich funken.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Anfänger aus München
    Von Fabifabe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 01:09
  2. Schwalbe bekommt nicht genug Sprit :-(
    Von Schwalbefreakbrauchthilfe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.08.2004, 14:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.