+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Anlasser,Freilauf? Wichtig


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo Jungs und Mädels,

    Ok ich weiss das ich bei euch mit der Frage eigentlich völligst Falsch bin, aber ich weiss auch das ich mich auf euch verlassen kann.

    Darum:
    Wie einige von euch wissen fahre ich einen Chevy Camaro 1979. Dieser springt nicht mehr an. Wenn ich starte dreht der Anlasser und es gibt ein wirklich fürchterliches kreischendes Geräusch. Zuerst musste ich dann nur 1- 2 mal versuchen und dann sprang der Motor ganz normal an. Doch dann war ende nichts ging mehr. Ich war aufgrund der Geräusche der festen überzeugung das die Ritzel abgeschert sind. Das vom Anlasser auf jeden Fall und der Starterkranz eventuell auch.
    Also habe ich gestern der Anlasser abgebaut. NICHTS zu sehen alles wunderbar. Keine abgebrochenen Zähne keine Schleifspuren nichts.
    Dann habe ich den Anlasser mit Hilfe eines Starhilfekabels und eines Schraubstocks getestet. Der läuft wie wild. Nichts dran.
    Nun meine Frage:
    Ich glaube zu wissen das ein Anlasser einen Freilauf hat, wenn ich auch nicht mehr erklären kann weswegen.
    Wenn nun dieser Freilauf defekt ist kann das der Grund sein?
    Ich denke das die Masse des Motors grösser ist als der widerstand des "Freilaufs" und somit die Ritzel zwar ordentlich einspuren aber nicht der Starterkranz gedreht wird sondern das Anlasserritzel "doll" dreht. Dies würde auch das Geräusch erklären, denn es klingt ähnlich wie ein Festfressendes und sich wiederlosreissendes Lager.
    Was meint Ihr können meine Vermutungen richtig sein?
    Danke für eure Hilfe. Wenn ich richtig liege könnte ich echt Zeit und Geld sparen

    Gruss Schrauber.
    P.S. Bei dem Wetter macht Schwalbe fahren endlich wieder Spass.

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Moin,
    Ich weiß nicht genau, ob es bei den Amis anders ist, aber kann es sein, das das Zahnrad des Anlassers beim Starten durch Aufbau eines
    Magnetfeldes aus den Anlasser herausgedrückt wird und dann erst greift um den Motor zu starten.
    Der Anlasser dreht und im gleichen Moment wird das Zahnrad vorgeschoben um den Motor zu starten.
    So ist es zumindest bei meinem Opel gewesen.
    Wäre ein wenig unsinnig wenn der Anlasser bei laufendem Motor die
    ganze Zeit mitdreht.

    Korrigiert mich, wenn es falsch ist.

    DER
    PATER

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo Pater,

    Du hast recht, genauso funkt das beim Ami auch. Beim Starten wird über einen Magnetschalter das Ritzel nach vorne in den Starterkranz gedrückt. Wenn Du den Zündschlüssel dann wieder loslässt Springt das Ritzel über Federdruck wieder zurück. Das macht meiner Ja auch ohne Prob. nur, obwohl die Ritzel beim Starten ordnungsgemäss ineinander rutschen und beim loskassen auch wieder trennen, wird der Motor/ starterkranz nicht angetrieben. Der Anlasser dreht auch, alles in ordnung, das macht mich Ja so stutzig.

    Gruss Schrauber
    P.S.Der gleich in 3-4 Kellern und Garagen einen alten Anlasser suchen wird bei dem die Ritzelmimik i.o. ist.

  4. #4
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Solche Geräusche treten eigentlich nur dann auf, wenn entweder das Ritzel nicht richtig einspurt oder wenn es nach dem Starten klemmt und der Anlasser volles Rohr mitgedreht wird.

    Wenn bei dir aber der Motor trotz ordnungsgemäßen Einspurens nicht durchgedreht wird, bzw. dann dabei so fürchterliche Geräusche auftreten, muss das Ritzel auf der Welle lose sein. Kommt mir zwar komisch vor, aber was anderes fällt mir da nich dazu ein.

    Hast du mal den Zahnkranz am Motor inspiziert, auch der kann ausgelutscht sein.

  5. #5
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Bei meinem Polo(bei dem ich nieee wieder den Anlasser wechseln will ) ist im Ritzel ein Freilauf, der eben dieses mitdrehen des Anlassers bei defektem Magnetschalter verhindern soll. Vielleicht ist das bei deinem Chevy auch so und genau dieser Freilauf ist defekt? Dann merkt man das nur bei großer Belastung(eben wenn man einen Big-Block(oder Small-Block?) durchdrehen will)...

    Gruß,
    Richard, der amerikanische Autos geil findet

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    @ Baumschubser,

    Der Zahnkranz ist Top. kein Verscheiss, b.z.w. nichts aussergewöhnliches. Fest ist der Zahnkranz auch.

    @ Richy
    genau das was Du sagst war meine vermutung. Deshalb eröffnete ich diesen Thread.

    @all
    es ist halt so, der Anlasser hat an disem Motor und dem Starterkranz gut 6 Jahre einwandfrei gearbeitet. Nachdem ich alles geprüft habe bleibt eigentlich nur noch der Freilauf. Ich habe einen alten Vergaser gefunden und diesen mit dem "gestörsten" verglichen. Ich finde die alte Ritzelmimik läuft sauberer. Werde folgendermasen weitermachen.
    Ausgleichsbleche zum einstellen des Ritzelspiels zwischen Anlasserritzel und Zahnkranz bestellen.
    Alle Zähne am Starterkranz vorsichtig mit dem Dremel entgraten, egal ob Grate da sind oder nicht. Sicher ist Sicher.
    Dann werde ich das alte Ritzel benutzen und schauen was raus kommt. Ich werde das ergebniss hier verkünden.

    Erstmal Danke für eure Antworten und bitte weiter posten wenn noch jemand eine Idee hat.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Halbautomat mit Freilauf ???
    Von Manfred im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 12:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.