Beiträge von Richy

    Hallo zusammen,


    ein Bekannter von mir, der Arno, baut gerne Moppeds um, weil sie in ihrer Einheitlichkeit ja doch manchmal etwas fad daherkommen.

    Und nun war auch mal eine Schwalbe dran.

    Obwohl wir ja hier im Forum eher auf Originalität bedacht sind, so finde ich doch, dass man diesen Umbau mal zeigen sollte, da es hier eher um die Optik als ums klassische "Frisieren" geht.

    In diesem Umbau wurde viel Zeit und Arbeit reingesteckt.

    So, und nun viel Spaß beim Angucken der Bilder (klick für groß):


    Als erstes mal die Totale, um gleich die volle Wucht zu entfalten:



    Zwischenstand:


    Vorher:



    Der Umbau bietet viel Platz für den Einkauf (hier 6x1,5l-Flaschen):


    Für größere Arbeiten am Motor muss allerdings das Monocoque komplett runter (8 Schrauben).


    Das ist auch nicht sein erster Umbau, ich poste hier mal noch ein paar Bilder. Basis bildet im Normalfall ein Honda Helix. Ihr könnt ja gerne mal raten, von welchen Moppeds die Karosserieteile stammen:




    Ein Gespann, das Boot ist ebenfalls komplett selbergeschweißt:


    So sah es vorher aus:


    Hier der Erbauer auf einem seiner Werke:


    So, jetzt mal eure Meinungen, aber bitte sachlich bleiben...



    Gruß,

    Richard

    So, nun habe ich es getan:


    Nach fast 20 Jahren (immerhin mein halbes Leben), habe ich meinen SR50 am Sonntag verkauft.

    Wirklich lange habe ich ihn garnicht gefahren, ich glaube von 2001-2005, die restliche Zeit hat er in Einzelteilen in Carports, Garagen und Kellern verbracht. Nach dem Umzug Ende 2019 hatte ich dann endlich wieder Platz, ihn wieder in einen guten Zustand herzurichten.

    So war er dann 2020, kurz vor Beginn der unsäglichen Pandemie, fertig. Ich habe mir ein Kennzeichen geholt und den Roller ein paar Tankfüllungen lang gefahren.

    Viel mehr ging leider nicht dank der andauernden Lockdowns, aber es hat gereicht, dass mir klargeworden ist, dass der Funke nicht mehr überspringen wird. Es gibt für alles seine Zeit, diese ist nun endgültig vorbei. Ich habe soviele Projekte, dass mir eines weniger sehr gut tut. Also habe ich ihn Ende letzten Jahres inseriert und dann letzte Woche verkauft bekommen. Er wird nun zusammen mit einer Schwalbe als Wochenendfahrzeug für schöne Touren eines Pärchens sorgen.

    Ich werde den Roller vermissen, aber nicht vergessen...


    Viel ist hier ja auch nicht mehr los, aber ich bleibe dem Forum erhalten. Wäre schön, wenn hier wieder etwas mehr Leben reinkommt.





    Viele Grüße an die alten (und neuen) Nestler!

    Richard

    Ewig am SR50 geschraubt, der lief und lief nicht gescheit, wenn er warm war. Am Vergaser rumgespielt, neue Düsen bestellt, Simmerringe getauscht, getan und gemacht und woran lags?


    Der Gummi am Choke war falschrum drin. :rolleyes:

    Dadurch ging das Drecksding net zu und folglich zu fett.


    Egal, nun läuft der Ranzhobel ordentlich und die DDR-Simmerringe sind auch draußen (obwohl die noch gut waren...).

    Fertig zum Verkauf, oder doch behalten, schaumermal, dann sehn wir schon.

    Aufheben und wegstellen, die sind auch im kommen.


    Wenn ich den abgemeldet wegstellen wöllte, würde mich das für eine Garage/Tiefgaragenplatz 50€ im Monat kosten, das lohnt nicht. Das sind 600€ im Jahr, sovlel Wertsteigerung (plus die anderen anfallenden Kosten) hat der sicher nicht.



    Außerdem liegt er mir dann immernoch im Hinterkopf, das allein ist schon ein Grund. Hab genug andere Probleme...

    Scheiß Nachbauteile:
    Tachowelle nagelneu, ebenso das Schraubenrad unten im Deckel. Nach 20km war der Spaß rund.
    Dann die Teile mal vermessen: Der Mitnehmer an der Tachowelle hat 1,6mm Kantenlänge, also 2,26mm Diagonale.
    Das Schraubenrad innen 2mm. Bleiben 0,26mm, die tragen können. Konnten sie natürlich nicht lange.:?



    Scheiß Krempel, keinen Bock mehr drauf. Ich bring das in Ordnung, danach wird der Hobel verkauft, so leid es mir auch tut. Wenn ich Zwotakter fahren will, habe ich noch meine Emmen, die sind hier am Berg eh sinnvoller. Oder das Fahrrad, auf kurzen Strecken...



    Verkleinerung des Fuhrparks ist das Ziel. Will jemand einen SR50? Oder einen Audi 100? Der muss auch weg...:cool:

    Hallo,



    biete hier:
    1. Schwalbe Wundertüte 4-Gang-E-Zündung, siehe Bild, 20€


    2. Tachos, je 10€


    3. SR50 Heckbügel mit Blinkern und Anhängerkupplung (Fahrrad): 20€



    Abholung in 01445 Radebeul oder Versand möglich. Versand je 10€.
    Keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme, da Privatverkauf. Keines der Teile wurde auf Funktion geprüft.

    Habt ihr wegen dem Virus alle nichts zu tun, oder warum buddelt ihr jetzt hier wieder irgendwelche Forumsleichen aus?




    Los, ab in die Garage, Schrauben, Putzen oder so. Da steckt ihr keinen an...

    Als inzwischen sehr erfahrener Motorradfahrer möchte ich noch hinzufügen:
    Fahrt abseits der Straße, übt das Geländefahren!
    Im Gelände erlebt man Situationen, die man auf der Straße nie oder wenn, dann nur im Ernstfall erlebt.
    Man hört auf, sich bei einem stehenden Vorderrad zu verkrampfen, weil man es eh dauernd erlebt.
    Man lernt noch viel besser,den Untergrund zu "lesen" als man es auf der Straße tut.
    Man lässt das Motorrad unter einem arbeiten, man arbeitet viel mehr mit der Verlagerung des Schwerpunktes und so weiter und so fort.



    Ein Sicherheitstraining ist gut, aber es ist nur eine einmalige Sache und man kann das Gelernte nicht wirklich verinnerlichen und wirklich in die Tiefe kann das Training nicht gehen.

    Nach 16 Jahren Stillstand ist der olle Nonnenhocker nun wieder offiziell in Betrieb.



    Nach ebenso 16 Jahren Motorradfahrerei mit den unterschiedlichsten Fahrzeugen muss ich ehrlich zugeben, dass der Roller ein einwandfreies Fahrwerk besitzt und einen wirklich erwachsenen Eindruck macht.
    Na gut, wenn man Leistung sucht, wird man nicht fündig, der kleine Hilfsmotor kann da nicht liefern. Aber der Rest gefäll mir immernoch.

    Nach 15 Jahren im Carport, in Kellern und in der hintersten Ecke meiner Garage habe ich nun endlich wieder den Platz und die Zeit, am Roller zu schrauben.
    Also alle Einzelteile aus vielen Ecken zusammengesammelt, alles sortiert, eine Liste der zu kaufenden Ersatzteile erstellt und alles bestellt (insgesamt über 200€).
    Dann angefangen, den Haufen zusammenzubauen und die kaputten Teile gleich rausgeworfen, alles gereinigt und so weiter.
    Nun steht der Roller erstmal wieder in der Ecke, bis die Bestellungen eintrudeln...



    Die meisten Arbeiten waren in wenigen Stunden erledigt. Schon erstaunlich primitiv, so eine Simson. Was hat man sich früher so gehabt? Kinderspielzeug...:))