+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Duo Zündung einstellen...bin gerade dabei...aber komme nicht


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Hallo,
    Ich versuche gerade die Zündung meines Duo 4/1 ´s einzustellen. ich habe die rechte Motorenabdeckung abgeschraubt. Aber es ist mir gerade wirklich ein Rätsel was ich da wie einstellen muss. Die FAQs auf dieser Seite hier haben mir leider auch nicht geholfen, ich bin wohl zu dumm O:-).
    Wäre wirklich nett wenn mir mal einer erklären könnte was ich genau machen muss.
    Danke schonmal.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zuerst den Unterbrecherabstand einstellen, und zwar so, daß, wenn der Unterbrecher vom Nocken am weitesten geöffnet wird, der Abstand der Kontakte genau 0,4mm beträgt. Dazu benötigst du eine Abstandslehre.
    Dann nimmst du eine Meßuhr oder einen Meßschieber und stellst den Kolben in Motordrehrichtung auf 1,5mm vor den oberen Totpunkt (OT). Dann lockerst und verdrehst du die Grundplatte genau bis zu dem Punkt, wo der Nocken die Kontakte zu öffnen beginnt, der Unterbrecher also abhebt. In dieser Position schraubst du die Grundplatte dann fest. Das Abheben kontrolliert man am besten mittels einer Kontroll-Lampe (und Batterie) oder einen Stück Alu-Folie.
    Schließlich wirfst du noch einen kurzen Blick auf das Abrißmaß, und wenn das im Limit liegt, dann ist die Zündung richtig eingestellt und sollte bestens funken.

    Lödeldödelööö ... macht dich wieder fröh! :)

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Ich denke das habe ich verstanden, doch wie funktioniert das genau mit der Grundplatte, wie schraube ich diese los (was ist das überhaupt ? O:-), das teil an dem die 3 Spulen befestigt sind ?)
    der rest ist denke ich klar, mal eine andere ich frage ich bin der Meinung das der Unterbrecher sich nicht öffnet, mal angenommen das stimmt, würde es dann zu einem Zundfunke kommen ?
    (weil die Kerze funkt definitiv)

    Danke !

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Nachtrag:
    er öffnet sich wenn überhaupt dann 0,1 mm !

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ja, die Grundplatte ist das Teil der Lichtmaschine mit den drei Spulen. Diese sollte normalerweise mit drei Schrauben befestigt sein.

    Wenn der Unterbrecher nicht öffnet, dann stell ihn richtig ein. Dazu mußt du die Befestigungsschraube des Unterbrechers etwas lockern und den Unterbrecher etwas verstellen. Dann die Schraube wieder anziehen und das schwarze Polrad drehen, bis der Nocken am Polrad den Unterbrecher genau 0,4mm öffnet. Mußt du möglicherweise mehrmals probieren, bis das hinkommt.

    Ich kenn mich aus!

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Danke hab es glaub ich verstanden ;-) , ich versuche das jetzt. Und wenn noch fragen sind komm ich einfach nochmal auf dich zurück .

    Glaub ich dir ;-), ! Irgendwie krieg ich(mit deiner Hilfe) das schon hin ;-).

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Den unterbrecher habe ich eingestellt war auch gar nicht so schwer, doch jetzt will ich das zweite einstellen, doch ich kann die Grundplatte nicht weit genug drehen, woran könnte das liegen ? also wenn ich die Grundplatte ganz nach Links drehe dann steht der Kolben immer noch zu weit oben. Irgendwie verzweifel ich hier gerade....

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn der Kolben in Motordehrichtung auf 1,5mm vor OT steht, dann muß der während des ganzen Einstellvorgangs auch so dort stehen bleiben. Du darfst also dann nicht mehr ans Polrad dran kommen oder gar daran herum drehen. Verdreht wird dann lediglich noch vorsichtig die gelockerte Grundplatte (unter dem Polrad), nach rechts oder links, bis sich der Unterbrecher zu öffnen beginnt, ohne dabei das Polrad mit zu bewegen. Sonst verschiebt sich ja wieder alles. Dann die Grundplatte in genau dieser Stellung, wo der Unterbrecher sich gerade zu öffnen beginnt wieder festziehen und alle Einstellungen (Unterbrecherabstand, ZZP) nachprüfen und ggfls. halt nochmal nachkorrigieren.

    Nur Geduld, das wird schon werden.

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Dummschwätzer, DANKEEE !!! ;-)
    Ich habe es geschafft die Zündung ist eingestellt und das Duo fährt.
    Eine allerletze Frage habe ich allerding noch.
    Es ist so das Duo steht seit 3 jahren rum, und so alt ist also auch das Gemisch. Ist das schlimm ? oder "vergammelt" so etwas nicht.

    Nun zum allerletzen Problem das ich noch habe. Das Duo springt wenn es noch nicht an war sehr schlecht an (eigl. nur mit Startpilot) wenn es allerding einmal an war, ist es nach einmal anreißen sofort an und bockt auch nicht rum oder so. Woran könnte das liegen, das es so schlecht anspringt ? Am Benzin ?
    Wäre um eine Antwort dankbar.

  10. #10
    Flugschüler Avatar von OliverPB
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Delbrück
    Beiträge
    387

    Standard

    Hallo,
    Sprit würde ich wechsel, hast du mal den Vergaser sauber gemacht? Häufig ist nach so langer Standzeit auch der Benzinhahn dicht.

    mfg
    Oliver aus PB

    www.simson-duo.com

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Vergaser habe ich gereinigt neue Dichtungen sind auch drin. Nur die Dichtung an der der Kaltstart dran ist, die sieht nicht mehr so gut aus ich bekam aber leider keinen Ersatz für die obwohl ich einen kompletten Dichtungssatz bestellt hatte ;-).
    Denn das ist wirklich seltsam wenn der Motor kalt ist will er ums verrecken nicht angehen auch schieben nützt da nichts, sprühe ich einmal Startpilot rein geht es nach 3 mal reißen an. Bei warmem Motor (was heißt warm, 3 minuten laufen reicht schon) springt es sofort an einmal ziehen und es ist immer an.
    Naja nur leider ist das halt mit dem Startpilot jeden morgen dann auf dauer irgendwie umständlich

  12. #12
    Flugschüler Avatar von OliverPB
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Delbrück
    Beiträge
    387

    Standard

    Hallo,
    wie sieht das mit der Kompression aus, lässt sich der Motor sehr leicht drehen oder merkt man die Komression? Die Dichtung hat Bea,
    schreib ihr mal e-mail findest du auf unserer Seite.

    mfg
    Oliver aus PB

    www.simson-duo.com

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Kompression 8,5 Bar. Das Duo fährt ja auch problemlos bin heute schon ca. 2 km gefahren. Einzig das erste starten ist so eine quälerei. Nach der Dichtung werde ich später mal fragen, danke !

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Freut mich, wenn die Zündung jetzt stimmt.

    Das drei jahre alte Benzin solltest du ablassen und neues, frisches einfüllen. Kannst die alte Brühe ja später immer in kleinen Schlücken bei jedem Nachtanken mit untermischen.
    Draußen sind Minusgrade. Deshalb sollte der Choke in Ordnung, also auch überprüft und richtig eingestellt sein, sowie ausgeschlossen sein, daß irgendwo am Vergaser, den Vergaserverbindungen oder am Zylinderfuß Nebenluft gezogen wird. Dann klappts auch mit dem Anspringen! :)

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    48

    Standard

    Hallo, habe heute morgen versucht das Duo zu starten jedoch ohne Erfolg, wenn ich Startpilot in den Zylinder sprühe verbrennt lediglich dieser, der Motor läuft maximal 1-2 Sekunden, daher tippe ich auf den Vergaser, die Dichtungen sind neu, doch was kann man alles einstellen ? Denn bisher habe ich den eigentlich nur gereinigt und wieder zugeschraubt, die Standgaseinstellung ist okay, doch wie muss dieser Kaltstarthebel stehen, kann man den irgendwie justieren ? Oder welche möglichen Fehlerquellen könnten noch dran schuld sein das das teil ums verrecken nicht anspringt, wenns allerding an ist (wie man das immer schaffen mag ist mir ein Rätsel) super läuft.

    Langsam verzweifel ich echt...

    Ich hoffe es hat nochmal wer die Zeit mir zu helfen O:-)

    Danke schonmal

  16. #16
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Welcher Vergaser ist denn bei dir im DUO eingebaut und wie ist der bedüst?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündung einstellen aber.......
    Von trashtalker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 10:54
  2. Zündung einstellen? Aber wie?
    Von marsi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2005, 00:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.