+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Elektrik ausgestiegen


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard Elektrik ausgestiegen

    Hallo Leute, bin zwar schon ein paar Monate dabei, melde mich jetzt aber das erste mal zu Wort. Also erstmal herzliche Grüsse an die Gemeinde! Nun zu meinem Problem. Angefangen hat es mit einem über längere Zeit sehr sparsam glimmenden Rücklicht. Dann bin ich heute früh (ich hatte Eis auf der Sitzbank!) zur Arbeit gefahren und unterwegs ist dann noch der Scheinwerfer ausgefallen. Die Blinker gingen aber noch. Die sind erst ausgefallen, als ich wieder zu Hause war. Ich hoffe, dass jemand mit dieser Fehlerbeschreibung etwas anfangen und mir ein paar nützliche Tips geben kann, damit meiner 51/2 bald wieder ein Licht aufgeht. Beste Grüsse von Klappstulle!

  2. #2
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @klappstulle,

    Sicherungen (im Lampenkasten) und Masseverbindungen kontrollieren.

    Qdä

    PS: Ansonsten schau mal bei "net-harry" auf die Homepage.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Die Sicherungen sind ok. Steigt denn die Elektrik nach und nach aus, wenn irgendwo die Masse fehlt?

    Gruss Klappstulle

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wahrscheinlich sind deine kontakte verdreckt. die steckschuhe kann man einfach abknipsen und neue dranquetschen, die gegenstücke werden mit einem glasfaserpinsel im nullkommanix wieder blitzeblank. wenn du sowieso schon mal dabei bist, an den kabeln zu fuhrwerken, kannste die auch gleich durchmessen. achte auch auf korrosion im leitungsverbinder. hier schafft ein verzinnen der leitungsenden abhilfe.

    kann mir gut vorstellen das die ohnehin schon kritischen übergangswiederstände durch die niedrige temperatur noch schlimmer geworden sind, bzw durch schrumpfung des materials nicht mehr genügend spannung (mechanische) auf den steckkontakten sitzt. ist der fahrscheinwerfer denn schlagartig ausgegangen, oder langsam verglimmt?
    wenn ersteres als erstes das glühobst kontrollieren.

    edith: ach ja, batterie ist aber voll, ne?
    ..shift happens

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    VIelen Dank für die Tips, möffi. Probier ich mal aus. Dachte mir schon fast, dass die elende Kälte was damit zu tun haben könnte. Der Scheinwerfer ist glaube ich nicht schlagartig ausgegangen. Das wäre mir bestimmt aufgefallen, war noch ziemlich duster. Und die Batterie ist sogar noch relativ neu. Aber ich werde erstmal den anderen Hinweisen nachgehen...

    Gruss Klappstulle

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard Schwalbe ist wieder auf dem Damm!!!

    So, jetzt funktioniert wieder alles!!! Alle möglichen Kontakte geprüft, Sicherungen raus und wieder rein, hier und da ein Schräubchen nachgezogen und schon läufts wieder. Danke an alle Beteiligten!

    Gruss Klappstulle

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. elektrik
    Von ABT im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 19:53
  2. Elektrik SR50 B3 Elektrik defekt???
    Von ErichdatMopped im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2005, 00:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.