+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Garantie auf batterie?


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Fuchswurst
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Berlin-Biesdorf
    Beiträge
    292

    Standard Garantie auf batterie?

    moin, ich hab mir vor nem halben jahr ne batterie gekauft bei simson-seelig in berlin.

    hab sie gestern ausgebaut weil blinker und hupe nicht mehr gingen.

    hatte sie nu mehr als 24 h am ladegerät dran aber sie sagt kein ton...hatte zwischendurch auch angefangen zu kochen ( ladegerät ist aber auf motorrad eingestellt und auf 6 V).

    hab zum testen ne birne drangehalten aber nix kommt....


    Nu stell ich mir die frage ob ich auf die batterie garantie habe und die umtauschen kann.

  2. #2
    Tankentroster Avatar von janis
    Registriert seit
    13.03.2005
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    183

    Standard

    der händler wird dir sagen, dass sie nicht richtig gewartet wurde, was ich allerdings auch vermute, da sie nach einem halben jahr schon kautt ist...
    alle vier wochen muss so eine batterie überprüft werden.
    und nur mit destilliertem wasser auffüllen, das gleiche wird dir der händler sagen...

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Fuchswurst
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Berlin-Biesdorf
    Beiträge
    292

    Standard

    also wirds das wohl gewesen sein wasser hab ich immer nachgefült, natürlich destilliertes.

    naja und geladen wurde sie ja durch die ladeanlage, und sie ging ja immer...

    naja was solls, blei-gel batterie is ja sehr wartungsarm oder?

  4. #4
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Auf Batterien aller Art gilt üblicherweise eine verkürzte Gewährleistungszeit von 6 Monaten. Der Nachweis eines Defektes von Anfang an dürfte immer sehr schwierig sein, obwohl selbst eine billige Batterie wenisgtens zwei Jahre durchhält.

    Unterm Strich ist ein Blei-Gel-Akku allemal die bessere Variante. Mein 6V Akku ist jetzt 3 Jahre alt und zeigt keinerlei Verschleiß. Der ist jetzt übrig und landet im Elektroauto vom Junior. Die paar Euro mehr, die so einer in der Neuanschaffung kostet, sind immer gut angelegt. Meistens haben Blei-Gel auch eine höhere Kapazität bei gleicher Baugröße. In der Schwalbe nicht unbedingt der Bringer wegen der schwächlichen Ladeanlage, aber in allen Simson mit ELBA wird ein solcher Akku fast durchweg einwandfrei geladen und man braucht die ganze Saison nicht extern nachladen.

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    ...umso schlimmer empfinde ich die Tatsache, das die aktuellen VAPE-Anlagen mit einem antiquiertem 12V Bleiakku mit Säurepack ausgeliefert werden...schade, dass es keine vergleichbare Bleigel-Alternative gibt....
    Gruß aus Braunschweig

  6. #6
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Da bin ich echt froh, dass der SR50 sehr viel Platz für den Einbau einer Batterie hat.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wobei @ Baumschubser. Du hast ja auch die Elba.

    Da zeigt meine billige BLeiSäure Bat auch keine Schwäche. Aber nach ner Tour hat sie bei mittlerer Motordrehzahl auch 7,1 V Spg also fast voll geladen.

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ist richtig, die ELBA lädt eine Batterie wesentlich besser als die alte Ladeanlage. Dennoch hat auch bei mir eine normale Säure-Batterie nach zwei Jahren schlapp gemacht. Die war neu gekauft, wurde regelmäßig nachgeladen, im Winter ausgebaut und war noch nicht mal solch ein Billigteil von Sotex. Grundsätzlich ist es mir aber egal, ob die Batterie gekocht wird oder nach einen Jahr zusammen bricht.

    Ich habe ja jetzt auch auf 12V endgültig umgebaut (bzw. bin noch dabei) und da habe ich mir mehrere Akkus über ebay angeschafft. Mehrere deshalb, weil das Juxgebot von 1€ für 3 Stück nicht überboten wurde. Das sind Akkus aus USVs, die sind meist nur 1-2 Jahre alt, waren immer gut geladen und haben gleichmäßig warm gestanden. Die Akkus waren jedenfalls topfit und für den Preis kann man nix falsch machen.

    Übergangsweise bin ich ja jetzt zwei Monate mit zwei Batterien gefahren, eine 12V nur für den Anlasser, der Rest noch 6V Serie. Die 12V wurde demzufolge auch nicht nachgeladen. Aber zwei Wochen Anlasserbetrieb ohne nachladen haben die ohne irgendwelche Schwächen mitgemacht, dann habe ich vorsorglich getauscht gegen eine voll geladene.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gewährleistung von Garantie
    Von Matze im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 18:31
  2. garantie auf neuteile
    Von Luc im Forum Recht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 21:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.