+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Keine Gasannahme bei warmen Motor!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo Simsongemeinde,

    brauche mal eure Hilfe. Ich bin seit Wochen X( damit beschäftigt mir meinen Winterroller SR50 zusammenzubauen. Er läuft auch prima, wenn er kalt ist. (ca. 10 min.)

    Je warmer er wird, desto schlechter wird aber die Gasannahme aus dem Leerlauf. Er braucht dann immer ca. eine Gedenksekunde, bevor er hochdreht.
    Schlimm wird es nur, wenn ich den Roller ca. 5 min. abstelle und dann wieder starten möchte. Er springt zwar sofort an(Zünfunke ist da!!) nur kann ich den Leerlauf dann nur noch mit Vollgas halten. Ein Hochdrehen des Motors erfolgt aber nicht.

    Habe jetzt `rausgefunden, daß ein Abnehmen des Ansaugstutzens vom Vergaser wieder eine normale Gasannahme ermöglicht. Er bekommt dann wohl wieder richtig Luft. Wenn der Motor kalt ist funktioniert aber alles bestens. Wenn ich es ohne Luftfilter und auch zusätzlich ohne den Ansaugtrichter(im Luftfiltergehäuse) probiere klappt es trotzdem nicht.

    Wo kann der Fehler liegen?

    Vergaser ist ein BVF N1-12, den ich mit einer 70iger Hauptdüse bestück t habe. Diese Vergaser/Motor-kombination lief in meiner Schwalbe einwandfrei...
    Grundplatte ist neu. Verschiedene Steuerteile/Zündspulen habe ich probiert.
    Vergaser habe ich gereinigt und Schwimmerstand eingestellt. Das Benzin aus dem Tank läuft auch gut ab(getestet).
    Simmerringe am Motor(Kurbelwelle) habe ich gewechselt.
    Einen 2. Motor habe ich heute mal alternativ getestet/einbgebaut mit gleicher Kombination. Nur andere Grundplatte. Selbes Problem mit selbem Vergaser...!!

    Bitte helft mir. Ich will endlich mit meinem Simsonroller "fliegen".
    Was kann das für ein Problem sein?
    Soll ich mir einen Bing oder Amal-Vergaser zulegen? Oder liegt es an der E-Zündung die es ja eigentlich mit 6V in einem SR50 nicht gibt?

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,

    mach den Vergaser richtig sauber (richtig bedeutet, "alle" Kanäle im Gehäuse mit Druckluft auf Durchgang prüfen).
    Bau die richtige Düse ein (die da reingehört), und setz mal die Nadel um ein oder 2 Kerben tiefer.

    Volvodidi

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    57

    Standard

    ZK bild?

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,

    ZK Bild nützt dir nicht viel, wenn die Kiste nicht richtig läuft.
    Das ZK Bild kannst du erst zu rate ziehen wenn die Karre mal eine Zeit gelaufen ist.
    Im Kaltlauf wirst du immer eine schwarze Kerze rausholen.

    Volvodidi

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    12

    Standard

    hey!!

    danke für die Anworten.

    @volvodidi
    vielleicht hast Du ja recht mit dem Vergaser. Ich habe gerade eben einen BVF 16N1-12 mit Originaldüse (67) überholt. Vergaserflansch plangeschliffen. Neues Nadelventil. Schwimmer neu eingestellt. Alle Kanäle durchgepustet und dabei immer verschiedene Löcher zugehalten.
    Sogar das Vergaserunterteil ist jetzt plangeschliffen. ;-)
    Sooo genau hatte ich bei dem anderen Vergaser nicht gearbeitet. Ich tausche den nachher mal aus. schaun 'mer mal!!
    Die Nadelstellungen hatte ich schon alle durchprobiert. Ich fang jetzt mal wieder mit der Originalen an...
    Ich werde auch vorsichtshalber ein neues Dichtgummi im Startkolben einsetzen.

    @HaAn
    DAs ZK-Bild sah hübsch rehbraun aus, als ich ihn das erste mal abstellte. Als ich ihn dann wieder nach 5 Min. starten wollte und der Motor so bei Vollgas mit Leerlaufdrehzahl rumtuckerte, war die Kerze "dunkelschwarz";-) verrußt, wie ich es befürchtet hatte. Habe sogar testweise mal den Elektodenabstand auf 0,3 mm abgenkt. Brachte auch nichts.


    Ich werde jetzt erstmal den "Versager" tauschen und mir den alten genau ansehen. Ich melde mich dann wieder, mit dem Ergebnis.

    Danke soweit..

    Gruß Stadtroller

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    12

    Standard

    N'abend zusammen!

    So hab jetzt den neuen Vergaser eingebaut. Dieser Vergaser läuft schon besser. Mit dem Leerlauf gibt es aber immernoch Probleme.
    Die Umluftschraube mußte ist sehr weit rausdrehen und die Schraube für den Kolbenschieber ist am Anschlag. Den Leerlauf hält er im warmen Zustand gerade mal knappe 30 sec. , dann isser aus. Immerhin funktioniert die Gasannahme jetzt ganz gut. Aber normal is da nix.
    Kalt ist der Leerlauf ultrahoch.

    DEr Motor der jetzt verbaut ist: 3Gang, keine Ahnung wie alt; läuft aber gute, echte 60 km/h.
    Zündkerzenbild habe ich noch nicht getest. Denke aber,daß es ok ist.

    Meine Fragen:
    Warum läuft ein(zwei)Motor im warmen Zustand schlechter als kalt?

    Kann das mit dem ZZP zu tun haben?

    Den Auspuff habe ich zwar noch nie gereinigt, aber dicht kann er ja eigentlich nicht. Die Kiste läuft ja über 60 Sachen.

    Ist es ein Zeichen, daß der Motor zu fett läuft? Die Nadel ist jetzt in der 2. Kerbe v. unten. Wenn ich sie tiefer setze läuft er ja magerer. Aber das ganze hat doch nichts mit dem Leerlauf zu tun.

    Vielleicht hat ihr ja noch ne Idee.

    Gruß SR

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi,

    warum soll das nix mit dem Leerlauf zu tun haben?
    Du hebst doch mit der Anschlagschraube für den Kolbenschieber den Schieber so hoch, dass die Leerlaufdrehzahl stimmt.
    Ist der Schwimmerstand i.O., das Nadelventil dicht, der Choke richtig eingestellt, die Dichtung vom Startvergaser i.O.?
    Der Fehler liegt im Vergaser.

    Volvodidi

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    12

    Standard

    hey volvodidi,

    >>>warum soll das nix mit dem Leerlauf zu tun haben?

    ..., weil mein Rep.-Buch mir sagt, daß die Nadel für den Teillastbereich zuständig ist. Aber Du hast natürlich Recht, wenn Du sagst, daß der Leerlauf ja auch über den Kolbenschieber beeinflußt/verändert wird.
    Ich werd' auf alle Fälle noch ein paar andere Nadel-Stellungen testen.

    Schön, daß Du das Problem für mich auf den Vergaser reduzierst.

    Also: -Nadelventil ist dicht.
    -Choke ist ok. Habe extra viel Spiel auf dem Starterzug, so daß
    er immer schließt. Dichtung v. Startvergaser ist ok und neu.
    -Schwimmerstand müßte lt. Buch ok sein. Habe nun aber kein Gehäuseunterteil mit Sichtfenster...

    Eigentlich hat dieser "Schwalbe"-Vergaser ja nichts in einem SR50 zu suchen. Wenn ich mir nun den Querschnitt des Ansauggummis von ner Schwalbe ansehe, dann ist dieser ja m.E. wesentlich größer(50%?) als beim SR50. Vielleicht sollte ich einfach diesen Ansaugstutzen vergrößern/verändern.
    Die Leistung ist aber wesentlich besser, als wenn ich den Originalen BVF 16 N3-? verwende.., der bei warmen Motor zu gleichen Problemen führte.
    Hat denn einer ähnliche Erfahrungen mit diesen Vergasern im SR50?

    SR

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo das Problem hatte ein bekanter von mir auch, das liegt an den 16N 1-x Vergasser das klapt nicht in der SR 50 die braucht den 16N 3-x oder einen Bing!

    MFG
    oldi

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    57

    Standard

    sein problem is doch nur bei wärme
    also sag wie die ZK ausieht!!!

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Also in meinen Rollern laufen beide Typen 16N1 und 16N3 völlig problemlos.

    Mal abgesehen würde ich an dieser Stelle nach dem Lesen schon nicht mehr so richtig auf den Vergaser tippen.

    Aber was es ist, .... keine Ahnung.

    Und der Vergaser mit der selben Einstellung an der Schwalbe ??? was geschieht dann ?

    Ansonsten vielleicht doch mal den Auspuff ansehen ? Was ist das denn für einer ?

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    12

    Standard

    hey,

    - ZK-Bild ist bestens...

    @heimde
    Danke für die erlösende Info, daß beide Vergasertypen in Deinem Roller laufen. Die 16N3 sind mir irgendwie nicht sympatisch. ;-) Habe aber gerade mal einen zum Reinigen eingelegt...

    Der Auspuff ist Original. Hatte aber letzte Woche mal das Endstück abgebaut. Es war schon alles stark verrußt/verkokt. Aber heute lief der Roller sogar knappe 70 Sachen(trotz uraltverrostetemtrödeltest3gangmotor). Sollte der Auspuff wirklich einer Reinigung bedürfen? Habe da noch keine Erfahrung, fahre erst seit ca. 6 Monaten Simson.
    Ich hatte allerdings mal den Krümmer um ca. 3cm gekürzt, da ich gelesen hatte, daß es Leistungsverbesserungen bringen solle. Bemerkt habe ich nichts, außer daß sich die Kiste etwas blecherner anhört.

    Ohne Ansauggummi läuft er ja bestens, auch die Gasannahme und der Leerlauf sind ok. Aufgefallen ist mir dabei wegen der geringen Außentemperaturen nur, daß ein ziemlicher Rückstoß von "VerbrennungsRückstanden" aus dem Vergaser erfolgte. Könnte das ein Zeichen für einen reduzierten Querschnitt(zugesetzten Auspuff) sein?

    Ich könnte mal einen Austausch gegen zwei andere Auspuffe(Plural ok?) vornehmen oder einen mal richtig reinigen. Zudem könnte ich dann noch den gereingten überholten 16N3 einbauen. Naja, jetzt ist erstmal Weihnachten und er läuft ja jetzt so halbwegs. Ein bißchen Gasgeben an der Ampel und er stirbt nicht ab....

    Gruß SR
    P.S.: Ich melde mich wieder, wenn ich die Sachen gecheckt habe...

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    12

    Standard

    Hey Leute,

    habe heute wieder ein bißchen am Roller geschraubt.

    Der Auspuff war eigentlich ok. Habe nur den Dämpfungseinsatz gewechselt. Da hatte ein Vorbesitzer 2 Löcher reingebohrt, deshalb hörte er sich das auch so blechern an.

    Dann habe ich den Vergaser nochmal gecheckt und die Einstellung nochmal verbessert. Problem war wohl die "Leerlauf-Luftregulierschraube". Ich konnte sie doch noch weiter rausdrehen. Läuft jetzt alles prima.

    Ich antworte u.a. auch deshalb nochmal, weil leider viele Threads vor Bekanntgabe der Problemlösung enden. Vielleicht hilft mein Problem ja dem einen oder andern...

    Fazit:
    Ein SR50 mit BVF16N1-12 Vergaser mit Originaldüsen und 6V-E-Zündung läuft bestens.

    Danke an alle, die mich bei der Lösung unterstützt haben!

    Gruß SR
    P.S.: Jetzt muß nur noch der 4-Gang-Motor wieder rein...*grrrrrr*

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.