+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kompression M541


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nero
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    58

    Standard Kompression M541

    Hallo zusammen,

    ich hab mir endlich wieder ne Schwalbe gekauft und zusätzlich noch einen Viergangmotor bekommen. Den wollte ich jetzt mal einbauen. Also zuerst mal Kopf ab und von innen sieht er noch sehr gut aus. Also Lauffläche etwas eingeölt und wieder zusammengebaut (lag schon ne Weile rum).

    Beim Durchdrehen ist mir dann aufgefallen, dass er zwar zuerst Kompression aufbaut aber wenn ich ihn dann so halte, pfeift es langsam über die Kolbenringe in den Auslassschlitz ab. Ist das normal?

    Und dann hab ich noch ne andere Frage. Wenn ich die Schwungscheibe entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn drehe, ist alles bestens. Wenn ich sie aber in Uhrzeigersinn drehe, klemmt es irgendwann. Was könnte das denn sein? (Zündung ist elektronisch) Wollte den Motor eigentlich nur komplett zerlegen, wenn es unbedingt notwendig ist.

    Danke und Gruß

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Willkommen im Nest!

    Das sich der Druck langsam abbaut, ist ganz normal. Das muß auch sosein, weil die Kolbenringe z.B. auch geschlitzt sind, sonst würden sie sich nicht montieren lassen. Egal welchen Motor du nimmst, im Kompressionstakt wird keiner den Druck lange halten können, was auch im Betrieb gar nicht nötig ist, den so schnell wie das ganze abläuft, kann sich gar nicht viel Druck an den Kolbenringen vorbeidrücken, wenn der Motor nicht schon hoffnungslos verschlissen ist.
    Das Klemmen wird dann wohl die Kompression vor der Zündung sein.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    100pro dicht können kolbenringe gar nicht sein. ein bisschen pfeift da immer durch. wenn du das polrad im uhrzeigersinn drehst musst du irgendwann gegen das kompressionskissen andrehen. vll ist das die von dir gefühlte blockade. konnte man ohne kopf alles durchdrehen? probiers mal ohne kerze, so hast du keine kompression mehr und dann sollte man alles ganz locker durchdrehen können. du kannst auch mal bei der autowerkstatt deines vertrauens nachfragen ob du mal eben den kompressionsmesser ausleihen darfst. dann weißte bescheid![/b]
    ..shift happens

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nero
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    58

    Standard

    Schonmal danke für die schnellen Antworten.
    Hatte ich noch vergessen zu schreiben... das Blockieren war auch ohne Kopf und ca. im UT. Allerdings erst nach ein paar Umdrehungen und wie gesagt nur im Uhrzeigersinn.

    Wierum dreht denn der Motor im Betrieb? Obwohl ich mal gehört hatte, dass man die Simson Motoren in beide Richtungen laufen lassen kann. (Rückwärts anschieben.... macht bestimmt viel Spaß, wenn der Fahrer das erst beim Losfahren mitkriegt )

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Rückwärts kriegst du einen Zweitakter auch zum laufen, aber nur wenn die Zündung ganz arg verstellt ist. Einfach so machen die das nicht, das ist ein Märchen.

    Wenn du von der rechten Seite aus auf das Polrad schaust, dreht sich dieses im Uhrzeigersinn.

    Warum der Motor im UT blockiert, kann ich dir ohne weiter Infos auch nicht sagen. Ist er noch eingebaut? Was war vorher? Was hast du gemacht? Mit welchem Ergebnis?
    Kann es sein, daß der Zylinder etwas nachgibt und die Kolbenringe dann unten am Zylinderfuß klemmen?

    Ja, gegenüber anderen Foren ist das Schwalbennest sauschnell *grunz*grunz*oiiiink*
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nero
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    58

    Standard

    Vorher lag der im Keller rum

    Nee, wie gesagt, ich hab den Motor zu meiner Schwalbe dazu bekommen und was der Vorbesitzer damit gemacht hat... keine Ahnung. Wurde auf jeden Fall schonmal dran rumgeschraubt.
    Es hatte mich nur gewundert, dass der nur in einer Richtung blockiert. Naja muß ich ihn wohl doch mal komplett zerlegen...

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ist der Zylinderkopf noch festgeschraubt?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nero
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    58

    Standard

    Ja, jetzt wieder... aber ist ja kein Akt den abzunehmen. Warum?

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ist der Widerstand nach ein paar Umdehungen immer noch zu spüren? Was ist, wenn du ohne Zündkerze drehst?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nero
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    58

    Standard

    Ja, das war auch ohne Kopf der Fall. Ist wie ne mechanische Sperre... macht klack und dann gehts nicht weiter, zumindest in die eine Richtung nicht mehr.

    Kann das vielleicht am Kicker liegen?

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Schau mal ob da was beim Polrad hackt. Passiert wenn irgendwelche Späne oder
    sowas an den Magneten hängen.
    Oder es hat einer die Polradmutter mit der beliebten "Schraubenziehermethode" demontiert.

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nero
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    58

    Standard

    Problem gefunden. Wie Schwalbe73 schon vermutet hatte, hat sich ein kleines Metallteil zwischen den Magneten festgesetzt.

    Dank euch für die hilfreichen Tips.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. kompression
    Von LIL_ÖLZE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.05.2007, 18:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.