+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kondensator


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo.....

    Kann mir jemand sagen was der Kondensator macht,
    wie er funktioniert und wo er steckt

    Das würd mich echt brennend mal interessieren.

    Danke

    und Liebe Grüße Simon

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hallo Simon,
    Der Kondensator bildet in Verbindung mit der Primärspule einen Schwingkreis zur Zündspannungserzeugung und verhindert Funkenbildung (=Abbrand) am Unterbrecherkontakt.
    Gruß aus Braunschweig

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Schwingkreis? - mag ja sein, dass da einer entsteht, aber der eigentliche Zündfunke entsteht doch durch das sich aufbauende Magnetfeld, welches dadurch entsteht, dass der Unterbrecher öffnet und der Strom nun durch die Zündspule muß. In dieser Hinsicht ist der Kondensator ja sogar kontraproduktiv, da er ja einen Teil der Energie wegnimmt. Er dient lediglich der Dämmung des Abrißfunkens, damit der Unterbrecher nicht so schnell verschleißt.

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Der Kondensator sorgt nach dem öffnen des Kontaktes für ein kontrolliertes ausklingen(-> ausschwingen) des vom magnetischen Kreis initiierten Stromimpulses (-> Spule will Stromfluß aufrecht erhalten). Ohne Kondensator entstehen Mehrfachimpulse, die nicht zur Spannungsüberhöhung an der Spule beitragen und den Kontakt schädigen.
    Gruß aus Braunschweig

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Gera
    Beiträge
    281

    Standard

    ich dachte mal gelernt zu haben das ein kondensator eine spannung gleichrichtet, sozusagen spitzen rausnimmt. ich haben meinen sr50 mal ohne kondensator laufen lassen und das hat nur gestottert(wil keine gleichmäßige spannung)

    achja, der kondensator liegt auf der grundplatte, und zwar rechts.

    mfg homer

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Der Unterbrecher öffnet und es entsteht eine Spg am Unterbrecher.

    Da der Unterbrecher nicht digital öffnet sondern von unendlich kleinem Abstand bis zu 0.4 mm Abstand entsteht ein Abrißfunken.

    Um diesen Abrißfunken zu minimieren dient der Kondensator der im Falle des öffnens des Unterbrecher "leer" ist. Also lädt dieser sich auf und "belastet" die Spule.

    Somit wird die Spg am Untebrecher kurz gesenkt und der Unterbrecher kan sich somit "in Sicherheit " bringen und einen Abstand aufzubauen der Sicher ist.

    ----------------------------------------------

    Für einen Schwingkreis müßte ja der geladene Kondensator irgendwo sich wieder entladen und laden. Gibbets ja gar nicht. Die Spule erzeugt im
    Moment der Zündung erzeugt die Spule einen Strom in eine Richtung.

    Dann wird der Funken durchs öffnen des Unterbrechers erzeugt
    und dann ist vorbei.

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    Original von HomerTuning:
    ich dachte mal gelernt zu haben das ein kondensator eine spannung gleichrichtet, sozusagen spitzen rausnimmt. ich haben meinen sr50 mal ohne kondensator laufen lassen und das hat nur gestottert(wil keine gleichmäßige spannung)
    Oh Gott, du scheinst keine besonders fundierten Hintergrundkenntnisse
    in Elektrotechnik zu haben (will jetzt nich sagen, dass ich sie habe),
    aber ein Kondensator kann eine Spannung niemals gleichrichten,
    sondern er kann sie hoechstens glaetten. Im klassichen Gleichstrom-
    netzteil sitzt der Kondensator daher hinter Trafo und Gleichrichter,
    welcher im einfachsten Fall aus 4 Dioden in der Graetz-Schaltung
    besteht. Ausserdem waere fuer die Spannungsglattung seine
    Kapazitaet von 0,22u viel zu klein, uebliche Groessen in
    dieser Anwendung liegen im 10^3u-Bereich.

    In der Unterbrecherzuendung dient er nur der Verhinderung von
    Funken am Unterbrecher und verhindert somit einen Abbrand. Zwar
    fungiert der Kondensator in der Schaltung noch als Tiefpass,
    indem er alle niederfrequenten Teile des aufgrund des kurzen Impulses im Zeitraum breiten Spektrums des Phasenraums gegen Masse
    kurzschliesst, aber dies ist wie der Schwingkreis nur ein
    ungewollter Nebeneffekt, der nich weiter stoert.

    gruss,

    Adrian

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    @shadowrun
    Gibbet ja doch:
    Ein Schwinkkreis besteht (im einfachsten Fall) aus Kondensator (Kapazität C) und Spule (Induktivität L). Gibts da einen impulsförmigen Spannungs-/Stromanstieg, so pendelt die Energie als Ladung (C) und magnetische Feldstärke (L) zwischen Spule und Kondensator hin her und klingt in Abhängigkeit von der Dämpfung (Widerstand R, hier nur der Spulenwiderstand) ab.
    ...nennt man "gedämpfte Schwingung"...
    Gruß aus Braunschweig

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ja das pendeln geht aber nur wenn nur ein Impuls eingeführt wird.

    Entweder durch eine Elektromagnetische Welle --> Empfänger
    oder
    durch eine Spgquelle --> Sender bzw Schwingkreis.

    Erzeugt aber die Spule die Spg lädt sich der Kondensator auf und gut ist.
    Pendeln tut es dan erstmal nicht da die Spule weiter Spannung erzeugt.

    Dann nachher wenn die Spule nichts mehr erzeugt geht vom Kondensator wieder was in die beiden Spulen und pendelt auch wieder zurück.

    Vorher erzeugt die Spule wieder Wechselstrom so dass eigentlich
    nie eine richtige gedämpfte Schwingung entsteht.

    Wie gesagt für die Funkenbildung ist nur der Kurze zeitliche Bereich des Öffnen des Unterbrechers Wichtig.

    Und da schwingt nix

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kondensator !?!?!?
    Von Mint-Schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 19:51
  2. kondensator
    Von Luc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 17:34
  3. kondensator????
    Von brisse im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.2006, 12:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.