+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: kupplung


  1. #1
    asa
    asa ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    13

    Standard

    hi,

    ich bin immer noch mit meiner kupplung zugange. dieses ....X( X( X(
    ...Ding läuft nachdem ich die Reibbeläge ausgetauscht hab noch schlechter als vorher. beim erneuten zusammenbau ist mir aufgefallen, daß die stahllamellen sich kaum mehr auf den korb schieben ließen.die hab ich nicht erneuert. Frage: soll ich die feilen, bis die sich leicht bewegen lassen oder müssen die so schwerbeweglich sein?
    die ist jetzt auf jeden fall in einem gang steckengeblieben und nix geht mehr.

    schöne Grüße ASA

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    musst du wohl den deckel noch mal abnehmen
    aber der gang muss doch so wieder rausgehen


    MFG Bastian wird schon werden

  3. #3
    asa
    asa ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    13

    Standard

    ja, danke
    der gang ist wieder draußen. probiers morgen nochmal. hab echt keine ahnung was da los ist?( . hoffe auch, daß das nochmal was wird.

    gruß asa

  4. #4
    asa
    asa ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    13

    Standard

    um das mal etwas genauer zu erklären, meine olle duo, die mein ganzer stolz ist, fuhr ohne getriebeöl. das hat die reibbeläge ruiniert, die rutschten dann. jetzt sind se getauscht und ich hab große probleme mit dem schalten. sie trennt nicht mehr würd ich sagen. ich konnte nach dem wechsel noch in den zweiten gang schalten und das wars. kein leerlauf und keine anderen gänge mehr. sie blieb im zweiten hängen.
    hatte das schon mal jemand?

    grüße asa

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Hi,

    wenn du sagst, die Kupplung trenne nicht mehr und du könnest nicht mehr richtig schalten, dann erinnert mich das an einen ganz ähnlichen Fehler bei meinem Duo:

    Ich gehe mal davon aus, dass du den originalen Halbautomatikmotor hast.

    Schau mal nach, ob das kleine Spannlättchen unter dem Deckel zum Einstellen der Kupplung richtig sitzt und ob die Kupplung richtig eingestellt ist. Das ist das ovale Plättchen mit der M4 Madenschraube zum Verkanten und der M6 Madenschraube zum Einstellen der Kupplung.

    Bei mir war dieses Plättchen mal runtergefallen und lag unten im Getriebedeckel (zum Glück ohne Schaden anzurichten...).

    Die M4 Madenschraube lösen. Dann die M6 Madenschraube so weit reindrehen, dass sie spürbar auf dem Zylinderstift in der Kupplungswelle aufsetzt, dann wieder ein wenig (halbe Umdrehung ?) zurück drehen. Nun das ganze wieder mit der M4 Madenschraube festspannen, Einstelldeckel drauf "und guat-ischs-gange" ... .

    Nach dem Erneuern der Kupplungsscheiben war nämlich bei mir auch die Madenschraube (bzw. der Zylinderstift) sehr knapp bzw. schon zu kurz (Die neuen Reibscheiben sind halt etwas dicker als die abgelutschten).
    Daher musste die Schraube so weit reingedreht werden, dass das Spannplättchen nur noch mit einem halben Gewindegang gehalten wurde, mit der Zeit hat sich das ganze dann losgerappelt.

    Abhilfe: eine etwas längere Madenschraube.

    Die Sache mit den Stahllamellen, die sich kaum mehr auf den Korb schieben lassen, habe ich ehrlich gesagt noch nicht so ganz kapiert, wo klemmt da genau was, bzw. was genau willst du feilen?
    Ich kenne eigentlich nur das Problem, dass die Lamellen in extremen Fällen nicht mehr plan sein können (Überhitzung, z.B. beim Fahren ohne Öl, dann sind sie auch meist blau angelaufen). In dem Fall musst du sie erneuern.
    Aber wenn sie klemmen oder nur mit Gewalt in das Kupplungspaket reingehen, ist es dann nicht wahrscheinlich, dass irgendwas falsch zusammengesetzt ist?

    Vielleicht kannst du noch etwas genauer erklären, was du damit genau meinst.

    Ansonsten check erst mal die besagte Einstell-Spannplatte, wenn die nicht richtig sitzt, dann trennt nämlich beim Bewegend des Schalthebels die Kupplung nicht. Außerdem brauchst du dafür ja nicht den ganzen Getriebedeckel abnehmen, sondern nur den kleinen Deckel zum Einstellen der Kupplung.

    So long,

    Izzy.

  6. #6
    asa
    asa ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    13

    Standard

    danke für diese wirklich umfangreiche antwort :) . Werde die Kupplung gleich mal einstellen.

    Problem mit den Stahllamellen ist folgendes: wenn ich beim Einbau des Kupplungspacketes die Stahllamellen auf den Korb schiebe, gleiten die nicht an den "Schienen" in der Mitte entlang herunter sondern lassen sich nur mit Gewalt runterschieben. An den Stellen, wo die Stahllamellen in der Mitte den Kupplungskorb berühren würde ich sie dann etwas weiter schleifen, damit sie runterrutschen.
    Es macht irgendwie den Eindrucke als wäre der Kupplungskorb in der Mitte nach außen gebogen, sodaß der Radius in der Mitte der Kupplungslamellen zu klein ist.
    So ich hoffe, daß hilft etwas weiter.

    Noch eine besonders doofe Frage: In welche der insgesamt 3 Öffnungen am oberen Teil des Motors füllt man das Getriebeöl ein?


    Schönen Gruß und nochmals vielen Dank

    Asa

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kupplung
    Von JohnnieWalker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 19:50
  2. Kupplung....
    Von ricky-guitar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 23:40
  3. Kupplung
    Von Simsonfahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 17:37
  4. Kupplung!
    Von mobbettommy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2003, 22:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.