+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ladespule für Zündung


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Baschteler
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    160

    Standard

    Hallo,
    ich hab ein Problem bei meiner S51 B2-4: Der Zünfunke ist schwach und sie geht beim Gas geben gleich aus, bzw. sie springt erst gar nicht an. Ich habe eine Elektronikzündung! Nun dachte ich, es könnte an der Ladespule für die Zündung liegen. Ich hab also die Grundplatte abgeschraubt und da mal etwas rumgemessen: Sie hat einen Widerstand von 75 Ohm. Ist das normal, sollte es mehr oder weniger sein? Sie hat ja zumindest Durchgang und die Kabel von und zur Spule sind auch ok. Ist das so ok, oder könnte mein Problem daran liegen?
    Über Antworten würde ich mich sehr freuen, danke schon mal,
    Gruß, Benjamin.

  2. #2

    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich hänge mich mal an den Thread an.
    Ich habe eine 12V Elektronikzündung, S51 B2.

    Ich fuhr bisher sehr gut, und plötzlich auf gerader ebener Strecke fängt der Möp an zu stottern, und nach 100 Metern gezogener Kupplung ist der Motor ausgegangen. Ankicken nicht mehr möglich.

    Habe dann diesen Plan befolgt, mit folgenden Messwerten:

    Plus an Zündkabel, Minus an Masse und kicken: Wechselspannung 0.01-0.09V , Gleichspannung 5mV

    2. Zündkabel an Plus, Masse an Minus: 7kOhm

    3. Zündschloss umgehen, keine Besserung

    4. Primärspulen Test (rotes Kabel), sowohl Spannung, als auch Widerstand: Anzeige 0.L, bedeutet glaube ich soviel wie: "ist nix" (das Multimeter ist geliehen, dahr weiß ich das nicht genau)

    5. Geber prüfen (blaues Kabel) : 16 Ohm

    6. externe Zündspule von Klemme 1 nach Klemme 15 bei gestecktem Kabel: 0-10 Ohm, im Schnitt ca. 3 Ohm

    Vorgehensweise Hochspannungswicklung, habe ich so gemacht: Klemme 1 an Minus, Plus an Zündkabel -> 4,13 kOhm

    __________

    So laut dem Plan ist entweder das Rote Kabel defekt, oder die Ladespule für die Zündung.

    Also Polrad und Grundplatte abgemacht, und Minus am Lötpunkt des roten Kabels , Plus zum Stecker im Herzkasten. Ergebnnis 0-0,3 Ohm, also Kabel ok.
    Dann Plus an Klemme des roten Kabels gelassen, Minus an Masse: 611 Ohm
    Nach dem Plan hieße das, Spule und Kabel i.O., SOFERN man "einige Ohm" in diesen Bereich legt...

    So dann sicherheitshalber ein funktionierendes Kabel an Lötpunkt gehalten, und Plus an Klemme davonn und Minus an MAsse --> 610 Ohm

    So. Dann hab ich ratlos wieder alles montiert, und gekickt. WIeder kein Zündfunke.
    Also nochmal das rote Kabel nach Plan getestet: plus an Kabel, minus an Masse: schwankendes Ergebnis bis zu 36.000.000 Ohm (alles war im Millionen Bereich). Das klingt für mich nach unendlich hohem Widerstand.
    So und dann Spannung beim kicken gemessen: immer <10V
    Danach nochmal Widerstand rotes Kabel: wieder 0.L

    Ich vermute einen Wackelkontakt im Kabel, aber könnte auch die Spule sein, kenne die Richtwerte nicht.

    gibt es noch andere Sachen die ich zielführend messen könnte?
    Vorallem ich finde das "Ausgeh"Verhalten komisch. Dass es geruckelt hat, und dann ausgegangen ist.

    Btw: ich teste immer mit der alten und einer neuen Zündkerze.

    Viele Grüße
    Christoph


    EDIT:
    Aktueller Stand:
    hatte mir eine (nachbau..)Spule gekauft, der Händler hatte nichts anderes vorrätig.
    Er riet mir, erstmal das Kabel nochmal neu an die alte Spule zu Löten.
    Habe es getan, ohne Erfolg.

    Scheint also wirklich die Spule der Übeltäter zu sein.

    (neuer Messwert: rotes Kabel - plus , Masse - minus: 729 Ohm , vlt zur Orientierung, wenn jemand ein ähnliches Problem hat.)

    Stutzig macht mich immer noch, dass ich zwischenzeitlich gute Messwerte abfangen konnte....
    Geändert von razmatazz (20.08.2010 um 00:07 Uhr) Grund: thread muss ja nicht nochmal nach oben, aber aktuell sollte er schon sein

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,

    Nach Deiner Beschreibung würde ich auch auf eine defekte Lötstelle oder Wackelkontakt tippen.
    Kabel nochmal checken, ggf. tauschen, Lötstellen begutachten und ggf. nachlöten, Stecker säubern und ggf. ersetzen.

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ladespule Elektronik Zündung
    Von Schwalbenvicky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 14:56
  2. 1.2 oder 3, welches ist die Ladespule Zündung?
    Von Iceman70 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2006, 17:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.