+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Motor dreht im Standgas zu hoch


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    79

    Standard

    Hallo! Hatte die Thematik schonmal beschrieben hat aber nicht geholfen!
    Wenn ich meine Schwalbe(Kr51/1) anmache dreht sie sofort auf die maximale Umdrehung hoch!
    Aufs Gas reagiert sie gar nicht! Wenn ich während der Fahrt an der Kupplung ziehe beschleunigt sie nach und nach!
    Was muss ich einstellen oder ändern???

    Gruß
    The_Rup

  2. #2
    Flugschüler Avatar von emkay
    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    380

    Standard

    erstmal: hängt der gaszug irgendwo dran fest?

    sie beschleunit wenn du die kupplung zeihst? wenn denn das jetz kein schreibfehler ist, dann musst du wohl die kupplung neu einstellen.

    emkay

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ja, entweder hat sich der Gasbowdenzug in der Seilhülle verhakt, weil er verschlissen ist ( einzelner Draht gerissen) oder er klemmt fest, weil der Seilzug nicht geölt/gefettet ist. Außerdem kann der Seilzug auch geknickt sein.
    Ansonsten kann es noch daran liegen, daß am Vergaser die Leerlaufluftschraube (das ist die waagerechte) zu weit raus oder die Gasschieberanschlagschraube (die schräg nach oben geht) zu weit rein gedreht ist.
    Letzte Möglichkeit ist noch, daß dein Motor oder der Vergaser irgendwo voll die fette Nebenluft zieht (Schrauben/Muttern locker, Dichtung im A****, Vergaserflansch verzogen ... )

    Mußt du halt mal gucken.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    79

    Standard

    Danke erstmal für die Antworten!
    Die Bowdenzüge sind neu und haken tut da leider nichts(wäre ja auch zu einfach)

    Mit der Nebenluft könnte sein! Werde mir das mal anschauen!
    Gibt es denn sonst noch andere Möglichkeiten woran das liegen könnte?

    Gruß
    The_Rup

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Der Kobenschieber wird ja unten mit einer Schraube nach oben gedruckt (Hier kannst du auch die Leerlaufdrehzahl einzustellen ).

    Diese kann
    a. Verbogen sein und so den Kolben am "runterrutschen" hindern oder
    b. zu weit reingedreht. dann rutscht der schieber auch nicht mehr.

    Also überprüf mal ob der Kolbenschieber ob der gut läuft. Müßtest du auch hören wenn du am Gasgriff drehst und der Kolben oben anschlägt

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    79

    Standard

    Ich würde gerne nocheinmal zu der Luftsaugtheorie zurückkommen und dazu eine wahrscheinlich dumme Frage stellen!
    Wird durch offene Bohrungen auch Luft angesaugt?
    Dann hätte ich nämlich den Fehler gefunden!

    Gruß
    The_Rup

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    welche offenen Bohrungen.

    Luft wird nur vorne am vergaser angesaugt und dann durch die große schwarze gummikammer weiter zur beruhigungskamer und da kommt die luft durch nen plastikrohr rein welches vorne unterm lenker endet. da sollte dein luftfilter sein.

    sonst nirgens.

    wenn aber deine simme nicht aufs gas anspricht also weder ausgeht noch anders anhört denke ich eher der kolbenschieber ist oben und fest.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Natürlich wird durch offene Bohrungen im Ansaugsystem Luft angesaugt.
    Wo befindet sich denn diese suspekte Bohrung bei dir?

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    79

    Standard

    Ist eine der sechs Bohrungen um die Motorseitenteile zubefestigen!
    Habe mir jetzt ne Schraube besorgt und werde das mal ausprobieren!
    Melde mich dann nochmal(ich hoffe mit einem Erfolgserlebnis)

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    79

    Standard



    Es klappt! Hab zunächst die fehlende Schraube in den Motor geschraubt und gestartet! Doch das Problem war immer noch nicht weg!
    Habe dann überall nachgeschaut ob irgentwo noch Luft angesaugt werden kann! Und siehe da! Da hat doch jemand zwischen Vergaser und Motor Unterlegscheiben mit verbaut! Hab diese dann entfernt und schon ging es!
    Also vielen Dank für den Tip! War Gold wert!

    Hab aber noch ne andere Frage! Wird die Lenkstange nur mit einer Schraube fixiert? Diese löste sich nämlich nach einiger Zeit und das Lenken wurde ein wenig schwabelig!

    Gruß
    The_Rup

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    An der fehlenden Schraube im Kupplungsdeckel lags sicher nicht. Das mit den Unterlegscheiben am Vergaser schon eher. Prima, daß das Moped wieder läuft. :)

    Der Lenker ist nur mir einer Schraube befestigt. Wenn sich da die Mutter immer lockert, dann wechsel die Schraube und Mutter durch eine neue aus dem Baumarkt aus.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Standgas dreht willkürlich hoch
    Von Vagabond im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 22:06
  2. KR51\1 dreht im Standgas zu hoch
    Von The_Rup im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.11.2004, 20:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.