+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Motorumbau auf KR51/2 e-Zündung will nicht


  1. #1

    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    8

    Standard Motorumbau auf KR51/2 e-Zündung will nicht

    Hallo zusammen,

    und Gratulation zum sehr hilfreichen Forum!
    Ich bin relativ versierter Schrauber - allerdings noch nie an Simsons probiert und mit Strom hab ichs nicht so!
    Kurz: der klassische Grobmotoriker ;-)

    Mein Prblem:
    Habe eine günstige KR51Bj. 67 bekommen - allerdings mit nem Motor, der erstmal regeneriert werden müsste. Habe dann aber den 50cm³ 4-Gang-Motor aus ner S51 mit SLEZ geschenkt bekommen und entschieden, diesen einzubauen.

    Neuteile dabei: Kolben (inkl. Ringe), Zylinder, Lichtspule, Steuergerät, Zündspule, Kleinkram...

    Richtig verkabelt ist alles (Kabelplan ist da), alle Kontaktstellen gesäubert/erneuert, Kabel teilw. erneuert, undundund
    Ich bekomm aber partout keinen Zündfunken, obwohl ich bis einschließlich Kerze eine Spannung messe. Jedoch ist die sehr niedrig, zwischen 2-5V.

    Wie hoch sollte die Spannung an den einzelnen Stationen sein, also vor/hinter Steuergerät, vor/hinter Spule?
    Die Zündung ist noch nicht eingestellt, aber nen Funken sollte ich doch trotzdem bekommen, oder?
    Hat jemand ne andere Idee? Ich probier das seit ner guten Woche zu lösen und komm einfach nicht weiter...

    Liebe Grüße und Dank im Vorraus

    simon

    Ach so: Ja, ich habe alle richtigen Teile verbaut (Polrad, ZSpule,...)


    ____________________________

    Kann man die beiden Spulen (Primärzünd- bzw.Ladespule) der beiden Motoren untereinander tauschen?

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Willkommen in Nest!
    Hier findest du die Prüfwerte für die Zündung

    Die Kr51/2 wurde von 1979- 1986 gebaut.
    Also irgendwas stimmt da nicht
    a) dein angegebens Datum
    b) Falsches Typenschild
    c) umbau von Kr51/1 auf Kr51/2 (dann würden mitunter Verstärkungen fehlen , welche so zu einem Rahmen riss/bruch ) füren.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Hast Du eine Masseverbindung vom Rahmen zum Motor eingebaut ?
    sonnst gehts nicht .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4

    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo,

    danke für den Link! Werds jetzt nochmal Schritt für Schritt durchgehen

    Wie gesagt, bin ich Simson-Laie. Es mag daher sein, dass die Bezeichnung KR51/2 falsch ist.

    Vorher war es der gebläsegekühlte 3-Gang Motor der original `67 verbaut wurde - soviel ist sicher! Der "neue" Motor hat 4-Gang, keine Zwangskühlung, SLEZ und stammt aus ner S51 - auch das ist sicher. Ich dachte das wäre dann die KR51/2...

    Zu c)
    Hab den Umbau selbst gemacht, wobei ich den Steg über dem Zylinderkopf nicht verändert hab. Nur die Haken, an denen der alte 3-Gang Motor aufgehängt wurde hab ich weggesägt. Die Statik sollte also nicht beeinträchtigt worden sein.

    Grüße

    simon

    ------------

    wenn du ein Massekabel meinst...Nein!
    Von der Zündspule geht eins an die Motormasse, der Motor selber hat ne sehr gute Masseverbindung zum Rahmen über die Aufnahmepunkte.

    Oder hab ich was falsch verstanden?

    Gruß

    simon

    [edit by shadowrun ] Nutz den EDIT Button. [/edit]

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Bei der E-Zündung bzw generell ist es besser der "Masseübern Rahmen " nicht zu vertauen und eine Leitung extra zu ziehen.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Hast du den Rahmen im Berreich der hinteren Aufhängung verstärkt?
    Wenn nein.... ach das merkst du selber dann....
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  7. #7

    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    8

    Standard

    Moin nochmal,

    ich habe mir realtiv viele Gedanken über diesen Umbau gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich das erstmal zusammen baue und dann die eventuellen Probleme löse.
    Das akute Problem ist die Zündung, da mir nicht einleuchtet, wo ich noch suchen soll...
    Dass das vermutlich nicht das letzte Problem ist, ist mir klar. Soweit bin ich aber noch nicht.

    Also, der Rahmen ist nicht verstärkt worden, aber der Quer-Steg steht noch. Hab diesen Umbau neulich woanders gesehen - da war auch nix verstärkt und der Steg war weggeflext :-/ Die fuhr auch ne Weile rum.

    Kurzum: Kannst Recht haben (wirste vermutlich auch), ist aber ega, solange der Funken nicht kommt ;-)

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Dann bau doch den Rahmen aus verschenke oder tausche ihn.

    Es ist immer schade dieses. " Wird schon funktionieren haupotsache ich fahre 2 Wochen und sehe wie der Rahmen kaputt geht. Ist doch cool "
    Aber darum geht es doch gar nicht. Oder meinst du, der Rahmen geht vom Stehen kaputt?
    Solange das nicht so ist, kümmer ich mich darum, dass die geamte Motorperipherie stimmt und die Schwalbe zumindest anspringt. Dann der nächste Schritt usw.
    Mag sein, dass das nicht die logischste Vorgehensweise ist, aber nun bin ich soweit den Motor zu testen, habe ein Problem und reiß doch nicht wieder alles auseinander um ne neue Baustelle anzufangen.

    Gruß

    simon

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Dann bau doch den Rahmen aus verschenke oder tausche ihn.

    Es ist immer schade dieses. " Wird schon funktionieren haupotsache ich fahre 2 Wochen und sehe wie der Rahmen kaputt geht. Ist doch cool "

  9. #9

    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    8

    Standard

    So, hab nochmal die ganze Prüfroutine der Zünd-Elektrik gemacht und die Werte aufgeschrieben:

    Primärspule: ~3,3V Wechselspannung
    R Primärspule: ~5Ohm
    R Zündgeber: 25-26Ohm (ist ein "alter")
    R ext. Zündspule: ~23Ohm

    hab auch ein Massekabel vom Motor (Getriebedeckel) zum Rahmen (Stirnrohr) gelegt. Ergebnis:

    R Rahmen/Motor: ~4Ohm (ohne Kabel waren es 5Ohm)

    Was mich irritiert:
    1. der hohe Widerstand der ext. Zündspule (~23Ohm)
    2. Das Zündkabel hat zwar Durchgang (geprüft) aber ich kann keinen Widerstand zwischen Kabel und Masse messen

    Vielleicht kann daraus jemand noch was schlussfolgern, ich nämlich nicht

  10. #10
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Externe Zündspule sollte von Klemme 1 nach 15 einige Ohm haben, vom Mittelkontakt (Anschluß des Zündkabels) nach Klemme 1 einige kOhm.

    Zündspule sollte ein 6V-Typ sein !

    Wichtig ist, dass von der Klemme 1 Zündspule ein direktes Kabel zum Motor geht, das oben links auf eine unter der Schraube vorhandene Kontaktfahne aufgesteckt wird.

    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motorumbau bei KR51/2
    Von strassi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 23:09
  2. Schwalbe KR51/1 mit S51 Motorumbau
    Von ThorstenS im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 11:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.