+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: S 51 Rücklicht brennt durch


  1. #1

    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    Ehrenkirchen
    Beiträge
    5

    Standard S 51 Rücklicht brennt durch

    Hallo Forumsleser,

    ich stelle eine Frage, die in diversen Foren bereits mehrmals behandelt wurde. Leider brachte mir das Lesen dieser Beiträge nicht die erhoffte Hilfe.

    Deshalb starte ich hiermit einen eigenen Eintrag.

    Zum Fahrzeug: S 51 E, 6 Volt mit elektronischer Zündung --> ist meine erste Simme und erst kurz in meinem Besitz (entsprechend unerfahren bin ich im Schrauben).
    Ich mache sie gerade flott für den Frühling, da das Maschinchen leider die ein oder andere Macke hat.

    Zu meinem Elektronikproblem: Die Bremslichtbirne brannte ständig durch, nach dem Austausch der Ladeanlage brennen nun Tachobeleuchtung und Rücklicht durch. Was ist falsch?!

    Zur Vorgehensweise: Ich habe zunächst die gesamte Elektrik laut Schaltplan überprüft. --> alles ist dort eingesteckt, wo es eingesteckt sein sollte. Der Vorbesitzter hatte im 6 Volt-Bordsystem die richtigen Lampen eingebaut, nur im Rücklicht waren 12 Volt-Lampen verbaut und eben auch durchgebrannt.

    Ich tippte somit auf eine defekte Spannungsdrossel in der Ladeanlage und habe diese ausgetauscht. Beim Ausbau habe ich festgestellt, dass die falsche Drossel verbaut war 8871.6/2 statt 8871.5 (wenn man dem tollen Schaltplan für die S51E von der Homepage der Familie Moser  http://www.akf-shop.de/moser/s51-s70.pdf glauben darf.)
    Die Freude war groß, dachte ich doch, dass das Problem mit dem Einbau der richtigen Drossel behoben sei! Es folgte der Einbau einer neuen Ladeanlage (8871.5; Originalteil aus dem Hause Simson).

    Tatsächlich brennt nun das Bremslicht (6 Volt-Birne) nicht mehr durch. Stattdessen brennen nun sowohl Tachobeleuchtung als auch Rücklicht durch. Dies jedoch erst, wenn ich einige Meter mit höheren Drehzahlen fahre. Anbei möchte ich bemerken, dass ich nun Narva-Glühbirnen mit 6 Volt und (21 und 5 Watt) verbaut habe. Außer die Tachobeleuchtung, diese ist eine NoName-Birne mit 6V 1,2W, da ich keine Narva-Birne bekommen habe.

    Als letztes habe ich nun (nachdem endlich der lang ersehnte Polradabzieher da war) das Polrad abgebaut, da ich ausschließen wollte, dass ein falsches Teil verbaut ist. Es handelt sich um das rote Polrad mit der Nummer 83055.1-010 und darunter verborg sich die Grundplatte mit der Nummer 8305 1/1-100. Auf dem Polrad scheinen noch die originalen Spulen verbaut zu sein, da alles mit einem „antik“ wirkenden Schutzlack überzogen ist und völlig unverbastelt aussieht.

    Jetzt bin ich unsicher: Kommt das Problem mit den durchgebrannten Birnen vll. von diesem Polrad?! Denn glaubt man diversen Seiten im Internet, z.B. Simson Zndung - Typen und Einstellen oder auch Simson Forum • Thema anzeigen - Unterschiede 6V Grundplatte vs. 12V so ist die Paarung aus der verbauten Grundplatte und des Polrads zwar richtig, jedoch ist dieses normalerweise nicht in einer S51E verbaut, siehe folgenden Auszug.
    Grundplatte: 8305.1/1-100 SLEZ 6V S 51, KR 51/2
    Grundplatte: 8305.1/4-100 SLEZ 6V S 51 (B2-4, E ,C) , S 70, KR 51/2

    Muss ich nun eine neue Grundplatte (also 8305.1/4-100) besorgen, damit meine Lichtanlage wieder funktioniert?! Oder die bei mir verbaute Grundplatte funktionieren, da sie ebenfalls eine SLEZ mit 6 Volt ist.

    Wer kann mir helfen und sagen, ob meine Grundplatte funktionieren sollte, bzw. was sonst noch falsch sein könnte bzw. überprüft werden sollte.

    Außerdem: Ist es normal, dass alle Lichter der S51 ihre Helligkeit mit der Drehzahl des Motors ändern, oder sollten die Lichter bereits im Standgas ihre maximale Leuchtkraft haben?!

    Mfg simmsalabim

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Hallo Zauberer,

    S51 E hat original keine elektronische Zündung, das hat die S51 L.
    Das rote Polrad ist bei elektronischer Zündung richtig. Ich vermute, dass die Schlusslichtdrossel in der Ladeanlage nicht die Richtige ist, denn die soll dafür sorgen, dass Tacholampe und Rücklicht nicht zu stark beansprucht werden. Wenn das richtig funktioniert, dann sinkt die Spannung am Rücklicht sogar ganz leicht (mit Multimeter im AC-Messbereich messbar) bei steigender Drehzahl.

    Ansonsten ist es nicht ungewöhnlich, dass die Leuchtkraft vom Glühobst bei Leerlaufdrehzahl etwas geringer ist.

    Peter

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Augenblick - reden wir hier über eine KR 51/2 E, oder eine S51 E (Enduro)?

  4. #4

    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    Ehrenkirchen
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo,
    danke für die schnell Antwort.
    Was in der S51 E original verbaut war, weiß ich nicht, ich habe mich bisher an der Seite Simson S51 - Technische Daten und Entwicklung orientiert.

    Eben auf dieser Seite steht, dass ich nun die richtige Drossel (8871.5), aber noch die falsche Zündung (nämlich 8305 1/1-100 SLEZ 6V statt 8305.1/4 SLEZ 6V) haben sollte.
    Wie gesagt, für mich stellt sich die Frage, ob ich meine Drossel mit meiner Grundplatte sinnvoll betreiben kann, oder ob der Fehler daher kommt.

    Schön ist auf jeden Fall, das das unterschiedlich helle Glühen meiner Birnen normal ist!

    Aus meiner Ladeanlage kommen zwei grau/weiße Kabel; eines davon sollte an den Kabelverbinder am Zündschloss, das andere an den Anschluss 59b am Zündschloss. Ich habe diese nun willkürlich an je einem der beiden Anschlüsse befestigt --> Kann es sein, dass sich die beiden Kabel trotz gleicher Farbe unterscheiden und je an einen bestimmten der zwei besagten Anschlüsse müssen?!

  5. #5

    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    Ehrenkirchen
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Blechjack! Über eine S51 E (Enduro). Nur scheint diese nicht mehr die originale Zündanlage zu haben... sondern eine, die auch im KR51/2 verbaut wurde.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Ich tuh jetzt mal raten. Die KR51/2L hat zwar auch eine Elektronikzündung aber auch eine andere Ladeanlage, da sie nur die 4,5Ah Batterie befeuern muss. Denkbar ist für mich das die Grundplatte der Schwalbe auch eine ander Spule auf der Grundplatte hat. Denkbar das sich das nicht mit der Ladeanlage der S51E verträgt und deshalb die Birnen durchballern weil das Polrad andere Ströme entlockt. Ist aber nur grob in die Luft gedacht.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Rücklicht brennt durch
    Von s50_fahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 14:53
  2. Rücklicht brennt durch !
    Von Onkel-Aaron im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 20:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.