+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: S51 B2-4 säuft mit Startvergaser unwiederbringlich ab


  1. #1

    Registriert seit
    05.03.2014
    Beiträge
    4

    Standard S51 B2-4 säuft mit Startvergaser unwiederbringlich ab

    Hallo zusammen,

    am Samstag habe ich mir endlich eine Simson S51B mit Elektronikzündung zugelegt.
    Alles an ihr läuft super, bis auf den Startvergaser.

    Verwende ich ihn, springt die Simson zwar wie zu erwarten sofort an, säuft dann aber ab (Kerze schwarz und nass) und kann nur mit viel Gas "am Leben gehalten" werden. Und dieser Zustand bleibt bis auf weiteres erst mal so. Sie lässt sich dann zwar einigermaßen fahren, stottert jedoch, raucht stark und kann sich auf Standgas nicht halten. Man kann dann tun was man will, sie funktioniert erst wieder, wenn man den Startvergaserkolben aus dem Vergaser rausschraubt und säubert, obwohl er nur leicht feucht ist. Dann läuft sie wieder ganz normal.

    Ich hab den Startvergaser testweise auch einmal im warmen Zustand während der Fahrt gezogen. Auch hier ist sie abgesoffen und hat sich auch nicht wieder gefangen. Erst als ich den Startvergaser rausgeschraubt hatte und gesäubert, lief sie wieder ordentlich.

    Vergaser ist sauber, Kerze ist neu, Düsen gehen durch.

    Kann sich einer von euch das erklären?

    Danke und viele Grüße :-)

    Andreas

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Hallo Andreas,

    der Starterhebel wird nur zum Starten des kalten Motors gezogen. Der warme Motor muss absaufen, wenn man den Starterhebel zieht.

    Wenn der Motor nach Ziehen und wieder Loslassen nicht wieder anspringen will, dann steht zu vermuten, dass der Starterkolben danach die Starterdüse nicht richtig verschliesst.
    Mögliche Ursachen:
    - Starterzug schwergängig
    - Feder oberhalb vom Starterkolben schlapp
    - Gummidichtung verquollen

    Da würde ich nachschauen.

    Peter

  3. #3

    Registriert seit
    05.03.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Peter,

    danke für die schnelle Antwort.

    Ich weiß, dass er Motor im warmen Zustand absaufen muss, wenn der Starter gezogen wird. Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass er sich auch während der Fahrt nicht wieder fängt und erst wieder normal läuft, wenn der Startvergaserkolben ausgebaut und abgewischt wurde.

    An deine ersten beiden möglichen Ursachen hatte ich auch schon gedacht, jedoch bewegt sich der Startvergaserkolben im ausgebauten Zustand beim Ziehen des Starters ganz normal und geht auch wieder ordentlich in seine Normalstellung zurück. Auch beim rütteln am Bowdenzug des Starters im eingebauten Zustand merkt man, dass er ein Spiel hat, wie es zu erwarten ist wenn er geschlossen ist. Von daher würde ich schon sagen, dass er wieder in seine Normalstellung zurückgeht.

    Die Gummidichtung ist auch neu :-)

  4. #4
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Am abwischen des Startvergaserkolben liegt es 100% nicht! Ob da ein Tröppel Benzin hängt oder peng, das wird den Motor nicht stören.

    Auch beim rütteln am Bowdenzug des Starters im eingebauten Zustand merkt man, dass er ein Spiel hat
    Das Spiel testet man nicht durch rütteln, man sieht es. Der Startvergaserhebel muss schon 1-2mm bewegt werden können bevor er wirklich spannt und anfängt den Starterkolben zu öffnen/heben.

    Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass er sich auch während der Fahrt nicht wieder fängt
    Hast du direkt danach mal die Zündkerze angeschaut?
    Von daher würde ich schon sagen, dass er wieder in seine Normalstellung zurückgeht.
    Da ist kein Spiel das man erwarten kann, es muss eingestellt werden!!!!!!
    Es nützt nichts, du musst da ran damit du dir schon ganz sicher sein kannst, dass der Kolben wieder richtig schließt.

    Wie sieht denn dein Kerzenbild aus, wenn du einfach so unterwegs ist, also ohne das du den Startvergaser betätigst? Vergaser mal komplett zerlegt, gereinigt, eingestellt und als Fehlerquelle voll und ganz ausgeschlossen?
    Kerze einfach nur neu oder hast du den Elektrodenabstand auch auf 0,4mm eingestellt?
    Luftfilter vielleicht mal ausspülen und neu ölen, eben alles mal prüfen was das Benzin-Luftgemisch beeinflussen könnte.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #5

    Registriert seit
    05.03.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habs jetzt letztendlich hinbekommen, indem ich den Startvergaserkolben ein ganz kleines bisschen aus dem Vergaser geschraubt habe. Scheinbar saß der zu fest und hat dadurch irgendwie blockiert. Jetzt läuft alles super, danke Euch für die Antworten!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Startvergaser
    Von schraubenfloh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 13:06
  2. startvergaser
    Von koppy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.2003, 18:12
  3. Startvergaser
    Von kaktus7 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2003, 00:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.