+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schwalbe stottert besonders mit Vollgas


  1. #1
    Tankentroster Avatar von domintosh
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    125

    Frage Schwalbe stottert besonders mit Vollgas

    Hallo alle zusammen,
    meine Schwalbe lief bis vor kurzer zeit 1a allerdings, dann fing sie an zu stottern und der 2 und besonders 3 gang waren nicht mehr auszufahren. Es ist eine 1er von 1970 mit 1-5er Vergaser (und korrekter Bedüsung und korrekt eingehackter 8er nadel) das problem verschwand mithilfe des aktivierten Startvergasers was allerdings keine langfristige Lösung ist. Habe heute den unterbrecher überprüft, schwimmerstand, düsen, zündfunken und spritfluss.
    sprit waren knapp 300ml/min ->ok
    schwimmerstand habe ich penibel auf 32,5 und 28 gestellt -> ok
    Unterbrecher war auch okay
    Düsen okay bis auf die Hauptdüse, da war irgendein mini Härchen drin
    Zündfunke regelmäßig und kräftig blau

    Danach lief sie schon bisschen besser. Es ist auch egal ob ich nun eine Weile gefahren bin oder nicht es bleibt beim selben Problem, sodass man das Wärmeproblem ausschließen kann.
    Für mich deutet es auf den Vergaser hin allerdings weiß ich nicht was man da noch machen kann.
    dass da auf einmal von heute auf morgen so ein stottern kommt, kann nur von der verschmutzung vom vergaser kommen oder von einerverstellten Zündung? so sehe ich das

    Hat jemand eine hilfreiche Idee?
    Lieben Gruß

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das könnte die Tankbelüftung sein , schaue nach ob Sie frei ist , kann aber auch sein das der Auspuff zu ist , dann hat Sie auch keine Leistung
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Tankentroster Avatar von danieldee
    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Hirschaid
    Beiträge
    192

    Standard

    Also ich würde zuerst folgende Strecke kontrollieren:
    Tankdeckel wegen Belüftungsloch
    Benzinhahn wegen Filter
    Spritfluss ausreichend?
    Düsen durchgängig
    Schwimmernadelventil schliesst richtig und ist sauber
    Auspuff frei?
    zu guter Letzt den Schwimmerstand unbedingt mit der Senfglasmethode überprüfen

    Ich hatte ein ähnliches Problem. Habe immer gedacht dass ich den Schwimmer richtig mit den Maßen eingestellt hatte. Aber dem war nicht so. Erst als ich mit nem Glas den Benzinpegel überprüft habe konnte ich sehen dass zu wenig Benzin in der Wanne war. Damit konnte man keine Volllast fahren weil die Düse keinen Sprit bekam. Nur mit gezogenem Choke gings dann.
    Also Senfglasmethode probieren!

  4. #4
    Tankentroster Avatar von domintosh
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    125

    Standard

    Also das Lieblingstankdeckelbelüftungsloch ist frei.
    Der Benzinhahn ist sauber und auch ziemlich neu und somit habe ich auch einen vernünftigen Spritfluss von ca. 300ml/min. Die Düsen sind auch ziemlich neu und wurden aber bereits gereinigt. Genauso wie der Auspuff. Das einzige was ich mir vorstellen kann ist ebenfalls der Schwimmer. Im Buch sind ja stets die Maße 28 und 32,5 angegeben, allerdings soll man die Nasen verbiegen um das Maß zu erreichen. Jedoch habe ich stets den Schwimmer an dem "Gestänge" gebogen.
    Gibt es die Senfgläser noch bei Aldi? Mein Senf ist sowieso gerade aus

  5. #5
    Tankentroster Avatar von danieldee
    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Hirschaid
    Beiträge
    192

    Standard

    Also, nimm einfach irgendein Trinkglas und setze ihn auf den Rand - klappt auch. Bei mir stimmt das mit den mm Angaben überhaupt net! Des einzige was meiner Meinung nach unbedingt stimmen sollte ist das Spritniveau. Ich habe damals die genauen Maße versucht hinzubiegen, doch leider lief die Schwalbe nicht. Jetzt nachdem der Benzinstand 8mm unter Deckel ist rennt se.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von domintosh
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    125

    Standard

    mittlerweile denke ich dass es die zündung ist. weil den vergaser habe ich so eingestellt, dass sogar ein benzinfluss aus der überlauf der schwimmerkammer läuft und die symptome sind dieselben und vorallem wie kommt das gemisch in den abgastrakt wenn doch schon zu wenig in der verbrennungskammer ist? Ich prüfe morgen nochmal den Unterbrecher. Wenn sie viel Nebenluft zieht, dann dürfte sie beim ziehen vom Startvergaser ja nicht sofort ausgehen. Die Zündkerze ist auch rehbraun mit der norm ähnlichen Einstellung.
    MIttlerweile springt sie auch ziemlich schlecht an erst ab dem 3-4 kick.
    Gruß
    Dominik

  7. #7
    Tankentroster Avatar von danieldee
    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Hirschaid
    Beiträge
    192

    Standard

    STOPP!
    Wenn aus dem Vergaserüberlauf Sprit fliesst ist er definitif NICHT richtig eingestellt. Haste denn nicht die Glasmethode gemacht? 8mm +/- 1mm von Vergaseroberkante ist das Spritniveau. Wenn das so eingestellt ist fliesst da nix aus dem Überlauf, ausser man stellt das Moped seitlich

  8. #8
    Tankentroster Avatar von domintosh
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    125

    Standard

    Keine Sorge, dass war nur Testweise um den Vergaser wirklich ausschließen zu können. Im Moment habe ich es auf die Werkseinstellung zurück gebogen, also dass im Tauchgang 32,5mm zur Schwimmerkammeroberkante sind und beim Schwimmen 28mm.


    Heute versuche ich mal die Kabel der Zündung zu säubern und auf festen Halt zu überprüfen. Möchte es dann noch einmal richtig überprüfen mit einem Multimeter, welches ich gerade am ersteigern bin in der E-Bucht. Sowas kann man ja immer gut gebrauchen!

    Noch eine Frage: Ab wieviel gefühlten Grad sollte denn Sprit überlaufen?

    Gruß Dominik

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    32

    Standard

    Hast du dir mal das Zündkerzenkabel angeguckt? Bei mir hat der Vogel bei Vollgas angefangen zu stottern. Also für 1-2sek komplett Gas wegen und Motorbremse und danach ging es wieder mal 200m mal 2km weiter ohne probs und dann das gleiche. Bei mir hat das Zündkabel nach kurzem Betrieb nicht mehr genug Strom für ein anständigen Funken durchgelassen, bzw war der Draht da wo man den Zündkerzenstecker rein schraubt schon so hin von dem ganzen Zündkerzenstecker ab und an schrauben das der Fahrtwind gereicht hat um da n Wackelkontakt zu schaffen.

  10. #10
    Tankentroster Avatar von domintosh
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    125

    Standard

    Warte wie gesagt auf ein Multimeter um den Kabelbaum zu überprüfen und paar Verschleißteile wie zündspule, Zündkabel, etc. Werden da gleich mal mit ausgewechselt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe stottert bei vollgas .kein richtiges standgas
    Von klapper im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 21:58
  2. Schwalbe stottert bei Vollgas ?
    Von Denny im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 21:27
  3. Schwalbe stottert bei vollgas
    Von juergeb im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 13:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.