+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 54

Thema: Vape Zündzeitpunkt einstellen.


  1. #1

    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard Vape Zündzeitpunkt einstellen.

    Hallo liebe Simson-Freunde.

    Habe in der SUFU leider nichts gefunden, deshalb hier meine Frage.

    Habe ein VAPE-Komplett-Kid für mein Möp gekauft (KR51/2 L )und eingebaut. Läuft alles ganz gut wenn mann beachtet, dass der Zylinder erst 180 km runter hat.
    In der Beschreibung steht was von Markierung auf Grundplatte und der Schwungscheibe sollen gegenüberstehen.
    Das geht bei mir technisch einfach nicht. (Habe S51 4-Gang Motor drin)
    Der Motor spring auf Schlag an und läuft ruhig und sauber. ( Keine Zünaussetzer o.ä.
    Der Mechaniker in meiner Werkstatt meinte zwar, das es egal wäre bein der Elektronik, aber ich hätte lieber noch mal von jemanden die Bestätigung, der selber eine fährt.
    Tut es wirklich Not, dass sich beide Markierungen gegenüberstehen ?

    Danke schon mal im vorraus.

    MFG Helge

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja der Zündzeitpunkt muss stimmen .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3

    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo und Danke für die schnelle Antwort.

    Wie merke ich denn, dass er jetzt nicht stimmt, wenn die Schwalbe ohne Probleme läuft ?

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    wenn sie ohne probleme läuft könnte er passen...trotzdem würde ich ihn nachmessen und korreckt einstellen..das risiko den zylinder durch eine zu frühe oder zu späte zündung zu quälen wäre mir zu gross...

    ti
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  5. #5

    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo T.I._King,

    ich habe sie eben zur Wekstatt gefahren und lasse das mal vom Fachman überprüfen.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Na, da kann ich ja gleich noch mal was loslassen zu dem Thema, da ich grad heute wieder was verstellen musste (VAPE mit Rotor A-70 R 3 und Stator A-70 S 3). Wieso geht es bei Deiner S 51 4-Gang "technisch" nicht, die Grundplatte einzujustieren? Habe gleichen Motor, und es passt.
    Aber: Ohne Messuhr UND Stroboskop ist die Einstellung schwierig, eigentlich überhaupt nicht sicher möglich.
    Mit der Messuhr musst Du zunächst checken, WO GENAU die Rotormarkierung im Zündzeitpunkt steht. Sie steht bei mir NICHT auf der Abrissmarkierung am Gehäuse, sondern etwa 1 cm weiter unten. Das ist schon mal Mist, man muss sich die Stelle extra markieren (sehr präzise!!!). Nun müsste man eigentlich (normalerweise) nur die Grundplattenmarkierung auf die gleiche Position bringen, aber auch da stimmt´s wieder nicht richtig, wenn man mit dem Stroboskop nachprüft.
    Ich bin an meiner Schubkarre bald verzweifelt, weil sie nach dem VAPE-Einbau zwar tadellos lief, aber plötzlich (fast) einen halben Liter mehr geschluckt hat. Ich hatte mir einen "Kollegen besorgt", der ein Stroboskop hatte, und hab´ ihn mit der Einstellung machen lassen. Nun hab´ ich mir selbst eins gekauft, und noch mal nachgemessen, da es nach meinem Gefühl nur Frühzündung sein konnte. Und was sehe ich ? Mit meinem neuen Stroboskop war plötzlich eine saftige Frühzündung zu erkennen. Können die Dinger auch schlecht / zu langsam sein? Jedenfalls musste ich den ZZP wieder etwa 0,8 mm (Kolbenweg) nach hinten schieben. Das ist oberfett. Dabei hatte der Kollege mit seinem Stroboskop (war wohl schon etwas älteres Modell) noch nicht einmal berücksichtigt, dass die angeblitzte Rotormarkierung an dem richtigen Punkt VOR der Gehäusemarkierung hätte sein müssen. Er hat sich voll am Gehäusestrich orientiert. Und ich hab´s auch nicht gleich gecheckt, erst jetzt, hinterher. Aber weiter nach links wäre die Grundplatte wegen der Blechnase auch gar nicht gegangen. Die stieß schon fast ans Gehäuse. Da muss das Stroboskop eindeutig ´ne Macke gehabt haben.
    Was hab´ ich letztens mal zu dem Thema mit den Markierungen geschrieben ? Glauben kann man viel, aber nichts geht über´s Messen. Höchstens noch mal messen. Und genau so isses es auch.
    Last but not least: Der Motor läuft jetzt eigentlich ganz genauso wie vorher. Mal sehen, was der Verbrauch nun sagt ...
    Viel Erfolg, und nicht vergessen: Nur mit Zündpunkteinstellgerät und einem richtig funktionierenden Stroboskop kommst Du den Dingen wirklich auf den Grund. Alles andere ist Murks.

    Grüße aus Dresden


    PS: Aber ich seh´grad, bin wohl etwas zu spät dran. Na ja, für´s nächste mal dann. Freut sich die Werkstatt halt.

  7. #7

    Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    7

    Standard

    Ich bin bisher davon ausgegangen, dass zum Zündzeitpunkt die Markierung auf dem Rotor sich mit der Markierung am Gehäuse decken muss. Was ist denn nun richtig?
    Gruß Achim

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Das sollte es auch. Aber wie willst Du denn rausbekommen, ob es stimmt? Da hilft nur die Messuhr. Anders als bei den Original Schwungmassen scheinen da bei der Vape ärgerliche Ungenauigkeiten normal zu sein. Schlauer bin ich da auch noch nicht.

    Grüße aus Dresden

  9. #9

    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo und Danke erst mal.

    Der Strich auf der Grundplatte soll ja mit dem auf der Schwungscheibe gegenüber stehen. laut Beschreibung.
    Wie beim Bild annäherd zu sehen ist, bekomme ich das Kabel nicht an der roten Markierung vorbei, weil die Grundplatte dann auf dem Kabel und nicht am Gehäuse aufliegt.
    Ich müsste die Grundplatte sonst im Uhrzeigersinn bis zur Markierung drehen, Oder?
    Wahrscheinlich ist sie schon annähernd richtig so, wenn wann vorrausetzt, dass wie Matthias1 schrieb, die Markierungen falsch sind.
    Na ja ich werde Morgen ja sehen. Ich kann sie Mittags abholen.
    Angehängte Grafiken

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Na, ich versteh' ein bissel Bahnhof. Der linke gelbe Strich soll die Gehäusemarkierung sein. Und was macht der andere da oben am Rotor? Was soll das für ein Punkt sein?

  11. #11

    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Bei mir ist die Markierung an der Schwungscheibe im eingebautem Zustand an der zweiten Markierung.
    An der roten Markierung komme ich mit dem kabel nicht vorbei, wenn ich die Grundplatte in Richtung zweite Markierung drehen will.
    Sie sollen sich ja gegenüberstehen. Oder ?

  12. #12
    Flugschüler Avatar von arminhh
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    299

    Standard

    bitte auch daran denken wenn man die Zündung abblitzt, das die Markierungen bei ca. 3000 umdrehungen übereinstimmen sollen. Ist ca Halbgas!
    mit Hanseatischen Grüßen
    Armin
    Gruss aus der schönsten Stadt Deutschlands !
    Arminhh
    [url]http://www.elbschwalbels.de.vu[/url]

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich glaube, es ist schon besser, wenns nun die Werkstatt macht. Was heißt denn "Rotor im eingebauten Zustand"? Du kannst ihn doch drehen! Denkst Du, dort oben ist der Zündzeitpunkt? Im Zündzeitpunkt steht die Rotormarkierung viel weiter links, etwa in der Gegend der Gehäusemarkierung, idealerweise natürlich genau dort. Verwechselst Du da was mit dem Oberen Totpunkt ? Das ist nicht der ZZP ! Der ist bei Dir 1,5 mm davor. Dann brauchst Du auch niemals die Grundplatte so weit nach rechts zu drehen. Klar geht das nicht.

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    Matthias1 hat recht, die Markierung der Schwungmasse in dem geposteten Bild ist im OT. Die Markierung an deinem Motorgehäuse dürfte im Bereich 1,8mm vor OT sein, habe das bei meinem neuen Motor gerade vor ein paar Tagen selbst mit der Messuhr ermittelt. Wenn du jetzt die Markierung der Grundplatte (ein Schlitz seitlich in der Grundplatte ) an diesen Punkt stellst und dein Rotor mit der Scheibenfeder ordentlich befestigt ist, sollte es laufen. Die VAPE hat ohne Zusatzsteuerung keine automatische Zündzeitpunktverstellung (guckst du auf der Homepage). 1,8mm vor OT hat es zu zünden (das ist konstruktionsbedingt beim M5x2 und 1,4mm beim M742), die Frage ist wie immer: wer hat die Markierung am Motorgehäuse fabriziert und wie betrunken war er dabei? Das Stroboskop benötigt man nur, wenn da einer geschlampt hat und man den ZZP mangels Messuhr nicht selbst überprüfen kann.

    Gruss vom Michel

  15. #15
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    So, dann misch ich mich jetzt hier auch mal ein... :wink:

    Die Zündung bei der VAPE erfolgt, wenn die Markierungen auf dem Polrad und der Grundplatte übereinander stehen - also sollte es bei den neuen Motoren mit Markierung auf dem Motorgehäuse reichen, alle drei Markierungen in Deckung zu bringen, um sich im richtigen Zündzeitpunkt zu befinden.

    Glaubst Du der Richtigkeit Deiner Motorgehäusemarkierung nicht, bleibt nur noch die ZZP-Einstellung, die auch bei einer /1 erforderlich ist:

    Kolben auf OT bringen, 1,8mm vor OT mit aufgeklebter Scheibe durch Verdrehen des Polrades im Gegenuhrzeigersinn einstellen oder mit einem Aufkleber, wie er unter anderem hier beschrieben ist . Die jetzige Stellung der Markierung am Polrad überträgt man auf das Motorgehäuse und dreht die Grundplattenmarkierung auch dahin.

    Das sollte es gewesen sein.

    Gruß aus Braunschweig

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich habe oben (zum wiederholten Male schon) geschrieben, wie es mit der VAPE sauber geht. Die Frage ist nicht, wie betrunken der war, der die Gehäusemarkierung geschaffen hat: Die sind immer gleich. Die Frage ist, wie betrunken der war, der die ROTORMARKIERUNG geschaffen hat. Dort liegt der Hase im Pfeffer, nirgendwo anders. Wenn die Schwungscheibe je nach Motor im richtigen ZZP steht, muss der Hersteller seine Schwungmasse so markieren, dass es mit dem Gehäuse übereinstimmt. Das aber ist das Problem mit der VAPE. Hab´ ich mich denn so unklar ausgedrückt? Stellt man die Grundplattenmarkierung in Höhe der Gehäusemarkierung, wird es auch laufen, die Frage ist nur: Läuft es auch richtig? Antwort: zu 99,9 % NEIN. Bitte oben lesen (bzw. in den anderen Threads), und so machen, und dann passt es auch.
    Und der ZZP bei den Schwalbemotoren ist 1,5 mm vOT. Nicht 1,8. Oder ich täusche mich jetzt ganz gewaltig.

    Grüße

    EDIT: Dies ist keine Antwort auf net-harry. Er war nur ein bissel schneller als ich, wie ich grad bemerke.

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zündzeitpunkt einstellen
    Von Gerald im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 14:03
  2. zündzeitpunkt einstellen
    Von joergwiehl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.2007, 21:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.