+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Vergaser voll Benzin


  1. #1

    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    4

    Standard Vergaser voll Benzin

    Hallo Leute,

    bei meiner Schwalbe ist der Vergaser immer voll Benzin und auf Dauer tropft es auch auf den Boden. Irgendetwas ist undicht. Kann es sein, dass es die Dichtung des Vergasers ist. Oder kann es sein, dass möglicherweise immer ein bisschen Benzin durch den Benzinschlauch läuft und deshalb etwas aus dem Vergaser austritt. Ich bin ein absoluter Neuling was das Thema Schwalbe angeht, deshalb wäre es super, wenn ihr mir das "idiotensicher" erklärt, was das Problem sein könnte.

    Als Anhang habe ich ein Foto hinzugefügt, wo man sieht, dass Benzin auf dem Vergaser ist.
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Ist der Bezinschlauch zu dick? 5mm sind für die meisten Vergaser/ tankstutzen passend. Das Problem hab ich auch. Ist irgendwie immer am siffen - auch wenns nicht auf den boden tropft. Ich hatte vorher 6mm drauf, ist immer ein wenig nebenhergelaufen. Mit den 5mm schlauch hats etwas nachgelassen. Vermute da den Schwimmer, wenn du die Vergaserwanne (unterteil) abschraubst kannst du sehen wieviel drin ist. Randvoll sollte es auf jedenfall nicht sein.
    Falls du schraubst: Alle schrauben immer gleichmäßig lösen. Nicht eine ganz losdrehen und dann erst mit der gegenüberliegenden beginnen. Sonst verzieht z.b. der Vergaserflansch

    Edit: Wo läufts denn raus? Auf höhe der dichtung? oder wo der spritschlauch anschließt?

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Wie man auf dem Foto sieht ist deine Dichtung ziemlich gequetscht.
    So wies ausschaut hat man dort die Verschraubung zu fest angezogen, der Verschraubung am Vergaser ist krum die Dichtung zerstört.
    Vergaser ausbauen gucken ob das so der Fall ist.

    Gummimuffe hinter dem Vergaser lösen (Schlauchschellen).
    Muffe nach hinten drücken und von vorne nach oben hin abziehen.
    Choke , in Fahrrichtung hinten rechts, entfernen 12er Schlüsselweite.
    Kolbenschieber mit Bowdenzug entfernen , dazu den großen Deckel abschrauben und die Teile nach
    oben hin rausziehen.
    Benzinschlauch abziehen.
    Vordere Verschrauben des Vergaser lösen und Vergaser entnehmen.
    Beide Schrauben des Schwimmerwanne entfernen und vom Vergaser horizontal ein Foto machen.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    STOOOOP !!! Nicht aufschrauben wenn zwei linke Hände und sehr wenig Ahnung vorhanden ist...

    WAS man auf dem Foto WIRKLICH sieht:

    Der Vergaser wurde wohl mal zwischendurch aufgeschraubt und die alte Dichtung (Gummi) ist "gewachsen" - KURZUM: Die kannst Du in die Tonne treten und eine neue Dichtung für Deinen Vergaser besorgen. (entweder wieder Gummi oder Kork)

    Der Gummi wird übrigens beim rausnehmen WEITER WACHSEN !!!

    Das Benzin (bestes Lösungsmittel aller Zeiten) hat das Gummi sozusagen angelöst und als es nicht mehr unter Druck stand ist es der Physik/Chemie gefolgt und ist auseinandergegangen. Man könnte jetzt anfangen MacGyver zu spielen und das Teil zu beschneiden wo es ZU groß ist und den Rest mit 10 Händen gleichzeitig beim zusammenschrauben unter den Rand zu quetschen und per Schrauben anziehen zu fixieren, aber ob das dann DICHT hält ist eine andere Frage...

    Bei der Gelegenheit wenn sie beim Gasgeben zuckeln sollte und das nicht an der Einstellung oder ausgelutschter Kupplung und den verbrauchten Zahnrädern des Getriebes liegen sollte: Vergaser mit Druckluft (aus der Sprühdose) und/oder mit Bremsenreiniger sauber machen, die Schwimmer gemäß Schrauber-Handbuch (Schwalbe Ratgeber oder das große Schwalbe-Buch von Herrn Werner) einstellen, neue Dichtung rein und dann sollte der Versager auch nicht mehr überlaufen.

    Gruß
    Olaf

    P.S.: Füll auch mal Dein Profil aus WO DEIN HEIMATHAFEN ist, dann kann ein hilfsbereiter Mensch auch mal notfalls vorbeischneien und Dir helfen !!
    =/\= ...see us out there... =/\=

  5. #5

    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke für eure schnellen Antworten! Echt super! Ich werde mir jetzt ne neue Dichtung besorgen. Aber noch zwei Fragen:

    Was bedeutet wachsen? Dass der Gummi zersetzt ist?

    Und

    Würde ich etwas kaputt machen, wenn ich aktuell so mit der Schwalbe fahre?

    Viele Grüße
    Axel

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Kauf am besten mal so 3 Dichtungen auf Vorrat - der Vergaser setzt gerne mal zu und wenn Du den dann mal zum saubermachen aufmachst fehlt Dir die Dichtung schon wieder...

    Ja, durch das Lösungsmittel und in Verbindung mit Luft kannst Du einem alten Dichtgummi sogar beim ausbauen zusehen wie er sich dehnt... (vergleichbar mit dem Gummi in einer alten Unterhose - nur leiert der durch Benutzung aus... Bei Badehosen ist der Gummi nach Salzwassereinsatz auch irgendwann hin. Hier ist es halt das Benzin) Krasser sieht man den Einfluss von Lösungsmitteln wenn Du Bremsenreiniger auf diese AIDS-Handschuhe (Einmalhandschuhe) sprühst - die Zerfallen nach Sekunden! DIeser Dichtgummi behält nur deswegen die Form weil er auch gleichzeitig eingepresst ist. Aber wehe man nimmt da die Spannung (zugeschraubtes Vergasergehäuse) raus in dem man es aufschraubt... Da hast Du das was Dein Vergaser nun zu einem Versager macht...

    Hmmmm, wegen dem Herumgurken mit siffendem Vergaser... Darauf sage ich:

    Du: Fahren
    Motor: Wird heiß
    Vergaser: Schwippschwappdröppeltropf
    Gesiffter Sprit: Erdanziehung folgend auf den heißen Motorblock

    NAAAAA ???? Was passiert mit ZU HEISSEM BENZIN ???? RICHTIGE ANTWORT: ES BRENNT !!!!

    Mag zwar cool sein, dass Du Dein Würstchen direkt braten kannst, aber es gibt angenehmeres als mit einem brennenden Motorblock durch die Lande zu fahren. Und ständig Gasgeben, den Feuerlöscher nach unten richten, abdrücken, wieder Gasgeben - neeeee.... Lass es lieber! Kannst Dich aber auch auf den Bock schwingen und Dich der Gefahr eines Motorbrandes aussetzen. Ist DEINE Maschine und DEIN RISIKO !!!

    Gruß
    Olaf

    P.S.: Entweder "Das Große Schwalbe Buch" oder den Simson Ratgeber Schwalbe KAUFEN und LESEN !!! (Schau mal als Autor Erhard Werner und Stichwort Schwalbe bei AMAZON nach)

    DANACH bist Du kein Anfänger mehr und weißt dann eine ganze Menge mehr als jetzt.
    =/\= ...see us out there... =/\=

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vergasser läuft voll mit Benzin und springt nicht an.
    Von Excalibur im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 21:43
  2. Nie genug Benzin im Vergaser
    Von sehingpam im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.10.2005, 15:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.