+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Vergasereinstellung 16N11 ?


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard Vergasereinstellung 16N11 ?

    Ich weiß, daß ich mich im Moment etwas doof anstelle.... aber ich finde die Antwort nicht wieder.

    Wofür war die kleine Einstellschraube am Vergaserflansch ? War die nicht für die Leerlaufgemischregulierung ?

    Dummerweise hat da scheinbar schon mal jemand dran rumgedreht..... was tun ?

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Hallo, die Leerlaufgemischschraube ganz reindrehen und 1 bis 2 Umdrehungen wieder rausdrehen, danach Motor warmlaufen lassen und an die Feineinstellung gehen.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Du meinst den N3-x Vergaser ???

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Ich denke ? !

    zumindest den mit dem dünnen Schieber !

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das ist die Standgasgemischschraube.

    Die Regel die Menge des Standgasgemischen ( nur den Benzinanteil)

    Grundeinstellung ist voll rein und 3 Umdrehungen raus.

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Mehr rein = weniger Benzin ? oder umgekehrt ?

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Mhr rein gleich weniger Benzin....

    Btw bin ich ein wenig enttäuscht... Kennst du dich nun mit den Simsonvergasern aus oder sind alle deine Überlegungen in den anderen Threads theoretischer Natur blauer Stunden beim Blick in blauen Himmel

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Was heißt auskennen ???

    Also ich fahre seit fast 30 Jahren Simme und habe schon sehr viele Vergaser gesehen, viele verschiedene Simmen gesehen und auch rep.

    Und ich habe u.a. einige Semester Physik studiert. Insofern kenne ich mich also sicher an einigen Stellen in der Theorie aus.

    Und ich bin Ossi, also mit anderen Worten kenne ich mich in der Wirtschaft des ehemaligen Ostens aus.....

    und genau deshalb die anderen Beiträge.

    Aber !!!! bisher habe ich wirklich nur mit verplombten Leerlaufgemischschrauben zu tun gehabt..... und nun ist ein "Kunde" zu mir gekommen und hat ein Problem:

    Wenn das Teil warm ist, dann springt sie nicht mehr richtig an. Nimmt vor allem in den unteren Drehzahlen kein Gas mehr an. Erst Vergaser leerlaufen lassen und somit Spritmangel behebt diese Startschwierigkeit. Wenn sie dann läuft, ist alles wieder o.k.

    Anderer Vergaser zum Test rauf.....und das Problem ist weg!

    Also muß es am Vergaser liegen...... und wie gesagt.... hier hat schon mal jemand an der Leerlaufgemischschraube experimientiert. Schwimmerstand stimmt....und Hauptdüse (Mal abgesehen davon, daß diese nicht für den Leerlauf ist) ist auch o.k. Aber ich würde sagen, daß diese schon bis zum Anschlag drin ist.... also eigentlich dann zu wenig Benzin ???? - und das erklärt mir dann aber nicht die Symtome.

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Und vielleicht noch ein Zusatz:

    Ich habe halt immer einen vernünfig abgestimmten Vergaser 16N1 ??? und einen 16 N3? hier liegen.

    Und bei Problemen dienen diese stets als "Austauschprobevergaser" und wenns am Vergaser lag, ist das Problem dann weg !!! Und da spielte bisher der Typ Simme wirklich keine Rolle.

    Und wie schon in anderen Beiträgen angedeutet.... rein von der theoretischen Physik und auch von der Wirtschaftsstrategie der DDR macht es auch keinen Sinn.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Fühl dich mal nicht beleidigt....

    War doch nicht so gemeint. Nru wie gesagt ich habe meine Praktischen Erfahrungen mit vielen Motor / vergaserkombinationen wo auch manche laufen.

    Ist der Motor aber i.O ( was dann häufig nach ner Regenerierung der Fall ist) kommen viele wieder die zieht nicht mehr am Berg usw.... Dann Originalvergaser rauf und ab gehts auf einmal.

    Zum Thema markt im Osten. Klar wurde viel vereinheitlicht. Aber wer sagt dass die Vergaser deshalb alle gleich sein müssen. Die Oberteile sind gleich aber manche weisen verschlossene Bohrungen auf die andere nicht haben und andere Zerstäuber.

    Wer sagt uns dass nicht ein Mitarbeiter je nachdem was gerade angesagt war noch irgendwo im Inneren reingebohrt hat was woanders kleiner war.

    ----------------------------------

    Wg den Ungereimtheiten sage ich (physikalisch / technisch hin oder her ) Ihr könnt nehmen was ihr wollt es kann funktionieren muß aber nicht.

    Haste jemanden dem du hier im Forum hilfst der den falschen Vergaser drauf hat ( zB N1-5 in der /2 Schwalbe ) der dann trotz gleicher Düsen und Einstellung wie man will nicht läuft sagst : " Ja dann liegts woanders drann der Gaser muß laufen" Dann sucht er andere Fehler gibt Geld aus und ggf ist der Vergaser schuld du sagtest aber der MUß funktionieren.

    ------------------------------------

    So zurück zu deinem Gaser. Wie gesagt Grundeinstellung ist 3 Umdrehungen raus. Baue das Teil auseinader incl vorner der Schraube und einmal komplett reinigen. Durch die 35 Düse kommt auch mal Dreck der an der Schraube hängenbleibt also komplett reinigen und dnan weitersehen

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Fühl dich mal nicht beleidigt....
    sowieso nicht.... Ist doch ein Forum und ein Hobby ??

    Zitat Zitat von Shadowrun
    War doch nicht so gemeint. Nru wie gesagt ich habe meine Praktischen Erfahrungen mit vielen Motor / vergaserkombinationen wo auch manche laufen.
    eben... und ich auch .... und bisher sind sie alle gelaufen.

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Ist der Motor aber i.O ( was dann häufig nach ner Regenerierung der Fall ist) kommen viele wieder die zieht nicht mehr am Berg usw.... Dann Originalvergaser rauf und ab gehts auf einmal.
    Dann wurde die Regenierieung aber nicht vernünftig durchgeführt.... Denn dann wäre auch der Gaser neu eingestellt und abgestimmt worden ?

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Zum Thema markt im Osten. Klar wurde viel vereinheitlicht. Aber wer sagt dass die Vergaser deshalb alle gleich sein müssen. Die Oberteile sind gleich aber manche weisen verschlossene Bohrungen auf die andere nicht haben und andere Zerstäuber.
    wie das denn ??? wenn die Oberteile gleich sind, dann gibts auch keine versteckten Kanäle ??
    Dann können nur noch Düsenstock u.s.w. (also "Anbauteile") unterschiedlich sein..... Also alles etwas , was aufeinander abgestimmt sein sollte. Und natürlich sollte man immer den richtigen passenden Düsenstock zum Vergasertyp benutzen und die richtige Nadel u.s.w.

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Wer sagt uns dass nicht ein Mitarbeiter je nachdem was gerade angesagt war noch irgendwo im Inneren reingebohrt hat was woanders kleiner war.
    Niemals der Mitarbeiter !!!! Das war dann eher ein Privatbastler !!!


    Zitat Zitat von Shadowrun
    Haste jemanden dem du hier im Forum hilfst der den falschen Vergaser drauf hat ( zB N1-5 in der /2 Schwalbe ) der dann trotz gleicher Düsen und Einstellung wie man will nicht läuft sagst : " Ja dann liegts woanders drann der Gaser muß laufen" Dann sucht er andere Fehler gibt Geld aus und ggf ist der Vergaser schuld du sagtest aber der MUß funktionieren.
    Und wenn der Gaser an einer anderen Maschine - egal welche - funktioniert hat, dann liegt auch nicht am Gaser selbst.... sondern höchstens an der Einstellung!!! Oder das Problem liegt ganz woanders..... Aber dann läßt es sich durch einen kurzen Gaserwechsel sehr einfach ausschließen.

    Zitat Zitat von Shadowrun
    So zurück zu deinem Gaser. Wie gesagt Grundeinstellung ist 3 Umdrehungen raus. Baue das Teil auseinader incl vorner der Schraube und einmal komplett reinigen. Durch die 35 Düse kommt auch mal Dreck der an der Schraube hängenbleibt also komplett reinigen und dnan weitersehen


    Guter Hinweis. Danke. Ist übringens glücklicherweise nicht meiner.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Zum Thema markt im Osten. Klar wurde viel vereinheitlicht. Aber wer sagt dass die Vergaser deshalb alle gleich sein müssen. Die Oberteile sind gleich aber manche weisen verschlossene Bohrungen auf die andere nicht haben und andere Zerstäuber.
    wie das denn ??? wenn die Oberteile gleich sind, dann gibts auch keine versteckten Kanäle ??
    Dann können nur noch Düsenstock u.s.w. (also "Anbauteile") unterschiedlich sein..... Also alles etwas , was aufeinander abgestimmt sein sollte. Und natürlich sollte man immer den richtigen passenden Düsenstock zum Vergasertyp benutzen und die richtige Nadel u.s.w.


    Du weißt was ich mir zerstäuber meine oder ???

    Das ist das Teil was von oben (dem Kolbenschieberkanal) in den Gaser eingepreßt ist. Davon gibts auch verschiedene Versionen.

    Also kurzer rat von dir Nach den Ausbau und Rausschlagen aller entfernbarer Teile ud Neueinbau der anderen muß der Gaser laufen ????

    Genauso mit verschlossenen / offenen Bohrunge. Also einfach die Bohrungen öffnen ???

    Und das alles von hier oft Laien bis mittleren Schraubern ??? Wenns nen neuen Gaser für 30 € gibt ???

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Zitat Zitat von Shadowrun
    Zum Thema markt im Osten. Klar wurde viel vereinheitlicht. Aber wer sagt dass die Vergaser deshalb alle gleich sein müssen. Die Oberteile sind gleich aber manche weisen verschlossene Bohrungen auf die andere nicht haben und andere Zerstäuber.
    wie das denn ??? wenn die Oberteile gleich sind, dann gibts auch keine versteckten Kanäle ??
    Dann können nur noch Düsenstock u.s.w. (also "Anbauteile") unterschiedlich sein..... Also alles etwas , was aufeinander abgestimmt sein sollte. Und natürlich sollte man immer den richtigen passenden Düsenstock zum Vergasertyp benutzen und die richtige Nadel u.s.w.


    Du weißt was ich mir zerstäuber meine oder ???
    Scheinbar nicht ?? Was ist denn da von oben eingepresst ??

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Also kurzer rat von dir Nach den Ausbau und Rausschlagen aller entfernbarer Teile ud Neueinbau der anderen muß der Gaser laufen ????
    Wieso denn auseinanderbauen ???
    Es war immer die Rede davon, daß es ein fertiger unverbauter Gaser sein sollte. Und den stimme ich auf eine andere Simme ab, indem ich die einzelnen Schrauben (Leerlaufgemisch, Umluft , Nadelaufhängung.u.s.w.) verändere. Nicht den ganzen Vergaser umstellen. Das ist ja auch nicht nötig, weil dieser an einer anderen Maschine schon mal lief !!

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Genauso mit verschlossenen / offenen Bohrunge. Also einfach die Bohrungen öffnen ???
    s.o. Es muß ein funktionierender Gaser sein. Warum soll ich da Bohrungen verändern ???

    Zitat Zitat von Shadowrun
    [Und das alles von hier oft Laien bis mittleren Schraubern ??? Wenns nen neuen Gaser für 30 € gibt ???
    Eben !!! und genau deshalb der Rat !!! Wenns einen Kumpel in der Nähe gibt.... oder man sich einen ausborgen kann.... oder einen funktionierenden in der Kiste hat, dann spart man sich auch sinnlose 30Euro, wenns der Gaser nicht war !!! Also ein funktionierendes Teil einfach mal rauf ..... probefahren.... und wenn das Problem noch da ist, dann wars nicht der Gaser.... Problem weg, dann kann man der "alten Gaser" etwas genauer unter die Lupe nehmen.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Es gibt Gaser der N1-Reihe an dem vorne Bohrungen verschlossen sind die bei anderen offen sind.

    Dan gibt es oben im vergaser einen Zerstäuber. Da taucht die Nadel als erstes rein. Den gibt es in 2 Ausführungen.

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Und da wo die Nadel rein geht, sollte eigentlich der Düsenstock sein ?!

    und wenn dieser bei den "ersten" Vergasern gepresst war, so wird den wohl auch niemand einfach austauschen bzw. ausgetauscht haben.

    Und beim ersten großen (16 N1 -11 ???) ist der Düsenstock schon geschraubt..... läßt sich also tauschen.
    Und natürlich gibts hier warscheinlich auch unterschiedliche Ausführungen.... und es sollte schon immer der passende Stock drin sein......

    Aber wenns nicht der Fall ist, dann läuft dieser Gaser an keiner Simme mehr richtig.

    Und nach wie vor sind auch die verschlossenen Bohrungen nicht das Problem. Bei irgendwelchen Typen hat man halt festgestellt, daß dieser Kanal einfach sinnlos ist ???? Deshalb hat dieser ("verschlossene") Gaser möglicherweise eine andere Hauptdüse ???

    Mit den einzelnen Typen von Mopeds hat das nichts zu tun !!!

    Oder warum wurden dann z.B. die 16N1 Reihe auch bei Bootsmotoren verwendet, die u.a. z.B. teilweise nur 20 ccm haben ????

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Du weißt nicht wovon ich rede.

    Das was du Düsenstock bezeichnest ist die Nadeldüse... Bei Simsons Größe 215 (2 / 4 Korrekturluftbohren undokumentiert)

    Die wird ja reingeschraubt... das Gegenstück befindet sich bei allen Vergasern reingepreßt oben.

    ----------------------------------------

    Aber ich muß doch nicht mit dir diskutieren.

    Mach ne Liste wie man aus jedem Vergaser ne anderen macht ... was man zu ändern hat und dokumentiere das aus.

    Obs funzt wird man dann ja sehen

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergasereinstellung
    Von z4ibatZu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 09:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.