+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: verrußter Kolben und Ölschmodder


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    36

    Standard

    Ok folgendes
    Da ich mein Schwälbchen grad Lackieren lass :) komm ich grad so genial an den Zylinder ran, das ich da mal mit der Taschenlampe reingelinst hab, der Kolben scheint mir nun ziemlich verrußt(nicht schlagen weiß es nich besser )
    .Da der Vorbesitzer jahrelang mit ner viel zu fetten Vergasereinstellung(3 Minuten im Stau oder 100 Km auf der Straße und die Kerze war verrußt) rumgegurkt is, könnte sich da einiges abgelagert ham oder?
    Wenn ja wie wirkt sich das aus und wie bekommt man die ambesten wieder weg?

    nun zu Schmodder
    Zwischen Zylinderkopf und Fuss hauts mir immer sonen öligen schmodder raus , mit der magereren Einstellung wurds zwar besser aber etwas hauts scheinbar immernoch raus.
    von außen her seh ich da auch keine undichte Stelle oder Spalt, is das auf Dauer schädlich oder kann man das vernachlässigen?
    hab im Forum nix dazu gefunden (obwohl ich dacht da wär malwas gewesen ?( )
    Danke für alles im Vorraus :)

    der_Ahnungslose

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Tja, um den Schmodder, es nennt sich Ölkohle, abzubekommen gibts eigentlich kein Patentrezept. Am besten den Kolben ausbauen und dann mit ´ner Drahtbürste rangehen, oder mit nem Spachtel oder Cuttermesser oder was auch immer. Im eingebauten Zustand würd ichs lassen, weil du dir da leicht die Dichtfläche zum Zylinderkopf ruinierst. Wenn der Zylinder einmal runter ist, kannst du auch glaich den Auslasskanal säubern. Zwischen Zylinderkopf und Fuss --> befindet sich der Zylinder. Aber ich denke mal du meinst entweder zw. Zylinderkopf und Zylinder oder am Zylinderfuss. am Besten beide Dichtflächen gründlich säubern (aber nicht mit was scharfkantigem!!!) dann noch ne neue Fussdichtung und die Sache sollte dicht werden.

    MfG Tilman

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    36

    Standard

    erstmal großer Dank @ tilman81 :)
    meinte natürlich zwischen Zylinderkopf und Zylinder

    Bin grad zurück von der Kohlefront
    hatte jetz Zylinderkopf unten gehabt, zwischen dem Ruß aufm Kolben lugte es so Bronzefarbenes raus, is also anscheinent nich so dick die Schicht wie ich dachte (Puhh) habs also mal bei Dichtflächen reinigen belassen (hartnäckiger Kohlebelag/rand)wenns läuft soll mans ja nich übertreiben, obs was gebracht hat wird sich zeigen
    laufen tut se auf jeden fall noch ,nur der sound kam mir irgendwie bisschen...ähm...kerniger .. vor war vielleicht auch Einbildung
    (wie fest sollte man eigentlich die Schrauben wo den Z.Kopf halten zudrehen? habs jetz mal nich so doll gemacht weil ich kein abdrehen riskieren wollte)


    der_Ahnungslose

  4. #4
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Haste richtig gemacht. Das sind sogenannte Zuganken und die sollte man nicht so fest wie normale 6er Schrauben anziehen. Durch die ausdehnung der verschiedenen Metalle bekommen die nachher schon genug Spannung wenn der Motor warm wird. irgeneiner hat mal was von 8Nm oder so geschrieben, aber mit Gefühl in der Hand gehts genauso. Das mit dem Sound kann schon sein, denn wenn es vorher am Zylinderkopf rausgesifft hat dann war auch die Kompression und somit die Leistung nicht optimal, kann aber auch trotzdem nur täuschen.

    MfG Tilman

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    8 kNm ?!?

    Hm kuzt überlegen, 8000 N Kraft am Ende einer 1m langen Stange aufbringen, klar! Da könnte man doch ein 832,5 Kg- Gewicht drannhängen.
    (schade nur, das man dazu die Schwalbe senkrecht stellen müsste *g*)

    Ich denke das "Kilo" gehört da nicht hin ... zum vergleich, Renn LKW haben 5000 Nm Drehmoment....

    Ich hab übrigens mal gelesen, das man beim Zweitakter ruhig eine dünne Ölkohleschicht auf dem Kolben drauflassen sollte, wegen der Isolation. Der Zylinderkopf darft dann aber vonn Innen und Außen blank sein.
    Wenn die Verbrennungsgase zwischen Kopf und Zylinder entfleuchen, kannst du am besten den Kopf runterbauen und den auf ner Glasplatte (oder Industriemaschinenkühlkörper *g*) mit nassem schmirgelpapier drauf planen, geht echt gut. Die Zylinderkopfschrauben zieh ich immer so handfest an, jedoch nicht zu luschig.

    Ach ja, übertreibs nicht mit dem Schleifen, ab 1:12 brauchste Oktanbooster *g*

  6. #6
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Jaja, man wird sich ja mal verschreiben dürfen. Ich lern hier die ganze Zeit für Statik und da gehts nur um kN, nagut manchmal MN. Aber das mit der Ölkohle auf dem Kolben hab ich auch schonmal gehört. Aber wen die Schicht zu dick wird iss das sicher auch nicht gut, weil der Kolben dann schwerer wird. Achso, do kanns doch auch ne 11m lange Stange nehmen und dich aufs Ende setzen.

    MfG Tilman

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Geht Kolbenring für einen Kolben Ø40,73 auf Kolben Ø40,72 ??
    Von meskalin666 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 15:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.