+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Startschwierigkeiten und Ratlosigkeit mit Schwalbe, KR51/1 Bj. 70


  1. #1

    Registriert seit
    08.07.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6

    Icon Sad Startschwierigkeiten und Ratlosigkeit mit Schwalbe, KR51/1 Bj. 70

    Hallo liebes Schwalbennest,

    ich habe seit letztem Jahr massive Probleme mit meiner Schwalbe, die mich so langsam zur Verzeiflung bringen. Es geht um eine Schwalbe KR51/1 von 1970. Der Motor selbst wurde vor etwa drei bis vier Jahren, inklusive Einbau einer Vape, bei Gabor in Berlin überholt. Letztes Jahr habe ich aufgrund verschiedener kleinerer Probleme einige Dinge an der Schwalbe ausgetausch.

    - Tankaufhängung aufgrund falscher Montage des Tanks einseitig abgerissen (Vorbesitzer)
    - sehr rostiger Tank und undichter Benzinhahn; Reserveleitung "dicht" und somit nicht mehr funktionsfähig
    - Benzin lief aus
    - Startschwierigkeiten und teilweise schlechter Lauf (Gas wird manchmal schlecht angenommen)
    - Kupplungszug während Fahrt gerissen

    Was wurde dann verändert?
    - neue Bowdenzüge für Kupplung und Gas
    - Gasgriff gereinigt und ordentlich gefettet
    - Luftfilterpatrone gereinigt und leicht mit Öl benebelt
    - Vergaser komplett gereinigt und Kolbenschieber geprüft
    - neue Dichtscheibe für Starterkolben (dachte dass der alte durch ist)

    Eine kurze Testfahrt am selben Abend war zunächst erfolgreich. Mit der Schwalbe habe ich es dann am nächsten Tag mit Schwierigkeiten von der Schönhauser Allee bis zum Moritzplatz (ca. 5,5km) geschafft. Am Abend spring sie dann gar nicht mehr an und ich musste sie von der Gneisenaustraße bis zurück zur Schönhauser Allee (8,5km) schieben. Seitdem habe ich sie leider nicht mehr zum Laufen bekommen.

    Was habe ich danach getan?
    - neue Dichtung für Vergasergehäuse
    - Tank komplett entrostet und versiegelt
    - neuer Benzinhahn
    - neue Gummis, Hülsen und Schrauben für Tankbefestigung

    All das brachte leider keine Lösung. Ich habe die Schwalbe nicht mehr anbekommen. Deshalb habe ich folgende Dinge unternommen:

    - Zündkerze geprüft (komplett schwarz und ölig) und komplett ausgetauscht; Zündfunke war vorhanden
    - neuen BVF Vergaser Typ 16N1-5 eingebaut
    - neue Ansaugmuffe für Vergaser (alte war porös und hatte viele leichte Risse)
    - neue Dichtung für Isolierflansch (je Seite eine 0.5mm + 4,2mm Plastikteil mittig)
    - neue Luftfilterpatrone + neue Luftfilterabdeckung

    Jetzt läuft die Schwalbe aber leider immer noch nicht. Sie geht gelegentlich nur mit Kaltstart an (auch "warm") ... dreht danach aber plötzlich sehr schnell hoch und bleibt dann auf der Drehzahl hängen. Manchmal bleibt sie ruhig und ich kann ein paar Meter bis zur nächsten Kreuzung fahren. Der Vergaser lässt sich so auch nicht einstellen. Sie stockt und nimmt Gas nur sehr ungern an. Im Stand geht sie dann meist sofort aus. Wirklich fahren lässt es sich nicht.

    Ich bin jetzt ehrlich ein wenig ratlos. Hätte gedacht dass es an Nebenluft liegt, die ggf. an der Ansaugmuffe / am Insolierflansch angesogen wurde. Der Vergaser ist nun komplett neu und sauber und sollte frischen Kraftstoff bekommen. Jetzt bin ich mit meinem Latein wirklich am Ende. Wo könnte denn potentiell nach meinem Umbau Nebenluft herkommen? Was könnte es sonst sein? Den Kolbenschieber im neuen Vergaser habe ich nochmal geprüft. Da scheint nichts zu hängen. Das gleiche gilt für den Gasgriff und den Bowdenzug.

    Vielleicht fällt euch noch etwas ein. Ich würde mich jedenfalls über jeden Hinweis sehr sehr freuen.

    Liebe Grüße!

  2. #2
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.845

    Standard

    Moin Liebe Grüße


    Ist der Vergaser auch wirklich ein BVF oder ein IFA Nachbau - da hatte ich ganz ähnliche Probleme.
    Dann sollte der natürlich gründlichst gereinigt werden.
    Heißt: alle Düsen und Stellschrauben raus nehmen und alle Kanäle mit Druckluft durchpusten.
    Die Kleinteile reinige ich gern im Ultraschallgerät (gibt's bei Fielmann für 20€).
    Und das wichtigste - den Vergaser einstellen. Das geht los mit dem richtigen Pegel. Dazu guckst du mal hier im nesteigenen Wiki unter Vergaser...


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3

    Registriert seit
    08.07.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo Kai,

    danke für deine Antwort! Bestellt hatte ich exakt diesen Vergaser. Der kam komplett geprüft und originalverpackt.

    Liebe Grüße

  4. #4
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.845

    Standard

    Na okay. Das ist der Gute.
    Aber reinigen und Voreinstellen musst du den trotzdem. https://www.schwalbennest.de/simson/...enfglasmethode
    Und die anderen feinen Einstellungen musst du "erfahren".


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5

    Registriert seit
    08.07.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6

    Standard

    Nagut, die Methode hatte ich mir auch schon angeschaut. Hätte gedacht, dass der "voreingestellte" Schwimmer erst mal so passen müsste. Du glaubst also, dass es an der Kraftstoffzufuhr liegt? Das Gemisch also vielleicht einfach zu "dünn" ist bzw. der Schwimmerstand nicht passt? Das werd ich mir morgen direkt anschauen. Vielen Dank für den Tipp.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.845

    Standard

    Startschwierigkeiten und Ausgehen sind, bei vorhandenem Zündfunken,
    zumeist auf fehlerhaftes Gemisch zurückzuführen.
    Also ja, ich denke, es liegt an der Kraftstoffzufuhr
    - ich tendiere zu "Gemisch zu mager".
    Das der Kaltstarter auch bei warmem Motor gezogen werden muss und die Drehzahl hochgeht deuten darauf hin.

    LG Kai d:)
    Geändert von Kai71 (07.03.2019 um 16:46 Uhr) Grund: Korrektur: zu mager
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.952

    Standard

    Mach auch mal den Nebenlufttest, wenn der Motor wieder läuft. Vielleicht kommt daher dein mageres Gemisch.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe geht im Leerlauf aus und hat Startschwierigkeiten
    Von Marc3012 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 17:16
  2. KR51/2L Ratlosigkeit bei meiner Kette
    Von deichschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 21:24
  3. Absolute Ratlosigkeit bei meiner Kr51
    Von Tiger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2004, 08:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop