Was tun mit durchgenudelter Mutter

  • Moin!
    Um bei meiner s51n (bj 1980, stino) die Vorderradbremse mal vernünftig zu warten, wollte ich besagtes Rad demontieren. Dabei stellt sich jetzt bei der Demontage folgendes Problem: das Gewinde der Mutter der steckachse (auf der linken Seite wenn man VOR dem Moped steht) hat die besten Tage hinter sich, sodass man diese mit bloßer Hand drehen kann. Allerdings lässt sie sich nicht abdrehen, sondern sie dreht durch!
    Wie bekomme ich sie ab, ohne die steckachse zu zerstören? Habe es schon mit Hitze und kriechöl versucht, das Problem zu beheben, aber sie lässt sich einfach nicht lösen.


    Weiterfahrt möglich?!


    Lg!

  • Verstehe ich gerade nicht.. Dreht das Werkzeug durch oder dreht sich die Mutter auf dem Gewinde ohne sich herauszudrehen?
    Wenn letzteres, dann ist wohl das Gewinde der Steckachse hinüber.
    Ich hätte dir jetzt einen Mutternsprenger empfohlen. Das kostet so zwischen 15 - 20€.. aber da kannst du dir auch gleich eine neue Steckachse besorgen.

  • Hat die Steckachse auf der gegenüberliegenden Seite ein kleines Loch an der Mutter? (Ist meiner Schwalbe nämlich der Fall) Da könntest du eine kleine Eisenstande hineinstecken, ordentlich an der Steckachse ziehen und dann versuchen die Mutter zu lösen. Wenn du Glück hast, fädelt sich die Mutter auf das Gewinde ein und geht ab. Wenn nicht... hilft echt nur Spezialwerkzeug wie ein Mutternsprenger oder Abflexen (bin ich kein Fan von)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!