Moped scheint wieder zu laufen!! :-)

  • Hallo Leute!
    Mein Moped scheint mich wieder zu mögen.
    War aber eine beschissene Arbeit.Musste die Geberspule auf der Grundplatte neu verlöten.(Die Schwalbe ist immer ausgegangen da in der Spule ein kalte Lötstelle war.)
    Hier noch mal vielen Dank tilman, der mir den richtigen link zu meinem Problem gegeben hat.
    Aber nun was anderes:Die Grundeinstellung für die Grundplatte ist ja,die beiden Nasen direkt gegenüber zu stellen.
    Aber wie muss ich die Platte verdrehen um die beste Leistung aus dem Motor rauszuholen?
    In der Grundeinstellung will sie nämlich im Stand immer ausgehen und ist ausserdem langsamer als vorher.(Nicht viel,aber laut eingebautem Schätzeisen schon ein wenig.)


    Vielen Dank vorab.


    Alexander

  • Also das sie im stand nicht läuft kann auch mehrere Ursachen haben. Kann eine (sehr wahrscheinliche) falsche vergasereinstellung sein. Anderesseits kann es auch an Falschluft liegen. Die ich hier aber eher weniger vermute.


    ZUm verdrehen der Grundplatte. Weiß nicht inwiefern das bei der E Zündung mit der Unterbrecher zündung übereinstimmt aber du kannst die Zündung auf Früh stellen. dadurch erhälst du etwas mehr leistung. Oder auf spät dadurch dreht sie höher und du hast höhere Geschwindigkeiten. Dabei wird aber der Motor wärmer.


    Auf früh musst du die Platte etwas gegen den Uhrzeigersinn drehen. Auf Spät eben andersrum. Aber nur leicht und minimal. wenn du da was ändern willst musst du probieren wie es dir gefällt. aber die Grundeinstellung ist die beste mitellösung.


    mfg

  • Hi,


    Die Zündeinstellung erfolgte bereits im Werk und bedarf keiner Veränderung. Es müssen lediglich die Markierungen der Grundplatte, mit der des Gehäuses übereingestellt werden. Ansonsten, wenn die Zündung nachgerüstet wurde ... Meßuhr in den Zylinder einschrauben und Zünzeitpunktlage suchen. Grundplatte verdrehen, bis die einkerbung mit der Abrißmarkierung auf der Schwungscheibe übereinstimmt. Fertsch! (ein bissl Vereinfacht, natürlich muß man hier und da auch eine Schraube lösen/ anziehen :D )


    (Quell-Vorlage ist das Buch "Schwalbe - Erhard Werner")



    MfG Manni

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!