S50 springt nur kalt an, warm geht sie aus

  • Hi Leute


    hab folgendes Problem bei dem vielleicht jemand helfen kann:


    Meine S50 springt in der Regel nur kalt an, wenn ich eine Weile gefahren bin geht sie aus und läßt sich auch schwer wieder anmachen. Meistens klappt es nur nach einer gewissen wartezeit und durch anschieben.


    Benzin kommt am Vergaser an. Zünkerze rehbraun. Zündfunke kommt. Kerze allerdings trocken (Was mich dabei wundert, dass sie ja trotzdem im kalten Zustand anspringt)


    Wenn sie ausgegangen ist und ich versuche sie wieder anzuschmeißen riecht es auch sehr spritig.


    Zündung ist eingestellt. Liegt das am Vergaser (hab den auch schon gereinigt, so ein bischen jedenfalls)


    Kann das die innenliegende Zündspule (Wärmeproblem), oder der Kondensator sein?


    Wäre schön, wenn jemand einen Tipp hätte.

  • Hi Namenloser,


    wenn das Problem auftritt, mach unverzüglich Folgendes:


    - Zündung eingeschaltet lassen
    - rechts ran
    - Simme aufbocken
    - Zündkerze rausdrehen
    - Zündkerze wieder in Kerzenstecker stecken
    - Kerze an Motorgehäuse halten
    - kicken und dabei kontrollieren, ob Funken an den Elektroden überspringen


    wenn Nein: Wärmeproblem, weiter suchen bei der Zündung
    wenn Ja: vermutlich eher Vergaserproblem, dort suchen


    Peter


    P.S.
    manchmal hilft es auch, eine andere, ausprobierte Zündkerze zu verwenden

  • Hallo Peter,


    Danke für den Tipp!


    Zündfunke kommt auch wenn Sie ausgegangen ist. Die Kerze habe ich auch schon getauscht.


    Dann werde ich mir wohl mal den Vergaser gründlich anschauen.


    Gruß
    Johannes
    (Jetzt nicht mehr Namenlos :-D )

  • Genau das habe ich eben auch wieder erlebt.


    Ich habe dann die Kerze rausgeschraubt und die war schwarz glänzend verölt. Also kein gutes Kerzenbild.


    Der Vergaser an der KR51/1 ist neu.


    Wie geht man denn jetzt vor? Übergangsnadel tiefer hängen?


    Bevor man wie hier im FAQ unter "Wärmeproblem" die Zündanlage durchtestet, möchte ich jetzt erst mal ein gutes rehbraunes Kerzenbild hinbekommen.

  • Hallo Wombat,


    eine schwarze Kerze deutet auf zu fettes Gemisch hin.


    Das muss nichts mit der Hauptdüse, der Teillastnadel oder der Nadelstellung zu tun haben, kann aber.


    Wahrscheinlicher könnte sein, dass der Startvergaser nicht richtig schliesst und über diesen Weg noch zusätzliches Gemisch angesaugt wird.
    Deshalb gutes Startverhalten bei kaltem Motor.


    Prüfe, ob der Gummipröppel (Dichtscheibe) im Startvergaserkolben überhaupt noch vorhanden ist, ob er keine Beschädigungen aufweist und ob der Starterzug im geschlossenen Zustand zwei bis drei Millimeter Luft hat.
    Sonst könnte der Starterkolben immer ein wenig "abgehoben" haben und die Öffnung nicht mehr richtig verschliessen.


    Peter

  • Genau das wars!


    Am Startzug ist unterhalb des Lenkers ein Gewinde zur Längeneinstellung. Dieses Gewinde ist gebrochen. Dadurch war der Zug zu lang und der Startvergaser stand immer deutlich offen. Jetzt habe ich ein gutes rehbraunes Kerzenbild und die Schwalbe dreht höher und fährt schneller.


    Leider ist das Wärmeproblem immer noch da: Der Trick mit sofort gucken ob es funkt war gut, denn es funkt nicht!


    Mir fiel auf, dass am Zündkabel dort wo es vorn in den Motor läuft dieses verdickte Gummistück nach vorn raushängt. Das sieht nicht normal aus. Werde auch mal die Kontakte prüfen.


    Gruß


    Wombat

  • Hallo Peter,


    Das Problem lag am Vergaser (Düse war nicht ganz frei). Jetzt läuft alles wieder. Hätte mich auch gewundert, wenn es an der Zündung gelegen hätte, da ich immer einen ordentlichen Funken hatte.


    Danke für die Tipps


    Gruß
    Johannes

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!