Beiträge von meskalin666

    Hallo,


    ich baue gerade meinen Habicht wieder zusammen und musste feststellen, dass der Kippständer (wenn auch in anderen Diskussionen in diesem Forum bereits für andere Modelle (auch Vogelserie)besprochen) selbts wackelt, d. h. dass das Rohr (oder Hülse), mit dem der Ständer befestigt wird, wackelt in dem am Rahmen angeschweißten Rohr!!


    Ich hab noch nie einen Kippständer an einem Vogelmodell ab- und wieder angebaut, daher ist mir ein solches Spiel nie aufgefallen....


    Nur meine Frage: "Gibt es noch irgend eine Hülse oder ähnlich, die man auf das Rohr noch aufstecken muss?"

    Ich hole hier das Thema noch einmal raus, da ich ebenfalls dieses Problem hab und bei einem großen Auktionshaus das hier gefunden habe! ;)
    Jedoch fehlt an meinem SR4-4 Rahmen auch die Halterung der Batterie, gibt es da eine Zeichnung bzw. einen Plan davon!?


    MFG


    Stephan

    Die 32,5mm stimmen aber die 29mm sind zu viel, aber das kannst du dir alles aus der auf der Website http://www.mopedfreunde-oldenb…l/vergaser_16n1_16n3.html
    aufgeführten Tabelle für BVF-Vergaser entnehmen! Auf der Seite findest du auch alle nötigen Daten zum BVF und ein Wenig sogar zum BING!!


    MFG


    Meskalin


    PS.: Darauf achten, das video hat andere Werte als die Grafik, da dort das Schwimmernadelventil eingedrückt wird und bei den Werten der Grafik nicht!!!!

    In der Beschreibung steht: "bestehend aus:
    Auspufftopf, Krümmer mit Kugelflansch, Klemmschelle


    passend für alle Typen die ein Motorlager mit Ausleger zur Befestigung des Auspufftopfes haben:
    SR50, SR80, Lastendreirad SD50".


    Also sicherlich die 60/75 km/h Version.


    Gruß
    Stephan

    Jedoch muss man sich immernoch eine Führerschein der Klasse A1 besorgen und ich würde behaupten, dass in Deutschland praktisch kein Polizist darauf geschult ist, einen Simson Motor m54 von einem m53 zu unterscheiden. Der Sperber ist zwar ein sehr schönes Fahrzeug, jedoch ist die Leistungsentfaltung kaum besser als die eines Habichts. Mein Habicht fährt mit seinem originalen unveränderten Motor von 1974 sicher gut mit einem Sperber mit....

    In dem kurzen Auspuff kann ein Katalysator drin sein, muss aber nicht. Es gab nämlich einen KAT für den SR 50, abhängig vom Modell. Leider gibt es den kurzen Auspuff nicht mehr neu und gebrauchte kurze sind eher selten.


    Die Auspufflänge hat auch nicht direkt was mit dem ausgenudelten Krümmergewinde zu tun. Der kurze Auspuff muss an einem anderen Querträger befestigt werden. Und dieser Querträger hat einen Ausleger, an dem man den Auspuff zusätzlich befestigen muss. An diesen Querträger kann man aber auch den alten langen Auspuff anbauen. Dadurch hat man einen dritten Befestigungspunkt und der Auspuff ist insgesamt stabiler.



    Der kurze Auspuff ist durchaus noch zu erhalten, z.B. bei Dumcke.de! Ich habe im Moment eine Motorhalterung mit Ausleger verbaut und benutze noch den alten normal langen Auspuff, jedoch habe ich mich gefragt, wo drei Befestigungspunkte entstehen sollen, ich habe ihn am Ausleger befestigt und somit schließt sich die Befestigung an der Fußraste aus! ;)
    Ich würde trotzde sagen, dass der Auspuff dank seiner Länge, doch deutlich schneller locker wird als der kurze, da bei ihm mehr Hebelwirkung entstehen kann, die dann wiederum auf das Krümmergewinde einwirkt, und je kürzer also die Auspuffanlage, desto weniger Hebelwirkung!!

    Ich hab sehr gute Erfahrungen mit den sogenannten Negerkekse® oder im allgemeine Sprachgebrauch unter CSD-Scheiben gemacht. Diese Scheiben kosten zwar relativ viel, aber zum komplett entlacken sind die super. Man hat bei dieser Art Scheibe nicht das Problem, dass man in das Blechkleid reinschleift und so eine unebene, beschädigte Oberfläche erhält.

    Na, dann aber schnell wieder einen Sperber Motor organisieren, zum TÜV fahren, eine Hauptuntersuchung machen lassen, zur Zulassungsstelle, ein amtliches Kennzeichen holen und dann Sperber fahren !


    Gruss von Frank



    Lohnt sich nicht wirklich, der Sperber-Motor ist mit seiner Ansauganlage nicht wirklich zuverlässig im Bezug auf entfaltete Leistung. Mit einem gut eingestellten Habicht-Motor (anderer Zylinder/Kolben usw., Ansauganlage und er ist zwangsgekühlt) fährt man sehr locker 70km/h (ohne Tuning), selbst meine alte KR51/1K fährt mit 3 Gängen 65km/h (GPS-überprüft) und man benötigt keine TÜV-Prüfung und auch kein Motorradkennzeichen, d.h. man spart sehr viel Geld im Jahr, hier im Osten kostet ein Mokickkennzeichen 55,-€ also nicht sehr viel. Thermisch ist die Version des Habichtmotors auch erheblich stabiler und hat nicht so mit dem Problem der Wärme zu kämpfen.
    Ich würde den Habicht-Motor empfehlen, mit diesem hast du weniger Stress.