Beiträge von bjoernbeton

    Hi Niclas,



    lass die Finger von den Simsons von dem Anbieter aus Wiesbaden. Er hat immer wieder größere Mengen davon im Angebot. Meiner Meinung und längerer Beobachtung nach sind die Dinger immer irgendwo aus Ostblock Exportländern. Damit bekommst Du zulassungstechnisch Probleme und als Ersatzeilspender sind sie zu teuer.



    VG
    Stefan

    Hi,


    Meine jetzt auch, hab den Dreh raus. Zunächst mal hing meine Düsennadel eine Kerbe zu tief. Kann sein das da das Gemisch halbwarm zu mager kam. Zudem setze ich jetzt mehr den Startvergaser ein... dann geht's wirklich gut.


    Höchstgeschwindigkei... naja. 57-59 kmh in der Geraden GPS mehr oder weniger windstill. Wiege 80 kg auf 1,85. Könnte mehr sein, aber das Ding läuft zuverlässig. Habe den ZZP auf 1,6, vOT... werde noch mal mit 1,5 experimentieren und den Abriss im ZZP kontrollieren.


    Danke an alle für die Tipps.


    VG
    Stefan

    Hallo,



    habe insgesamt ähnlich positive Erfahrungen an der KR51/1 mit dem N3-11 gemacht.



    Hole auch oft Brötchen gerade in diesem lauwarme Zustand habe ich auch ein Problemchen: Sie springt ohne Startvergaser sofort an und läuft ruhig im Standgas. Fahre ich dann aber an, geht sie direkt aus und springt nur widerwillig wieder an. Kalt und heiß ist überhaut kein Thema... aber das lauwarme mag sie nicht.
    Mit Startvergaser will sie lauwarm leider nicht so gerne anspringen.



    Ein Wunder ist bei deiner Maschine mit M53, dass sie problemlos auf 60kmh kommt. Bei meiner ist alles soweit perfekt und widerstandsfrei eingestellt mit geschliffener DDR Garnitur und 1A Ansaugweg... aber mehr al 56-57 kmh sind nicht zu machen. Selbst bergab läuft sie wie gegen eine Mauer. Dachte es liegt am Vergasermodell, aber du beweist ja gerade das Gegenteil.
    Darf ich fragen, was du für einen Auspuff fährst (zB. MZA Nachbau, Spitztüte, Doppelrohreinsatz...). Ich habe eine recht guten FEZ mit Gegenkonus, Einzelröhrchen-Einsatz und Spitztüte...



    VG
    Stefan

    Hi,



    ganz entspannt mal Ansaugmuffe und Vergaserflansch prüfen. Muss schon einiges Luft ziehen, wenn das Moped so schlecht läuft.



    Kondensator kannst Du ganz leicht checken: Seitendeckel und Turbo-Rad ab. Moped starten etwas Gas spielen. Es darf nur ganz leicht und unregelmäßig Funken geben am Unterbrecher. Wenn starker Funke ständig, dann Kondensator hinüber, oder sitzt wackelig auf der Platte. Unterbrecherzündung ist besser als ihr Ruf, das Problem ist die heutige Qualität der Ersatzteile, insbesondere der Kondis.
    ZZP kann man auch noch mal nachsehen, nicht dass sich das Polrad verdreht hat, Stichwort: Halbmond-Keil... Wurde hier ja schon gesagt von H.J.



    Viel Erfolg
    Stefan

    Hi,



    sorry, wir sind etwas abgewichen.



    Für mich hört sich das an, als wenn der Vergaser viel zu fett/mager läuft, viel Nebenluft zieht oder allgemein einen mechanischen Defekt hat (Schwimmer vollgelaufen). Hast Du den richtigen eingebaut (wahlweise 16N1-5 oder 16N3-11)? Was ist denn mit dem alten Vergaser, versuche den doch nochmal.



    Viel Erfolg und Grüße
    Stefan


    Wenn die Maschine bei Schubbetrieb (bergab) fast 70 rennt, ist dein ZZP zu spät.



    LG Kai d:)




    Hai Kai :-)



    deutet dies nicht eher auf einen zu früh eigestellten Zündzeitpunkt, ich meine, wenn der Motor leichter überdreht. Oder habe ich da was missverstanden ?



    @ TE ich bin auch 55km/h KR51/1 geschädigt. Habe alles probiert, Zündung mit Messuhr und abblitzen 1,6vOT, Moped rollt extrem leichtgängig, Vergaser mit Senfglas 16n3-11, Ansaugweg penibelst auf Undichtigkeiten, Kompression, Quetschmaß usw. geprüft.... Topspeed 55, 81 kg 1,86m gerade windstill.... habe nun den FEZ Nachbau- Auspuff (Gegenkonus+Prallblech drinne) in Verdacht... sonst auch keine Ahnung wo ich die 5-10 km/h her bekommen soll.



    VG
    Stef

    Hi,



    bei mir genau umgekehrter Vergaser-Totalausfall am M53/1: (beide nach Vorgabe eingestellt und Schwimmerdichtigkeit geprüft)



    16N3-11(BVF neu): Einbauen, Starten, minimal Nachstellen... super Standgas und guter Lauf im ganzen Spektrum
    16N1-5 (BVF neu): Eingebaut, springt an tuckert im Standgas ok, aber sobald warm kein Standgas mehr und Gasannahme erst ab ca. Halbgas.



    5er zerlegt... kein Fehler oder Späne gefunden. Keine Ahnung woran es liegt. Wollte auch nur mal schauen, ob es zwischen den V-Varianten im Lauf Unterschiede gibt.



    VG
    Stefan

    Hallo,



    habe auch eine Ende-76er mit dem neueren Motor, d.h. starre Motorlagerung und 1:50 Schmierung. wie hier schon gesagt: Die Umstellung fand im Laufe des Jahres 1976 statt.



    Wenn deine Schwalbe zudem o.g. Voll-Plaste-Brems- und Kupplungshebel hat, dann ist es ziemlich sicher eine späte 76er die Nadellager hat.



    Ab Motornummer 1900508 -> 1:50, habe ich mal gelesen. Deine Nummer ist jünger...



    Für mich passt alles zusammen. No need to worry...



    VG
    Stefan

    Die Übersetzung des M54 ist der Entwicklung für den Sperber geschuldet
    und da kommen 4,6 PS aus dem Zylinder.




    Hi,



    ja stimmt, aber der Leistungsunterschied wird in der Hauptsache über das 14er (Sperber) vs. 13er (Habicht und hier Schwalbe) Ritzel angeglichen.



    VG
    Stefan

    Hallo Hermann,



    du bist ein Glückspilz :-)



    Checke mal das Ritzel vorne... sollte 13er sein...



    Kann natürlich aber auch an anderen motorischen Problemchen liegen, dass im 4. nix mehr an Leistung kommt.



    VG
    Stefan

    Hi,



    die Halterung ist natürlich nicht original, auch nicht im Export. So einen Halter gibt es für die S51 etc.. Hier weiß ich aber nicht, ob der die passende Länge für die Schwalbe hat. Der gezeigte sieht selbstgebastelt aus.



    https://www.ost-moped.de/auspu…2_DgZ7EAQYASABEgJl7vD_BwE



    Hintergrund deiner Frage ist uns halt nicht klar. Fakt ist, dass Du so den Panzer nicht gescheit befestigen kannst. Daher würde ich für Wiederanschweißen der FR-Träger plädieren, z.B. von einen Schrottrahmen.
    Alles andere ist totaler Pfusch und hat nichts mit - Zitat: "ich restauriere" - zu tun. ;-)



    VG
    Stefan

    Hi,



    habe die Dinger vorne und hinten eingebaut und keine Probleme damit. Alles schwingt wie es soll und die Kurvenfahrt ist aus meiner Sicht merklich definierter.



    Wenn du die Buchsen einpressen musstest, klingt es für mich bezüglich der Maßhaltigkeit schon mal verdächtig. Normal lassen sich PU Buchsen mit "beherzten Daumendruck +" einstecken. Auch sollte man prüfen, ob der Bolzen (also die Achse) im ausgebauten Zustand wirklich ganz leicht in den Metallbuchsen dreht und die Metallbuchse leicht länger als das Schwingen-Auge und das PU ist. Zudem: den Schwingenbolzen sollte man nicht zu stark fest ziehen. Weniger ist mehr, lieber Federscheibe oder a bissle Loctide verwenden.



    Viel Erfolg
    Stefan


    Ich würde mich an deiner Stelle lieber auf den Inhalt des Auspuffs konzentrieren. Wenn da nicht das originale Setup drin ist mit gelochtem Resonanztrichter und Dämpfereinsatz, dann glänzt nur der Chrom, aber nicht mehr das Fahrverhalten.
    .


    Hi Peter,


    gibt es denn einen Hersteller/Quelle der diese Anforderungen d.M.n. erfüllt? Was verbaust Du so im Allgemeinen als Nachbau?


    Danke Dir
    Stefan

    Ja nu, ich würde eher 2-Takt-Öl nehmen. Das ist schließlich jenes, welches …
    Aber sonst klingt es okay.


    LG Kai d:)




    Hai Kai ;-)



    kommt halt a bissle auf den Motortyp an:



    M531/M541: 2-Tkt Öl
    M53: Getriebeöl



    Was der TE eingebaut hat remains unclear... aber man macht mit beidem nichts wirklich kaputt.



    VG
    Stefan

    Hallo!


    Mein Motor (M53) wurde professionell regeneriert. Soweit läuft die Schwalbe super: Endgeschwindigkeit, Anzug, Schaltung, Anspringen, alles perfekt.


    Jedoch habe ich ein Problem:





    Hi,



    dann den professionellen Regenerierer anrufen und die Problematik schildern... sowie weitere Schritte vereinbaren. Nicht selbst daran rumdoktern.



    Wäre zumindest meine Vorgehensweise.



    Viel Erfolg
    Stefan