+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 21 von 21

Thema: alter sprit


  1. #17
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    ....und wer schonmal etwa 20 Jahre alten Kraftstoff aus einem Tank ablassen mußte wird wissen, daß da eine Gasmaske sehr dienlich wäre. Das Zeugs kann bestialisch stinken.

    Qdä

  2. #18
    Glühbirnenwechsler Avatar von Kle-Ma
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    Halle Westf.
    Beiträge
    55

    Standard

    ich bin am Anfang kurz mit dem 10 Jahre alten ``Original Sprit`` gefahren und habe dann einfach frischen drauf geschüttet, hat auch nicht geschadet.
    Vllt nicht so ganz optimal, aber ich denke, dass der Motor einiges ab kann!
    Nur dann muss auch der Filter von Rost befreit werden !

    Ist jetzt aber keine Garantie, dass es nochmal gut geht ....

  3. #19
    4/1
    4/1 ist offline
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.12.2009
    Ort
    Königsmoos
    Beiträge
    260

    Standard

    is ja hart !!

    ganz einfach wer sein fahrzeug pflegen und nicht quälen will lasst den alten sprit ab und schüttet neuen rein!!

    wer mit dem alten fahrt pflegt sein fahrzeug nicht und quält es!!!

  4. #20
    Tankentroster Avatar von fragman
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von 4/1
    is ja hart !!

    ganz einfach wer sein fahrzeug pflegen und nicht quälen will lasst den alten sprit ab und schüttet neuen rein!!

    wer mit dem alten fahrt pflegt sein fahrzeug nicht und quält es!!!
    fachliche begründung?

    -jo

  5. #21
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Das Thema alter Sprit ist eine Angelegenheit, der zum Teil zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Immer wieder durfte ich erleben, wie wahre Kloaken aus alten Tanks zum Schaden der Motoren verwendet worden sind.javascript:emoticon('')

    Sicherlich kann Benzin oder auch fertiges Gemisch, wenn es fachgerecht gelagert wurde, auch nach mehreren Jahren noch verwendet werden. Fachgerechte Lagerung bedeutet hier: das es in einem gut verschlosenen Behältnis ohne ständige Temperaturwechsel, trocken! gelagert wird. Das kann z.B. ein trockener Keller sein! Der Benzintank am Moped hat nichts mit korrekter Lagerung zu tun! Da er wegen der Tankdeckelentlüftung nicht dicht ist! javascript:emoticon('')

    Problematisch wird die Angelegenheit wenn Benzin oder Gemisch aus Moped oder Motorradtanks verwendet wird, welche jahrelang nicht gefahren worden sind. Und das aus verschiedenen Gründen:

    Wird ein Moped oder Motorrad unter der Laterne geparkt, steigt durch Temperaturwechsel und der damit einhergehenden Kondensation der Wasseranteil im Kraftstoff an. Der Sprit zieht Wasser. (passiert auch wenn nicht an der Laterne geparkt wird, geht dann nur schneller!)

    Das währe auch dann kein Problem, wenn mann wie z.B. an der Schwalbe, oder anderen Simmen einen originalen Benzinhahn mit "Wassersack" hat, und alle 3 Monate die Kappe abschraubt, und den Inhalt entlert. Macht man nichts, wie das meistens der Fall ist, steigt der Wassergehalt im Sprit weiter an. Schlechteres Anspringen und Rost im Tank sind die Folgen. Ein Beispiel hierzu:

    Ich hatte mal einen Plaste-Roller zur Reparatur, der nicht mehr anspringen wollte. Der Roller war 8 Jahre alt (Laufleistung 7500Km!), und wurde nur selten bewegt. Alles war i.O. Zündung, Vergaser alles Tip Top. Nur wollte die Reisschale nicht anspringen. Wir haben dann den Sprit abgesaugt (Membran-Benzinhahn) Danach haben wir den Tank ausgebaut um den Benzinhahn zu demontieren. (bei einigen Plastebombern ist das eben notwendig!) Und siehe da, obwohl der Tank hätte leer sein müssen, war noch ca. 0,5L Flüssigkeit in dem Tank. Es war Wasser! In den 8 Jahren haben sich also ca. 0,5L Wasser angesammelt! Die genialen Konstrukteure aus Taiwan haben den Wassersack in den Tank konstruiert. Wirklich Klasse. Nachdem das Wasser nun entfernt war, und alles in umgekehrter Reienfolge wieder montiert wurde, sprang der Plastebomber auf den ersten Kick an. (Batterie war leer) javascript:emoticon('')

    Ein weiterer Aspekt ist alter Sprit aus rostigen Tanks. Wenn der Sprit schon bräunlich verfärbt ist, dann Finger weg davon! Egal ob Kaffeefilter, serienmäßig verbaute oder zusätzliche Benzinfilter am Benzinschlauch, alle filtern nur grobe Partikel aus der Suppe. So das sich die Vergaserdüsen nicht zusetzten. Der Motor läuft dann meistens ohne Probleme. Jedoch wirken diese Feinstpartikel, (Rost) die ja auch die schöne braune Farbe geben, wie Poliermittel für euren Zylinder und Kolbenringe! javascript:emoticon('')

    Auf polierten Zylinderlaufflächen haftet jedoch das Öl nicht so gut wie es sein soll! Dadurch entsteht also ein erheblich höherer Verschleiß der Zylindergarnitur. javascript:emoticon('X(')

    Fazit: Auch jahrealter Sprit (oder Gemisch) ist bei korrekter Lagerung unkritisch.

    Jahrealter Sprit aus Benzintanks oder Sprit aus rostigen Tanks, weg damit!

    Regelmäßiges Entleren des "Wassersackes" erhält die Qualität des Sprites!

    Diejenigen, die nun bei ihren Simmen die billigen Nachbauhähne ohne "Wassersack" benutzen, empfehle ich die Rückkehr zum Bewährten, mit entsprechender Wartung! (Nicht Warten!!!!!!) Denn alter Sprit entsteht auch durch mangelhafte Wartung, bei regelmäßigem Fahren!!!!!javascript:emoticon('')

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Alter Lack
    Von Tom im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 16:51
  2. Alter Sprit
    Von messju im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2003, 20:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.