+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: Altersvorsorge


  1. #17
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    zwei antworten. hatte ich auch gedacht, dass ich mobbing resistent und geistig rege bin. hat aber damit nichts zu tun. hat mich vor 9 wochen platt gelegt. rat mal warum. sag es dir: wegen schnarchen. keine nacht schlafen....... .

    die antwort mit benedikt ist durchaus eine lösung aber....
    richtig wo sollen die alle arbeiten. aber wenn wir in deutschland nur ein bischen durch gute familienpolitik die geburtenrate erhöhen wirkt sich diese drastisch aus. wenn wir mal begreifen, dass unsere jugend unser kapital ist, und nicht die alten zeiten die guten sind und den familien mit kindern mehr als zwei eine perspektive bieten, könnte sich das ändern.... (willste statistik?)... leider nur wunschdenken.... X(

    edit mathias hab nicht zu ende gelesen. hast ja recht aber auch nicht gelesen: hab noch 15 jahre und gesund nicht mehr und auch mein job ist nicht mehr sicher. will nicht in bla bla verfallen. fakt ist alle die nicht irgentwie etwas machen (und da gibt es viele möglichkeiten die ich kenne auch für die und ich hasse dieses wort "geringverdiener). ich versuche nur zu helfen in einem bereich in dem die technik der schwalbe verblasst und ich bin nicht allwissend noch oberlehrer. ich bin nur ein bischen erschrocken, dass eine zündkerze in einer S51 wichtiger ist als daswovon man leben soll....

  2. #18
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Es gibt einfach zu viele, die sich selbst, oder besser Ihrer zukunft zu ignorant entgegensehen! Es wird schon...... Man verlässt sich, trotz der gegenwärtigen Situation zu sehr auf den Staat. Gilt nicht für jeden, aber für einige viele. Und wem soll man vertrauen schenken bei der Altersvorsorge? Wer zockt ab, wer meint es ehrlich? Wer weis überhaupt, wovon er spricht? Wer garantiert (mir/uns), das das jetzt propagierte nicht in 30 oder weniger Jahren verpufft wie der Satz:

    Die Renten sind sicher!!!!!

  3. #19
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    wollte eigentlich über entgeldumwandlung schreiben, aber hatte mich mit einen unseren rechtsrefrendaren abgesprochen und habe einiges erfahren was ich icht wusste. es gibt momentan zu dieser problematik einige probleme: es gibt meherer anhänige gerichtsverfahren bezüglich der besteuertung und der sozialabgaben dazu. weiterhin gibt es ein verfahren beim eu gerichtshof. weiterhin gibt es unklarheiten insoweit es firmen überhaupt gestattet ist in dieser art und weise rücklagen zu bilden. alles ein bischen kompliziert. die gesetzeslage ist so schwammig, dass man es alles erst einmal abwarten muss. sorry aber sobald ich ein etwas mehr durchsteige lass ich es wissen. allgemein nach meinem kenntnisstand: es ist vorsicht geboten dies zun tun, da unsre regierung die rahmenbedingungen sehr "schwammig" definiert hat.
    (als beispiel: wie ist die rechnerische altersgrenze definiert , d.h. wann stibst du und wie lang bekommst du rente) kann man nicht sagen was man mit seinem eingezahlten kapital herausbekommt.

    sobald ich mehr weis, poste ich es

    PS: bei uns hat unsere regierung mit einer durchführungsverordung von unserer altesversorgung ca 15 prozent abgezogen (sozialversicherung auf lebensversicherungen).

  4. #20
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Also ich habe später zu meiner gesetzlichen Rente noch eine private Rentenversicherung und eine Riesterrente...wenn die Zahlen stimmen, hab ich theoretisch am Ende mehr Rente als ich die ganze Zeit verdient habe...

  5. #21
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo
    Es gibt einfach zu viele, die sich selbst, oder besser Ihrer zukunft zu ignorant entgegensehen! Es wird schon...... Man verlässt sich, trotz der gegenwärtigen Situation zu sehr auf den Staat. Gilt nicht für jeden, aber für einige viele. Und wem soll man vertrauen schenken bei der Altersvorsorge? Wer zockt ab, wer meint es ehrlich? Wer weis überhaupt, wovon er spricht? Wer garantiert (mir/uns), das das jetzt propagierte nicht in 30 oder weniger Jahren verpufft wie der Satz:

    Die Renten sind sicher!!!!!
    Wie kannst du sowas behaupten wo doch alle mit riesen Schritten nach Links gehen Richtung: Der Staat muß das doch regeln

  6. #22
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    Wer geht nach links?

    der Staat MUSS das nicht regeln, aber wenn ich bedenke, was ich hier pro Monat an den Staat abdrücke, DAMIT er meine Rente regelt, und was ich später ggf. noch herausbekomme - das passt nicht.

    Dann soll der Staat es einem freistellen, was man macht. Mit dem Geld, was ich momentan an Abgaben dafür zahle, kann ich mit meiner privaten Versorgung aber was richtig dickes machen.....

  7. #23
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Zitat Zitat von meingott
    Dann soll der Staat es einem freistellen, was man macht. Mit dem Geld, was ich momentan an Abgaben dafür zahle, kann ich mit meiner privaten Versorgung aber was richtig dickes machen.....
    Das was du jetzt einzahlst, wird aber nicht für dich beiseite gelegt, sondern finanziert die Menschen, die jetzt Rente beziehen. Stichworte hierzu: Generationenvertrag und Solidargemeinschaft.

    Die eigene (gesetzliche) Rente ist nur sicher, wenn auch später noch genug Einzahler da sind. Und das sieht im Moment recht düster aus. Die Devise muss also lauten: Ficken für Deutschland!!!

    MfG
    Ralf

  8. #24
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    Das ist eine Masche des Staates, dass die gesetzliche Rente unsicher sei und man privat vorsorgen soll, aber das Gegenteil ist der Fall. Viele, die sich privat abgesichert haben, stehen jetzt mit leeren Händen da. Die gesetzliche Rente ist immer noch die sicherste Rentenform, die es gibt. Lasst Euch nicht manipulieren!

    Schaut Euch das erstmal an, dann reden/schreiben wir weiter. 8)

    EDIT:
    Hier noch die traurige Wahrheit zur Riesterrente (monitor)
    Volker Piespers hat gut lachen

  9. #25
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    Das was du jetzt einzahlst, wird aber nicht für dich beiseite gelegt, sondern finanziert die Menschen, die jetzt Rente beziehen. Stichworte hierzu: Generationenvertrag und Solidargemeinschaft.
    Sach an. trotzdem zahle ich die Kohle jetzt als Mitgliedbeitrag, um später beim Club der Rentner mitmachen zu können. Warum sollte ich das tun, wenn da nur noch für Kohlsuppe und Kamillentee reicht....

  10. #26
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von eltrash
    Das ist eine Masche des Staates, dass die gesetzliche Rente unsicher sei und man privat vorsorgen soll, aber das Gegenteil ist der Fall.
    Egal ob die Rente sicher ist oder nicht so braucht zu Zusatz um deinen Lebensstandard zu halten so oder so.

    Und dass die umlagefinanzierte Rente sicher ist gilt nur solange umgelegt werden kann

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.