+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Wie baue ich den Bremszug ein?


  1. #1

    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    3

    Standard Wie baue ich den Bremszug ein?

    Hallo zusammen,

    ich bin seit einiger Zeit fleißiger Leser in diesem Forum.
    Viele Threads haben mir schon klasse weiterhelfen können - jetzt hab ich aber eine Frage, bei der ich bislang nichts finden konnte.

    Ich haben folgenden Bowdenzug
    http://www.akf-shop.de/shop/popup_im...D/2571/imgID/0

    Nur leider versteh ich nicht, wie man den an die Handbremse am Lenker befestig! Das kleine Ende flutscht beim Ziehen immer durch das Loch des Bremshebels:
    http://www.akf-shop.de/shop/popup_im...D/3121/imgID/0

    Irgendein Widerstand muss doch hier noch eingebaut werden (so einer war zumindest bei dem vorherigen Bremshebel dran - der allerdings kein originaler war)

    Kann mir jemand helfen?

    Danke und Gruß
    elgerella

  2. #2
    Tankentroster Avatar von klappfallscheibe
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    160

    Standard

    Du brauchst ein kleines Teil, dass sich Lötnippelaufnahme schimpft und so aussieht!

  3. #3

    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    3

    Standard

    super, vielen dank!
    wenn man´s weiß ist´s ja ganz einfach! ;-)

    noch eine frage
    da mein vorgänger wohl etwas verstärkt "customized" hat, bin ich mir nicht ganz sicher, ob die bremse hier auch noch dem standard entspricht.

    das bowdenzug-ende ist sicher nicht das original - aber ich wollte mal wissen, ob ich hier trotzdem den standard-bowdenzug einhängen kann, oder ob ich noch was dazu brauche (unterlegscheibe oder ähnliches)

    danke und gruß
    elgerella
    Angehängte Grafiken

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Du brauchst diese Lötnippelaufnahme an beiden Enden des Bowdenzuges.
    Den in deiner Bremse verbauten Schraubnippel solltest du nicht weiter verwenden. Den kannst du mit in den Werkzeugwickel packen für Notfälle unterwegs.


  5. #5

    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    3

    Standard

    super, vielen dank für die hilfe!

  6. #6
    Avatar von mrdulle
    Registriert seit
    27.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Zu diesem Thema habe ich eine weitere Frage, deshalb hänge ich mich hier ein.

    Ich habe das Kabel zunächst an der Bremstrommel eingehängt. Mir ist nicht klar, wie ich jetzt das andere Ende am Lenker rein bekomme. Ich ziehe am Kabel, versuche es an der Lenkerführung einzufädeln und gleichzeitig die Lötnippelaufnahme reinzustecken. Das schein mir allerdings sehr kompliziert und nicht der richtige Weg zu sein. Wenn ich es jedoch erst am Lenker einhänge, bin ich der Meinung, hätte ich das gleiche Problem an der Bremstrommel. Im Moment habe ich einfach keine Idee mehr. Vielleicht kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen.
    Danke und Gruß
    Rainer

  7. #7
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    1.Zug an der Bremse einhängen.
    2.Wenn man es dann durch das vordere Schutzblech geschafft hat...
    3.Erst in den Hebel einhängen und dann am Zug ziehen und in die Bowdenzugaufnahme (Einstellschraube ganz reindrehen; Schlitz nach vorn, einpfädeln.
    Und schon ist er da wo er hingehört.

  8. #8
    Avatar von mrdulle
    Registriert seit
    27.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich habe jetzt die Bremse aus dem Vorderrad ausgebaut und dann den Bowdenzug durch ziehen am Lenker einfädeln können. Es hat einen großen Kraftaufwand bedurft, um das zu schaffen.
    Es stimmt aber irgendetwas nicht. Der Bowdenzug spannt die Bremse so weit, das sie im ruhenden Zustand zu ca. zu 3/4 bremst. Die Bremse selbst läst sich jetzt schwer ins Vorderrad einbauen; im eingebauten Zustand dreht sich das Rad schwer. Es bremst, ohne das ich den Hebel betätige. Es scheint so, als sei der Bowdenzug zu kurz. Die Einstellschraube am Lenker ist ganz reingedreht. Meine Frage ist, woran kann das liegen. Den Bowdenzug selber habe ich über einen Simsonteilehändler besorgt.

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    53

    Standard

    was für ne simme haste? es gibt teilweise "alte" und "neue" ausführungen von bowdenzüge z.b. für ne kr51/1 diese sind dann bestimmt in der länge anders, sonst wüsste ich nicht warum es zweierlei geben sollte denke mal einfach das du den falschen bowdenzug hast :)

    lg
    Rémi

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Hast du noch den alten Zug? Dann vergleich mal ob die Länge passt. Kann gut sein, dass du Schrott bekommen hast.
    Alte und neue Ausführung der Bremszüge bezieht sich auf die Hinterradbremse, und hat eigentich nix mit der Länge zu tun, sondern ob ein innenliegender oder außenliegender bremshebel verbaut ist.

  11. #11
    Avatar von mrdulle
    Registriert seit
    27.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Ich fahre eine 51/1 K von 1976. Der zu wechselnde Bowdenzug führt an einen innenliegenden Bremshebel (Vorderbremse). Bei der Hinterradbremse ist ein aussenliegender Bremshebel verbaut.

    Gekauft habe ich den Zug bei Zweirad Heiting aus Bremerhaven. Laut Teileliste ist es eine Neuanfertigung. Es gibt bei ihm auch nur eine Ausfertigung für alle Schwalbenmodelle - also nichts mit alte und neue Ausführung.
    Werde mir wohl woanders einen Bowdenzug bestellen müssen und dann noch einmal probieren.

  12. #12
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    Der Bowdenzug muss natürlich passen.
    Hast du an den Bremsbelägen, da wo die teile am Bremsnocken anliegen irgentwelche Unterlegplättchen eingebaut? Die Unterlegplättchen gibt es in 0.5, 1.0, 2.0 mm Stärke.
    Falls da welche eingebaut sind nimm die mal ganz raus.

  13. #13
    Avatar von mrdulle
    Registriert seit
    27.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Zwischenzeitlich habe ich mir bei Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke einen neuen Bowdenzug bestellt. Dort gibt es zwei unterschiedliche. Ich habe mir den Original Bowdenzug in grau besorgt. Der ist minimal länger als der von Heiting. Heute ging es dann ans Einbauen. Dank der oberen Beschreibung hat es sofort geklappt. Jezt funktioniert alles wieder.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. wie baue ich das lenkradschloss aus?
    Von dolorian im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 09:25
  2. Bremszug Schwalbe/1 identisch mit Bremszug für /2 ?
    Von Gwendor im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2005, 16:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.