+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Bremsprobleme


  1. #1
    Henner
    Gast

    Standard Bremsprobleme

    Hallo Forum,

    nachdem meine /2 nicht richtig gebremst hat, habe ich heute die Brekmsen aufgemacht, gereinigt, geschmirgelt und mit viel Bremsenreiniger ausgespült.
    Jetzt zieht die HR-Bremse sehr gut, also mit 110kG auf dem Sattel noch Spuren ziehend.... Aber das VR macht mir Sorgen. Gleich behandelt, Beläge noch mehr als gut. Ich habe so gut wie keine Bremswirkung vorne.
    Gleiche Behandlung wiederholt, kein Unterschied. Eingestellt ist der Zug so, daß das VR sauber dreht ohne an den Backen zu schleifen.
    Alles sauber und leichtgängig, Distanzstücke zwischengeschoben, kein Unterschied. Hat noch jemand eine Idee ?

    Von Motorrädern bin ich eigentlich ein Verhältnis von 70:30 gewöhnt, hier ist es jedoch 10:90 .... Oder ist das einfach so ?

    LG und Danke vorab,

    Henner

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    01099 Dresden
    Beiträge
    75

    Standard

    nachem ich vorn einen Bremslichtkontakt nachgerüstet hatte sagte mein Opa:

    So'n mist brauchste doch eh nicht, man fährt so, dass die hintere Bremse ausreicht!!!

    irgendwo hat er wahr

    aber zu deiner Frage: ja es is halt so... bis 50:50 kommt man nie!!

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    Bremsgrundplatte von hinten holen und Vorne einbauen.
    Die Grundplatte muss aber auch die Aufnahme für den Bowdenzug haben.
    Dammit lässt es sich schon viel besser bremsen, da die Hebelverhältnisse günstiger sind.

  4. #4
    Henner
    Gast

    Standard

    50:50 wäre ja auch schwachsinn, beim Bremsen neigt sich das Töff ja nach vorne und hat somit mehr Druck auf dem Vorderrad als auf dem Hinterrad (auf die Straße natürlich). Deshalb blockiert das Hinterrad beim bremsen ja auch viel eher als das VR.

    Das ist auch der Grund warum Motorräder mindestens vorne eine Bremsscheibe haben.

    Aber habe ich das jetzt richtig verstanden, das ist wirklich so ?

    Grüße,

    Henner

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Nein.

    Ist nicht normal.

    1. Schonmal vorne richtig gezogen ??

    Es ist ne Seilzugbrems rein mechanisch. Du mußt also mit den Fingern ordentlich ziehen.

    2. Wie viel Spiel haste ?? nach ca 1 cm Weg am Griff außen sollte die BRemse anfangen zu wirken

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Wie Starfliter schon angedeutet hat. Ein kleiner Umbau der Vorderbremse ist der mir bekannte, einzige Weg, die Wirkung der Vorderbremse dauerhaft zu verstärken.

    Dazu brauchst du eine hintere Bremsplatte aus einer KR51/1 (Star, Habicht und Co sollten das selbe Teil haben). Diese Platte ist nämlich mit einem Bremshebel und einer Aufnahme für den Bowdenzug versehen. Der Bowdenzug für die Kupplung einer SR50 passt von der länge her perfekt für die umgebaute Bremse. Evtl. ist in der Bremsplatte auch ein Bremskontakt integriert. Wenn man ein zusätzliches Kabel verlegt, leuchtet das Bremslicht auch durch betätigen der Vorderbremse.

    Nur diese Bremsplatten für die KR51/1 gibt es nicht mehr neu zu kaufen. Musst nach gebrauchten bei Ebay suchen.

  7. #7
    Henner
    Gast

    Standard

    zu 1: Sicher hab ich das, weiter als bis zum Griff geht nicht. Bin zwar ne Scheibe vorne und hinten gewöhnt, aber noch mehr Zug und der Hebel reisst.
    zu 2: das Spiel ist weniger als ein Zentimeter... wie gesagt, so gedreht, daß das VR sich einwandfrei dreht ohne das die Bremsen schleifen.

    Ich hab evorhin einen Tip bekommen, daß evtl der Zug ausgeleiert sei, hatte das schon mal jemand, kann das überhaupt passieren ?

    @STORM: Die müßte ja auch ohne Umbau mal ein bißchen Bremswirkung zeigen, oder ? Aber VR-Bremse ist wie Gas zu machen.... kaum Verzögerung

    LG

    Henner

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    ja, kann passieren. Die Züge werden mit der Zeit nicht besser. Ein neuer Bowdenzug könnte Wunder wirken.

  9. #9
    Henner
    Gast

    Standard

    Mist, heute ging ein Päckchen von AKF an mich raus.... Naja, muss sich mal die Frau anmelden, dann kostet der Versandf nur noch 95cent :-)

    Ich werde mal nen neuen Zug testen, ich gebe dann hier Rückmeldung.

    Allzeit gute Fahrt,

    Henner

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ja das mitm Baudenzug kann passieren. Dann FEdert er mehr.

    Besonders wenn Knicke in der AUßenhülle sind.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Bremsprobleme
    Von schmiddi0815 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 21:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.