+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Elektronik-Grundplatte aus S51 in KR51/2 L


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    35

    Standard Elektronik-Grundplatte aus S51 in KR51/2 L

    Hallo zusammen,

    bin gerade dabei eine KR51/2 L herzurichten; die Grundplatte und Schwungmasse stammen allerdings laut Vorbesitzer aus einer S51 (noch original DDR). Die Schwalbe läuft soweit ordentlich und auch der Frontscheinwefer verrichtet seinen Dienst. Leider funktioniert derzeit das Rück- & Bremslicht, sowie die Tachobeleuchtung nicht; nicht heißt in meinem Fall, dass das Rück- und Bremslicht beim Einschalten/Betätigen nur ganz schwach glimmt (kontakte sind gereinigt und Masse zum Rücklicht ist da). Gemessen kommen z.B. nur etwa 1 Volt beim Rücklicht an.

    Laut dem Schaltplan für die 51/2 L ist jedoch alles richtig verkabelt; nun habe ich mal gemessen (Schwalbe lief dabei im Standgas), ob und wie viel Saft von der 21W Spule (für Batterie, Rücklicht, etc.) ankommt. Dabei ist mir aufgefallen, dass die beiden Kabel, die von der Spule kommen (59a/59b), unterschiedlich viel Spannung bringen. Das gelb/rote Kabel bringt gegen Masse (also ohne Widerstand dazwischen) gemessen ca. 12V, das grau/rote Kabel nur 6V.
    Nun habe ich die beiden Kabel entgegen dem offiziellen Schaltplan mal vertauscht (also grau/rot auf Sicherungsdose, gelb/rot auf Zündlichtschalter) und siehe da das Rück-, Bremslicht und die Tachobeleuchtung funktionieren.


    Meine Frage an euch wäre nun:
    • Kann es sein, dass bei der S51 diese beiden Kabel (im Vergleich zur Schwalbe) vertauscht sind?
    • Und ist es "normal", dass eines dieser beiden Kabel mehr Saft bringt und dieses Kabel auf den Zündlichtschalter gehört?
    • Oder ist einfach die 21W Spule auf der Grundplatte hinüber, da beide Kabel den gleichen Saft bringen sollten?


    Schon mal vielen Dank für eure Mühen.

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    wenn ich das gerade richtig im schaltplan gesehen habe ist das rot gelbe der zwischenabgrif der spule. An disem wird weniger Strom zur verfügung gestellt. Da die Stromquelle ungeregelt ist, kann man ohne widerstand an dem Rot gelben eine niedrigere Spannung messen als an dem Rot grauem Kabel.

    Die kabel sind bei S51 und Schwalbe mit den gleichen Farben versehen (schaltpläne gibts auf moser-bs.de)

    Wie bereits erklährt ist es normal das an dem einem Kabel eine höhere Spannung anliegt, allerdings ist das bei dir Falschherum, und 1V ohne Last ist auch vieeel zu wenig.

    Wahrscheinlich ist deine 21W Spule kputt, evtl ist aber auch nur der Kontakt von dem grauem Kabel an der Spule abgebrochen, das kann man ggfs wieder anlöten, vll hat das Kabel auch eine andere Scheuerstelle, zwischen Grundplatte und Verteiler kasten, einfach mal durchmessen, bzw profilaktisch ersetzen

    grüße
    ICKE

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von ICKEvK
    wenn ich das gerade richtig im schaltplan gesehen habe ist das rot gelbe der zwischenabgrif der spule. An disem wird weniger Strom zur verfügung gestellt. Da die Stromquelle ungeregelt ist, kann man ohne widerstand an dem Rot gelben eine niedrigere Spannung messen als an dem Rot grauem Kabel.
    Also ist das bei mir genau falsch herum; am rot/gelben liegen bei mir im Standgas (ohne Widerstand) so um die 12V, am rot/grauen nur 6V.

    Zitat Zitat von ICKEvK
    Die kabel sind bei S51 und Schwalbe mit den gleichen Farben versehen (schaltpläne gibts auf moser-bs.de)
    Genau das habe ich auch festgestellt, daher wollte ich nochmals hier im Forum nachfragen.

    Zitat Zitat von ICKEvK
    Wie bereits erklährt ist es normal das an dem einem Kabel eine höhere Spannung anliegt, allerdings ist das bei dir Falschherum, und 1V ohne Last ist auch vieeel zu wenig.
    Die 1V bezogen sich auf "Last"; das messe ich, wenn z.B. das Rücklicht nur glimmt. Ohne Last sind's wie schon geschrieben so ca. 6V.

    Zitat Zitat von ICKEvK
    Wahrscheinlich ist deine 21W Spule kputt, evtl ist aber auch nur der Kontakt von dem grauem Kabel an der Spule abgebrochen, das kann man ggfs wieder anlöten, vll hat das Kabel auch eine andere Scheuerstelle, zwischen Grundplatte und Verteiler kasten, einfach mal durchmessen, bzw profilaktisch ersetzen
    Kontakte und Kabel kann ich ausschließen; die habe ich durchgemessen und sind in Ordnung. Lötstellen sahen auch gut aus.


    Bevor ich nun eine neue Spule kaufe würde ich gerne wissen ob es "normal" ist, dass mit vertauschten Kabeln die Glühbirnen nur leicht glimmen. Könnte ja sein, dass an der Kiste mal der Kabelbaum der Grundplatte gewechselt wurde und einfach die Kabel falsch herum angelötet wurden.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von madie
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Dieburg
    Beiträge
    94

    Standard

    Hi,

    ich hatte mal das gleiche Problem mit einer Nachbaugrundplatte.
    Bei der waren die Kabel an der Spule vertauscht, die andere Seite nach Schaltplan verkabelt.
    Die Birnen haben dann auch nur geglimmt, als ich die Kabel am Leitungsverbinder vertauscht habe hat alles funktioniert.

    Grüße
    Markus

  5. #5
    Flugschüler Avatar von too-onebee
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Groß-Gerau
    Beiträge
    310

    Standard

    @berre

    Und welche Ladeanalge ist verbaut?

    Es gibt da einen Zusammenhang zwischen Grundplatte (Spulen) und der Ladeanlage (Spulen).
    Beim Mixen von verschiedenen Komponenten, welche nicht zusammen gehören, gibt es häufig Probleme mit Licht und / oder Batterie.

    Die S51 hatte z. B. auch eine größere Batterie wie die Schwalbe sowie einen höheren Ladestrom.

    Gruß
    too-onebee
    KR51/1, Bj. 1968, tundragrau und KR51/1, Bj. 1969, blau

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    35

    Standard

    @too-onebee: Richtig, das habe ich vergessen zu erwähnen: Ladeanlage ist die originale der KR51/2 L (8871.5/1). Die kann ich also ausschließen.

    @madie: Danke für den Hinweis, das hilft mir weiter. Ich werde die Kabel jetzt mal am Leitungsverteiler vertauschen und messen, ob die Batterie so geladen wird. Außerdem werde ich am Wochenende bei einem Bekannten vorbei schauen, bei dem ich die Ströme/Spannungen/Widerstände an einer laufenden KR51/2 L "gegenmessen" kann.

    Werde dann berichten was dabei herausgekommen ist; euch erst mal vielen Dank soweit!

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    35

    Standard

    So, mein letzter Beitrag ist zwar schon etwas her, aber da ich mir heute Vormittag Zeit genommen habe um meine Schaltung richtig einzustellen, habe ich gleich noch die Grundplatte aus dem Motor genommen um die verlöteten Kabel zu begutachten.

    Zum Vergleich hatte ich eine originale Grundplatte einer KR51/2 L da und es stellte sich heraus, dass das rot/gelbe und rot/graue Kabel tatsächlich falsch herum an der entsprechenden Spule angelötet waren.


    Eine Frage zum Polrad habe ich diesbezüglich noch; also die Grundplatte ist definitiv die richtige für eine L Schwalbe (8305.1/1-100) allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das Polrad auch dazu passt. Denn mir ist jetzt schon 2x innerhalb von 1000 km das Abblendlicht durchgebrannt (fahre mit Dauerlicht) und habe die Vermutung, dass das Polrad womöglich von einer 12V SLEZ der SR50/S51 stammen könnte.

    Daher meine Frage, ob denn die Polräder für 6V und 12V Licht der Simsons unterschiedlich sind oder die häufig durchbrennende Lampe andere Ursachen haben dürfte.

    Edit: Bei Zweirad-Schubert wird nur ein Polrad für 6 und 12V E-Zündung verkauft; das heißt dann, dass beide Polräder identisch sind, oder?

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von madie
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Dieburg
    Beiträge
    94

    Standard

    Hi,

    normalerweise ist bei der KR51/2L ein rotes Polrad mit der Nummer 8305.1-010 verbaut.
    So wie es aussieht sind die Polräder für 6V und 12V gleich.
    Zu deinem Glühlampenproblem, welche Lampen benutzt Du?
    Du solltest eine Narva 6v 35/35W BA20d verwenden ich hatte damit noch keine Probleme.

    Grüße
    Markus

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    35

    Standard

    Waren zwei 35W 6V Bilux Lampen von MZA; sollte also von den Eckdaten her passen...

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von madie
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Dieburg
    Beiträge
    94

    Standard

    Aber keine NARVA oder!
    Genau da liegt das Problem meiner Meinung nach.
    Schau mal hier.

    Grüße
    Markus

    Zitat Zitat von berre Beitrag anzeigen
    Waren zwei 35W 6V Bilux Lampen von MZA; sollte also von den Eckdaten her passen...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Grundplatte KR51/2L
    Von bennir im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.04.2014, 16:26
  2. Grundplatte kr51/1
    Von HeikoGeiert im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 14:52
  3. Probleme mit Grundplatte elektronik Zündung
    Von Simme im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 09:18
  4. Grundplatte / Steuerteil Kr51/2L
    Von KoSchrauber im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 23:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.