+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 107

Thema: Erfahrung mit Tankversiegelung


  1. #17
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Groben Rost würde ich immer erstmal durch Schütteln mit Schrauben, Kiesel o.ä. entfernen, dann chem. behandeln und versiegeln.

    wenn du Kreem rot von ammon-technik nimmst, brauchst du den Tank nur einmal mit Farbe füllen, bei Kreem weiß zumindestens nach Anleitung zweimal.

    Das Kreem-Rot hat bei mit für einen ETZ250-Tank und 4 Schwalbentank gereicht. Ich habe mit 'ne Stütze gebaut, die den Tank hält, den heißen Tankreiniger eingefüllt und ein Propanbrenner auf Standgas druntergestellt. Wenn der Tank fertig war, das Zeug in den nächsten gekippt und den Entroster in den ersten gefüllt, jetzt musst du halt etwas mit deinem Brenner zwischen den Tanks wechseln.
    Wenn der Rost weg ist, Kreem-Rot rein, drehen, rauslaufen lassen und nach einer Woche den Tank einbauen. Hält seit 4 Jahren.

    Wenn du das Tanksiegel einmal angerührt hast, musst du es dann auch innerhalb von einem Tag (oder einer Woche?) verbrauchen, dass hält sich net ewig.

    Die Säure und Base kannst du über die Kanalisation entsorgen.

    ciao

  2. #18
    Tankentroster Avatar von zx81
    Registriert seit
    01.05.2003
    Ort
    Brunswiek
    Beiträge
    127

    Standard

    Hi,

    melde mich noch mal.

    Einen Tank würde ich nicht schweissen, sondern nur löten.

    Aber vorher schön leer machen, ausspülen, lange lüften etc...

    Für einige Produkte wird auch versprochen, daß sie kleinere Löchlein gut versiegeln, wenn man vorher von aussen zugeklebt hat.

    Peter

  3. #19
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hallo Leute,

    Nun ist es passiert...Peter (zschopower) Hendrik (digger85) und meine Wenigkeit haben uns gestern zur angekündigten Braunschweiger Tanksanierungs-Aktion zusammen gefunden. Ab 9Uhr wurde gerührt, geheizt, entfettet, entrostet und lackiert. Ein paar Bildeindrücke könnt Ihr Euch unter

    http://moser-bs.de/tankaktion/html/index.html



    ansehen. Nach ca. 7 Stunden war es dann soweit: Zwei Schwalbe-Tanks, ein S51-Tank sowie ein 30 Liter Spritfass vom DKW-Schnelllaster waren mit der roten Kreem-Versiegelung beschichtet

    Was braucht man nu alles dazu ? Hier eine kleine Zusammenfassung:

    1. Tanksiegel Kreem Rot von ammon-technik mit Entfetter und Entroster. Wurde ausgewählt, weil Einkomponentig und lange verarbeitbar. Und sieht gut aus !
    2. Heizplatte und Tauchsieder zum erhitzen des Entfetters und Entrosters auf 60-65°.
    3. Topf (kein Alu verwenden, schäumt sonst wie wild beim Entfetter....
    4. Mehrere kleine Kunststoffeimer zur Zwischenlagerung der Flüssigkeiten.
    5. ggf. Kunststoffkanister zur Aufbewahrung von Entfetter und Entroster nach Gebrauch.
    6. Heissluftfön zum aufheizen der gefüllten Tanks, um die Temperatur zu halten.
    7. Dünne Stange, an der man unten mittels Tesakrepp ein Blatt Küchenrolle aufgerollt befestigen kann (super Idee, Peter ). Dient zum Aufsaugen von Wasserresten in den Tanks vor dem Trocknen mittels Heissluftfön.
    8. VIIEEEL heisses Wasser zum Spülen.
    9. Diverse Kleinigkeiten (Taschemlampe, diverse Trichter, Pinsel für die Tanköffnung, Korken aus Kork oder Gummi zum Verschliessen der Tanköffnungen, Putzlappen, a bissl Strom....und jede Menge Zeit...

    Und wie gehts ?...zur Vorgehensweise:

    1. Tank leeren ( )
    2. Entfetter mit Wasser anmischen und auf 60-65° erhitzen.
    3. Tank am Auslauf mit Korken verschließen und rein damit (Tank komplett füllen !)...
    4. 30 Minuten auf Temperatur halten (Heissluftfön)
    5. Raus damit in nen Kunststoffeimer
    6. Gründlich (3-4mal) mit Wasser spülen
    7. Inzwischen Entroster anrühren und auf Temperatur bringen
    8. Rein in den Tank - bis oben hin !!
    9. Wieder 30 Minuten auf Temperatur halten
    10. Raus in nen anderen Eimer
    11. Gründlich spülen
    12. Kleine Pfützen im Tank mit Küchenrolle (siehe oben) aufsaugen.
    13. Tank mit Fön austrocknen - Kontrolle mit Taschenlampe
    14. Tanksiegel (600g Farbe - reicht für ca. 50 Liter Tankvolumen, können wir bestätigen - ) mit 70g Verdünner im Gefäss anrühren.
    15. In den Tank schütten (bei mehreren Tanks mit demjenigen beginnen, der die ausgefallenste Oberflächenstruktur hat, da der Lack natürlich weniger wird und auch etwas dickflüssiger - ggf. nach einigen Tanks noch etwas Verdünner dazu geben), Deckelöffnung mit dickem Korken verschliessen und Tank drehen und wenden
    16. Wenn die Arme lahm werden...mit nem Trichter in den nächsten, vorbereiteten Tank laufen lassen...dazu den gefüllten Tank immer wieder hin und her kippen...Du glaubst nicht, wie lange da noch was rausläuft...
    17. Trocknen lassen, Tank am besten so lagern, dass sich der Rest der Versiegelung am oberen Ende des Tanks sammelt (da, wo im Betriebsfall kein Sprit steht...falls das Siegel aufgrund der Dicke der Schicht dort reißt, machts dort nicht soviel)

    1-2Wochen Geduld....und Sprit rein......FERTIG

    So...das wars....Hoffe nichts vergessen zu haben..

    Guten Rutsch ins Neue

    ...aus Braunschweig

  4. #20
    Tankentroster Avatar von zx81
    Registriert seit
    01.05.2003
    Ort
    Brunswiek
    Beiträge
    127

    Standard

    Hallo Harald,

    danke nochmals für die nette Arbeitsatmosphäre und die freundliche Versorgung und nicht zu vergessen: Dir und Deiner Familie ein gutes neues Jahr mit vielen knitterfreien Flügen auf der Schwalbe.

    Zu Deinem Bericht möchte ich noch Folgendes hinzufügen:

    - Gemeinschaftsaktionen lohnen sich! Bei der "Ausbeute" von in der Summe mehr als 50 Liter Tankvolumen aus 600 ml Kreem Rot Lack kostet die Angelegenheit pro Liter versiegeltem Tank keinen ganzen €! Wenn mein 30l Spritfäßchen aus dem Schnellaster nicht gewesen wäre, hätten wir 6 bis 7 SIMSON Tanks geschafft, wer alleine hat soviele schon zu bearbeiten?
    - Gemeinschaftsaktionen machen nicht nur Spaß, sondern verkürzen die Arbeitszeit nicht unerheblich. Die sieben Stunden vergingen wie im Fluge.
    - Nützlich erscheint mir das vor der chemischen Behandlung erfolgte Vorreinigen der Tanks: ich hatte nacheinander mit Nitroverdünnung, Bremsenreiniger und kochend heißem Wasser schon jede Menge Schmodder gelöst. Sowie mit einem Pfund SPAX-Schrauben 3,5 * 30 und viel Schüttelei auch jede Menge "Kakao-Pulver" aus den Tanks geholt. Diese Mühe hilft, die Wirksamkeit der Chemikalien zur Entfettung und Entrostung deutlich zu verlängern.

    Peter
    --
    http://www.zschopower.de

  5. #21
    Tankentroster Avatar von zx81
    Registriert seit
    01.05.2003
    Ort
    Brunswiek
    Beiträge
    127

    Standard

    Hi liebe Tankentroster!!!

    Noch schnell ein paar Erkenntnisse von der zweiten Tanksanierungsaktion.

    Maxi war da und wir haben uns auch seiner S50 und S51 Tanks angenommen.

    Nach den Erfahrungen, die Harald, Hendrik und ich gemacht hatten, habe wir die Versiegelungen mit diesen "kompliziertesten" Tanks begonnen und dann mit einem SR50 Tank und zwei Schwalbe Tanks fortgesetzt. Danach war dann allerdings auch die zweite Dose Kreem rot fast aufgebraucht. Leider sind das zusammen nur ca. 37 Liter Tankvolumen.

    Hat das 30l Schnellaster Spritfäßchen durch seine einfache Form soviel weniger Oberfläche oder hatten wir jetzt nur zu vorsichtig Verdünner verwendet?? ?(

    Jetzt muss ich also mindestens noch eine Dose Lack bestellen. Entfetter und Entroster sind nämlich noch brauchbar. Es warten noch ein S51 und ein Duo Tank auf Versiegelung. Dann ist uns noch ein sehr rostiger SOLO Mofatank zugeflogen (die Künste sprechen sich schon rum). Von den Tanks meiner beiden schönen Zschopauerinnen ganz zu schweigen.

    Peter
    --
    http://www.zschopower.de

  6. #22
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.09.2006
    Ort
    kerpen
    Beiträge
    13

    Standard

    Der Tank meiner schwalbe sieht auch nichtmehr allzu gesund aus von innen.
    Mal ein paar fragen dazu:

    Wie baut man den Tank aus? Wahrscheinlich nach unten hin? Muss dafür das Rad raus? Viel aufwand?

    Ich hab fürs erste ein wenig rostlöser in den Tank gesprüht und wollte den nachher mal durchspülen um den groben rost raus zu kriegen.
    Hab vor kurzem die Bremsflüssigkeit an meinem Auto gewechselt. Kann ich die alte Bremsflüssigkeit nehmen um den Tank durchzuspülen?
    Gibts irgendwelche dichtungen im oder am Tank die ich damit killen könnte?

    Geht halt nur ums entwässern, weil bremsflüssigkeit ja wasser zieht und auch rost "wegätzt". Und wär halt grad praktisch weil steht ja noch hier rum.

  7. #23
    sXe
    sXe ist offline
    Flugschüler Avatar von sXe
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Mülheim an der schönen Ruhr
    Beiträge
    399

    Standard

    um den tank auszubauen nimmt man einfach den panzer ab, also die 4 schrauben mit denen der panzer am rahmen befestigt ist lösen und nach oben hin abziehen. darunter liegt der tank, der unten 2 schrauben hat die gelöst werden müssen, dann einfach nur noch rausziehen. fertig.

    nichts mit rad ausbauen oder diverse andere ideen

  8. #24
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.09.2006
    Ort
    kerpen
    Beiträge
    13

    Standard

    Oh hätt nicht gedacht das es so einfach ist.
    Dann werd ich wohl den Tank mal komplett ausbauen und gucken ob ich noch etwas sand oder ähnliches finde um den "auszuschleifen"

    Warum versiegelt ihr eigentlich den tank? Wenn sprit drin ist dürfte da doch eigentlich nix mehr passieren oder hab ich nen denkfehler?

  9. #25
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo,
    habe mir jetzt auch Kreem gekauft bei Ebay für 29,90 nun habe ich mir die Bedienungsanleitung durchgelesen und stelle fest das ich da garnichts erhitzen muss. Ist das hier ein Geheimtip mit den 60-65 Grad oder hat sich Kreem weiterentwickelt?

  10. #26
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hallo Nightgargon,

    die Kreem-Sets von Ammon bestehen aus verschiedenen Komponenten:

    1. Entfetter ,muss in Wasser von ca. 60 Grad aufgelöst werden
    2. Entroster, desgleichen
    3. Lack (1- oder 2-Komponenten) muss nicht heiss gemacht werden

    Ich weiss jetzt nicht was Du bei ebay gekauft hast, es gibt nämlich noch andere (amikanische?) Produkte, die sich auch Kreem nennen.
    Hast Du evtl. nur den Lack?? Der alleine nützt nix, denn das alte Öl und der Rost muss 100% weg sein.

    Peter aus Braunschweig
    --
    http://www.zschopower.de

  11. #27
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2006
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    144

    Standard

    Mein Gott.. der Beitrag is ja schon alt wie der Wald...

    zu den Kreem Produkten... schau mal bei google nach, gibt schon jede MEnge Erfahrungsberichte und Anwendugsbeispiele dafür...

    Is ja nicht nur zum Tank entrosten 8)

  12. #28
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Hallo mir sind zwei Dinge aufgefallen, als ich meinen Tank ebenfalls mit diesem Zeug versiegelt habe.

    1. Jetzt nach rund einem galben Jahr haben sich viele "Bläschen" gebildet. Die Versiegelung allerdings hält wie am ersten Tag. Guckt doch mal in eure Tanks :wink:

    2. Mir ist während der Versiegelung beim Einfüllen des Entfetters oder des Entrosters (weiß nicht mehr was genau) etwas daneben getropft. Ich dachte, man kann es später abwischen. Pustekuchen, es haben sich ein paar Flecke im guten originallack verewigt. Also vorsicht!

  13. #29
    Tankentroster Avatar von Worschtel
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    Mühltal
    Beiträge
    180

    Standard

    Zitat Zitat von dersvennie
    Mein Gott.. der Beitrag is ja schon alt wie der Wald...

    zu den Kreem Produkten... schau mal bei google nach, gibt schon jede MEnge Erfahrungsberichte und Anwendugsbeispiele dafür...

    Is ja nicht nur zum Tank entrosten 8)
    Auch wenn der Beitrag schon so alt ist, finde ich deinen Beitrag nicht angemessen!

    1. Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass man nicht immer die gleichen Themen in immer neuen Beiträgen schreibt. Dadurch vergößert sich das Forum und bei der Hilfe ist das auch nicht förderlich, da man sich durch immer wieder gleiche Beiträge lesen muß um dann mal irgendwann eine vernünftige Antwort zu bekommen!

    2. Wenn du mal genau lesen solltest, hat @Nightgargon eine Frage zu dem von @Zschopower geschriebenen Beitrag. Dazu wird ihm wohl auch Google (so gut wie es sein mag) nicht schneller und genauer helfen können, als der Verfasser auf den er sich bezieht!

    Noch eine Bitte: Nicht gleich losbrüllen, weil ich dich nun etwas angegriffen haben mag. Ich will auch keine Antwort drauf. Sollte nur, auch dem Rest, etwas zu denken geben, bevor man sich zu schnellen und unfachlichen Antworten hinreißen läßt.

  14. #30
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.03.2007
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    22

    Standard Nochmal gemeinsame Aktion in Braunschweig???

    Schade, dass ich das Thema erst jetzt, also zwei Jahre nach eurer Aktion, gefunden habe. Bedeutet dass jetzt, dass alle Tanks (ausser meiner ) in Braunschweig schon versiegelt sind? Oder warten schon wieder reihenweise neuer Tanks auf eine gemeinsame Aktion? Interesse?

  15. #31
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hallo schrafab,

    habe zwar gerade ganz andere Aktionen am Laufen, aber selber sicherlich mehs als ausreichend Tanks für eine weitere Versiegelungsaktion. Wenn es bei Dir nicht zu arg pressiert, dann könnten wir ja mal in Planung gehen.

    Peter

  16. #32
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.03.2007
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo Peter,
    Ja das hoert sich ziemlich gut an. Stark in Eile bin ich nicht im Moment, da der Rest meines Voegelchens auch in allen Einzelteilen unlackiert hier herumsteht.
    Zu einem moeglichen Zeitpunkt kann ich sicher naechste Woche mehr sagen, weil sich bis dahin einiges wegen Praktikum entscheidet.

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tankversiegelung
    Von F.W.Loderhose im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 11:40
  2. Tankversiegelung
    Von Ruhrpottschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.09.2003, 18:42
  3. Tankversiegelung
    Von Asesino im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2003, 14:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.