+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 96 von 107

Thema: Erfahrung mit Tankversiegelung


  1. #81
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40


    Na glaube das es geht , wir machen es ja nicht erst seit Gestern

    habe ich nie in Abrede gestellt

  2. #82
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Vorher den Tank entfetten sollte doch aber zu noch besseren Ergebnissen führen. Hab ich hier mal irgendwo gelesen. Testet das mal Einer aus? Hab in 2 Wochen auch ne Tanksanierungsaktion vor mir.

  3. #83
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    na klar vorher entfetten!!! und zwar gründlich!
    ..shift happens

  4. #84
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Lang wenn Du Benzin ohne Mischöl einfüllst , gut schüttelst .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #85
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Das entfettet dann ausreichend?
    Wie war das mit dem Rohrreiniger? Geht der auch?

  6. #86
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Weiss ich nicht , probiers aus , ich würde Benzin nehmen
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #87
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    nach dem spülbenzin würde ich noch mal mit fettlöser durchschwenken (irgend so ein küchenreiniger, bref oder sowas). ruhig auch mal pro seite einwirken lassen. wirst dich wundern wie lange da noch schmocker rauskommt. besonders die tank oberseite ist immer gerne voll mit gammel, weil da fast nie benzin steht.
    ..shift happens

  8. #88
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Und ich Dussel dachte immer das Bezin Fett löst :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #89
    Glühbirnenwechsler Avatar von HorstMüller
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    91

    Standard

    O.k. nun habe ich noch eine Frage zun nächsten Schritt.

    Mein Tank ist jetzt entrostet (btw:in mehreren Schritten mit Kukident und Zitroensäuere geht es, mit Kloreiniger gar nicht), aber nun zeigt sich das Problem, daß das ganz schnell nachrostet.

    Ich kriege das Dingens gar nicht so schnell trocken, wie neuer Rost kommt. Jedenfalls nicht mit einem Fön.

    Gibts da ein weiteren Trick oder Hinweis? Die Versiegelung kann ich ja nur aufs trockene aufbringen.

  10. #90
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Ausschwenken mit Spiritus bindet das noch vorhandene Wasser.

  11. #91
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Eine Entrostung mit dem Set von Ammon passiviert das Metall gleichzeitig.

    Natürlich muss man unverzüglich danach den Tank trocknen. Das geht grob durch Ausblasen mit dem Kompressor und anschliessend mit dem Heissluftföhn. Das Metall sieht stumpf grau danach aus.

    Ich hatte, weil die vorhandene Versiegelung nicht für alle entrosteten Tanks reichte, einen Tank "ewig" liegen lassen müssen. Der hat auch nach Monaten keinen Rostansatz gezeigt.

    Zu Passivieren kann man 1/2 Liter 10%ige Phosphorsäure eine Stunde lang im Tank schwenken und dann ausgiessen und trockenen lassen. Jetzt nicht mit Wasser ausspülen. (Dieser Tip stammt aus dem Buch "Motorräder restaurieren" von Peter Kurze)

    Peter

  12. #92
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Brauch von euch mal nen praktischen Tipp. Unsere Tanksanierungsaktion steht nun kurz vor dem Abschluss. Die zeitaufwändigen Arbeiten der Entfettung und Entrostung sind erledigt. Nun muss nur noch die Versiegelung in die Tanks. Dazu meine Frage: Wie dichtet man am besten das Einfülloch ab? Der Lack soll ja nicht den Tankdeckel zusauen. Ich hab grad keine Vorstellung, wie die Konsistenz der Versiegelung (wir nehmen POR15) aussieht. Ich habe Angst, dass ein Stück Folie nachher beim Lösen derselbigen, die Versiegelung gleich wieder beschädigt. Wie habt ihr das gelöst?

  13. #93
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,

    Den Tankdeckel würde ich mit einer Folie oder ähnlich schützen oder einen alten Deckel nehmen. Direkt nach dem Ausschwenken den Deckel nebst Folie entfernen, damit die feuchte Beschichtung nicht verletzt wird bzw. man sie noch am Deckelbereich mit einem Pinsel verstreichen kann.

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  14. #94
    Glühbirnenwechsler Avatar von Jons
    Registriert seit
    12.04.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    72

    Standard

    Entschuldigt, dass ich diesen alten Thread ausgrabe, aber ich hab zurzeit großen Spaß mit meinem verrosteten Tank.
    Ich hab zuerst die Schüttel-Methode mit Split(dazu ein wenig Benzin) probiert. Jedoch blieb noch eine Menge Rost erhalten, sodass ich es mit Bleikugeln versucht habe. Auch hier war immer noch Rost vorhanden (vor allem auf dieser "Rampe" in der Mitte des Tanks).
    Jetzt bin ich inzwischen soweit, dass ich es mit Zitronensäure probieren will, aber ich habe gelesen, dass man den Tank nach der Zitronensäurebehandlung versiegeln sollte.
    Eins dieser Versiegel-Sets kostet um die 40-50 Euro... da könnte ich mir ja direkt einen neuen Tank kaufen ? Gibt es da preisgünstigere Varianten ?

    Grüße

  15. #95
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    So ein Versiegelungsset reicht für mehrere Tanks. Tu dich also mit anderen zusammen, dann wird's auf den einzelnen Tank gerechnet günstiger.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  16. #96
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Er kann genauso gut auch ein kleines Set kaufen. POR15 bietet beispielsweise 113ml Dosen an, die reichen für einen Simsontank (Schwalbe/S50/51)

    Bevor du Zitronensäure in den Tank schüttest musst du mehrfach entfetten. Bei Korrosionsschutz-Depot: Fachhandel fr Rostschutz und Fahrzeugrestaurierung gibts auch Versiegelssets fur 25-30 €. Darin enthalten: Entfetter, Entroster, Rostumwandler und die eigentliche Versiegelung.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tankversiegelung
    Von F.W.Loderhose im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 11:40
  2. Tankversiegelung
    Von Ruhrpottschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.09.2003, 18:42
  3. Tankversiegelung
    Von Asesino im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2003, 14:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.