+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 89

Thema: Erste SchwalbeS - ein paar Fragen


  1. #49
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Sehr feine Schwalbe. Gefällt mir gut.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  2. #50
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Hab heute mal das Spiel an der Kupplung frisch eingestellt. Bis zum Widerstand war es etwa eine Umdrehung und anschließend hab ich 1/4 Drehung wieder zurück gedreht. Ergo war die kleine Schraube der Kupplung etwa 3/4 Umdrehungen zu locker. Mal sehen, wie sich das morgen beim Fahren bemerkbar macht.

    Außerdem hab ich den Pfropfen am Luftberuhigungskasten gezogen. Da kamen 2-3 Tropfen raus. Lasse den einfach über Nacht austropfen und morgen kommt der Gummistopfen wieder rein.

    Hoffentlich kommen morgen die bestellten neuen Reifen …
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  3. #51
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    was definierst du denn als Vorharz?

    Schöne Grüsse aus dem Oberharz,

    Tobias

  4. #52
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Thale, Quedlinburg und Co sind "mein Vorharz"
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  5. #53
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Mittlerweile hab ich die Schwalbe ein paar Tage und einige Kilometer sind wir zusammen geflogen

    Am Montag hat sie mich doch dann - nach schöner Überlandfahrt - im Stich gelassen. Sie ist einfach aus gegangen und wollte dann nicht mehr. Da die Zündkerze in Ordnung, der Tank voll und Sprit im Benzinschlau ist, gehe ich von einem Problem im Vergaser aus.

    Den hatte ich nämlich vor der Spritzfahrt noch gesäubert, weil die gute Schwalbe nicht richtig zog und ab 3/4 Gas ins Stottern geriet. Jedenfalls war Dreck als auch Wasser im Vergaser. Nach der Säuberung lief sie prima.

    Nun kann es sein, dass irgendwo doch wieder neuer Dreck in den Vergaser gelangt ist oder - was ich eher vermute - dass ein kleines Problem mit dem Schwimmer besteht. Die Düse, die vom Schwimmer betätigt wird, hakte nähmlich ein ganz kleines bisschen, was sich aber durch mehrmaliges Betätigen bei der Reinigung legte. Außerdem war der Stift, der den Schwimmer befestigt, etwas verbogen. Nun dachte ich, dass es klug wäre, diesen gerade zu biegen. Scheinbar ist diese leichte Biegung aber notwendig, damit der Stift sich nicht herausruckelt. Nun ja, ich denke einfach, dass er verrutscht ist durch die Vibrationen bei der Fahrt und nun der Schwimmer nicht richtig arbeitet.

    Etliche Startversuche und auch das Anschieben haben nämlich nicht geholfen. Ich habe daheim dann auch noch einmal die Zündkerze gecheckt und sie war rehbraun. Also kam kein Sprit mehr im Motor an. Ach ja, der Zündfunke war da

    Allerdings konnte ich nicht nicht weiter schrauben, da ich nun im Urlaub bin. Also freue ich mich schon, demnächst wieder Hand an legen zu können. Es liegen nämlich auch noch neue Reifen daheim rum, die verbaut werden wollen. Dabei werde ich gleich mal die Räder neu einspeichen lassen. Könnt ihr da was empfehlen? Was kostet das so im Schnitt? Ich hab hier um die Ecke einen netten Händler, aber es schadet ja nichts, informiert zu sein
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  6. #54
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Das EInspeichen kannst du auch gut selbst machen. Die allgemeine Empfehlung sind dabei Edelstahlspeichen, die Chrom-Nachbauspeichen rosten schnell.

    Wenn du da keinen Bock drauf hast, geh mit Nabe, Felge, Speichen zum nächsten Fahrradladen. Die machen das sicher für ~10 Euro. Bring aber eine Steckachse mit hin, auf der die das Rad aufsetzen können um es zu zentrieren, mit solchen Durchmessern arbeiten nicht viele Fahrradläden.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  7. #55
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Okay, das klingt gut. Danke!
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  8. #56
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Heute gibt's drei Neuigkeiten:

    1.) Die gute Schwalbe hat neue "Schuhe" bekommen. Macht gleich einen anderen Eindruck mit frischen Reifen (natürlich auch gleich neues Felgenband und neue Schläuche).
    Allerdings habe ich mich heute etwas erschrocken, als ich in meinem Simsonladen um die Ecke nachgefragt habe, was es kostet, beide Felgen neu einspeichen zu lassen: 90,- € inklusive Speichen und Nippel in Edelstahl. Daher werde ich morgen erst mal noch die zwei weiteren umliegenden Läden abklappern und dort nachfragen. Die Fahrradläden hier konnten mir nicht weiterhelfen.

    2.) Hier nun etwas Negatives: Der Motor geht im Stand (also beim Halten an der Kreuzung und Co.) aus bzw. läuft im Stand und tourt dann jedoch ab, sodass sie letztlich dann doch ausgeht. Spritzufuhr passt. Zündfunke ist auch da, aber ich habe die Vermutung, dass die Zündkerze hin ist. Der kleine Metallbogen der Zündkerze steht nicht zu 100% direkt über dem Mittelpunkt, vielleicht zu 90%. Es ist eine M14 225 und ich glaube auch, dass sie vielleicht einfach nur verbraucht ist. Morgen besorg ich 'ne neue 260er. Ach ja, das Standgas lässt sich nicht so richtig justieren. Also man stellt es passend ein, dann funktioniert das eine Weile und bei der nächsten Fahrt oder so geht sie dann doch wieder aus.

    3.) Auch ist der Auspuff etwas zu siffig, hab heute die Schelle vor der Tüte fest gezogen, weil es da raussiffte. Ich vermute, das Gemisch ist nicht ganz richtig justiert.

    Sodele, das war's für heute. Morgen werde ich weiter basteln und hoffe, dass ich bald mehr fahren kann als basteln muss - zumindest anteilig betrachtet
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  9. #57
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    90 euro ist schon recht teuer. Mein Simsonfritze hier hat mir angeboten, 85 Euro inkl. Einspeichen (und der Speichen selbst), Lager, Felgenband, Schlauch, und Heidenau K36 für beide Reifen zusammen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #58
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Oh, dass ist echt wesentlich günstiger. Na mal gucken, was die anderen beiden Händler so haben wollen
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  11. #59
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Standgaseinstellung ist leider bei den Vergasern 16N1 ein immer wackliges Thema - je älter das Exemplar, umso schlimmer wird's.

    Grade beim Halbautomaten ist das natürlich extrem lästig. Dauerhafte Lösung: Man nehme den 16N3-11, den die letzten Baujahre DUO 4/1 an die KR51/1S zurück "vererbt" haben.

    Ob man wirklich ein altes Rad neu einspeichen lässt, ist fraglich. Die Bremstrommel ist auch alt, verschlissen mit Sicherheit, unrund vielleicht, rostig nach langer Standzeit sowieso. Die Radlager haben vielleicht lange kein Fett gesehen, die Felge ist auch nicht mehr so rund wie sie schonmal war. Andererseits sind die neuen Kompletträder von MZA wirklich gute Qualität, die plötzlich vorhandene Bremswirkung hat schon manchen erschreckt.

  12. #60
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Heutiger Zwischenstand:

    Ich war gerade beim Händler um die Ecke und der hatte leider nicht die passende Zündkerze und den passenden Zundkerzenstecker da. Den wechsle ich jetzt doch samt Zündkabel mit, da etwas Rost so rausbröselte, als ich den Stecker vom Kabel abgedreht habe.

    Jedoch hab ich einen neuen Batteriespanngurt bekommen, meiner war nämlich gerissen. Muss ich zum Wechsel unbedingt die Kniebleche abbauen oder kommt man da mit irgendeinem Kniff auch so ran?

    Die beiden anderen Händler nehmen übrigens weniger für das Einspeichen und zentrieren. Der eine will 15€ pro Rad (ohne Material) und riet mir von Edelstahlspeichen ab, weil die sich schnell verziehen würden. Er empfahl mir Nirosta-Speichen.
    Der andere nimmt 40 € samt Material (Edelstahl), und macht gleich die alten Speichen raus, reinigt das Rad, überprüft die Schläge, speicht es neu ein und zentriert es dann.
    Jedoch sollte ich vielleicht doch lieber eine komplette neue Felge kaufen, da die vordere Nabe unschöne Riefen in der Bremstrommel aufweist.

    Nun gut, vielleicht schaffe ich es nachher noch, bei nem anderen Händler die Zündkerze, Zündkerzenstecker und Zündkabel zu ergattern, ich will doch gerne am Wochenende voran kommen
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  13. #61
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Zitat Zitat von DerBuick Beitrag anzeigen
    Heutiger Zwischenstand:

    Ich war gerade beim Händler um die Ecke und der hatte leider nicht die passende Zündkerze und den passenden Zundkerzenstecker da. Den wechsle ich jetzt doch samt Zündkabel mit, da etwas Rost so rausbröselte, als ich den Stecker vom Kabel abgedreht habe.

    Da hilft es meist schon, wenn du 1-2 cm vom Kabel abschneidest, solange es noch lang genug ist.

    Jedoch hab ich einen neuen Batteriespanngurt bekommen, meiner war nämlich gerissen. Muss ich zum Wechsel unbedingt die Kniebleche abbauen oder kommt man da mit irgendeinem Kniff auch so ran?

    Dass Batterieband geht so auch rein, der hintere Haltepunkt ist weiter oben als der vordere. Ich hab es einfach durch die Batterieklappe eingefädelt, nachdem ich die Batterie rausgenommen habe. Evtl von oben durch das kleine Alublech etwas nachhelfen, falls das bei der /1 möglich ist (wg. Luftfilter)

    Die beiden anderen Händler nehmen übrigens weniger für das Einspeichen und zentrieren. Der eine will 15€ pro Rad (ohne Material) und riet mir von Edelstahlspeichen ab, weil die sich schnell verziehen würden. Er empfahl mir Nirosta-Speichen.
    Ist Nirosta nicht nur ein Markennahme für Edelstahl??
    Der andere nimmt 40 € samt Material (Edelstahl), und macht gleich die alten Speichen raus, reinigt das Rad, überprüft die Schläge, speicht es neu ein und zentriert es dann.
    Jedoch sollte ich vielleicht doch lieber eine komplette neue Felge kaufen, da die vordere Nabe unschöne Riefen in der Bremstrommel aufweist.

    Nun gut, vielleicht schaffe ich es nachher noch, bei nem anderen Händler die Zündkerze, Zündkerzenstecker und Zündkabel zu ergattern, ich will doch gerne am Wochenende voran kommen

    *textfüller*
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  14. #62
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Den linken Halter des Batteriespannbands kannst du bei der /1 von oben bequem erreichen - Alublech ab, Luftfilterdeckel herausnehmen. Dann kannst du das alte Band mit einem langen Hebel nach unten aus den Halteklammern herausdrücken, dann das neue erst hinunterangeln und durch entschlossenes Hochziehen arretieren.

  15. #63
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Super, danke! Werde ich gleich mal probieren.
    War gerade bei 'nem Freund, der hat mir den passenden Beru Zündkerzenstecker mit 1 kOhm in die Hand gedrückt sowie eine neue Zündkerze. Die ist jedoch keine Isolator sondern eine NKS B6HS. Passt die trotzdem?
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  16. #64
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wenn du in Sibirien wohnst, darfst du die B6HS nehmen - ansonsten geh eine B8HS kaufen. Der Elektrodenabstand muss auf 0,4 mm reduziert werden, und dann kann's losgehen.

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. paar fragen
    Von felipower im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 22:11
  2. Mal n paar Fragen?!
    Von Niggel im Forum Smalltalk
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.09.2006, 12:30
  3. Ein paar fragen...
    Von cerxis im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 15:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.