+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fußbremse/Bremslicht


  1. #1

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    hallo,

    ich habe bei meiner schwalbe kr51/1 das hinterrad ausgebaut, da die bremse nicht mehr griff und ich auch kein bremslicht habe. der alte besitzer der schwalbe ist schon lange tot, deshalb konnte ich ihn auch nicht mehr fragen, denn ich glaube es geht garkein bremslicht. zu8mindest habe ich keinen bremsichtschalter gefunden bzw. gehen auch keine kabel in die bremse. wie sieht denn sowas aus? und wo sitzt der normalerweise? kann man diesen nachkaufen und wenn ja wo?

    zum zweiten griff die bremse nicht mehr, die backen sehen aber noch sehr gut aus und die beläge sind richtig dick. deshalb neh´me ich an, der bowdenzug hat zuviel spiel, leider kann ich da nicht mehr nachstellen. nun hab ich iirgendwo was gelesen von distanzblechen,wie sehen diese aus? kann ich einfach bleche dazwischen klemmen?(an diesen viereckigen zylinder der die backen auseinanderdrückt) und halten diese denn auch?

    vielen dank für ne antwort

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    112

    Standard

    Hallo Anti,

    schau mal da >> http://www.tnt.uni-hannover.de/org/w...index.html#t23


    Die Nummern 30 bis 35 ist der "Schalter"
    Müsste vorhanden sein.


    Grüße

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Die Distanzstücke kommen auf die Bremsbacken, an der Seite wo der Bremsnocken (dieser viereckige Zylinder) ist.
    Die Zwischenlagen gibt es in 3? verschiedenen Stärken, es sind rechteckige Blechstücke mit vier hochgekröpften Seiten damit sie nicht vom Bremsbacken fallen.

    mfg gert

  4. #4

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    ahh thx erstmal,

    habe festgestellt, das der bowdenzug im eimer ist, brauche nun einen neuen.

    zum anderen, gibts bei mir wirklich keinen bremslichtschalter, wahrscheinlich wurde er irgendwann abgebaut, in der radnabe hinten wo zum beispiel das massekabel dran kommt, steckt nur ein stoppen drin, hmm.

    ich finde die idee mit dem microschalter aber sehr schön. welchen sollte ich da bestellen, habe bei conrad.de geschaut, aber welcher ist nun der richtige??, auf der seite von swallowking habe ich geguckt, da steht aber nur was von min. 4 ampere. und wie wird dieser geschaltet? wo klemme ich diesn an? , habe keine ahnung von elektrik.

  5. #5

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    ps: habe mir nun online einen bowdenzug bestellt, meine frage aber nun

    an dem ende, welches in die bremstrommel geht ist ein messingfarbenes stück womit man den bowdenzug in den hebel einhängt um die bremsbacken auseinanderzuziehen. raus ist einfach, abkneifen. aber beim neuen ist dieses teil logischerweise nicht dran, da es ja nicht durch die durchführung passt um ihn in die trommel zu stecken.
    heisst das nun ich muss den gnuppel vom neuen auch wieder abkneifen und nach dem durchführen und aufsetzen des messingkopfes neu verlöten?? oder gibts da ne andere möglichkeit. ich würde mich über tipps freuen.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Diese Knubbel gibt es auch mit einem Schlitz drin, ähnlich wie beim Vorderbremshebel am Lenker. Entweder so einen besorgen oder den alten einsägen, wobei mir schleierhaft ist wie der draufgekommen sein soll.

    mfg Gert

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Also sooo selten ist das garnicht, habe auch ein paar Bremsschilder rumliegen, wo das Stück, welches in den Hebel geklemmt wird, nicht geschlitzt ist. Es muss also irgendwann mal der Zug komplett mit Bremsschild zusammengebaut worden sein und dann verlötet. Nun weiß ich nicht, ob das original von Simson so gemacht worden ist oder ob das ne alte DDR-Reparatur ist.

    Zum Mikroschalter. Du brauchst einfach einen Schalter der Masse durchschaltet, also am besten einen Schließer. Nun schließt Du an die eine Seite des Schalters ein Kabel, welches an Masse geht, an. Das Kabel, welches Du an die andere Seite anschließt, führst Du zum Bremslicht und schaltest somit Masse, genauso wie es original war.

  8. #8

    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    achso, stimmt mit dem einsägen ist ne idee, danke werd ich dann auch so machen.

    zum schalter: strom liegt somit im rücklicht/bremslicht hinten drin an wa?

    und mal ein grosses lob an dieses forum, schnelle hilfreiche antworten, einfach ein klasse forum.


    danke nochmal

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Original von experimentator:

    (dieser viereckige Zylinder)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Fußbremse 51/1K
    Von Hubertus im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 00:08
  2. Fußbremse knallt
    Von pug im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 18:11
  3. Motor AUS bei Fußbremse
    Von aufa2003 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 13:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.