+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: HHO Generator


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard HHO Generator

    Mal was zum Lachen, vielleicht hab´ ich´s auch nur nicht richtig verstanden: HHO-Generator bei ebay Da steht ausdrücklich "Bei diesem System wird das Knallgas sofort nach seiner Entstehung ohne Druck und ohne Zwischenspeicher wieder verbraucht." Also keine Zwischenspeicherung, und doch soll es im KfZ eingesetzt werden. Wo nehm ich also die Energie her, um den Strom zu erzeugen? Die Elektrolyse ist sehr verlustbehaftet ... von der Lichtmaschine vielleicht? Mann oh mann, bitte mitlachen
    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Aber kommt, die Dose hat er doch super geschnitten
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Ich konnte mich bei der Musik gar nicht auf die Dose konzentrieren....
    Simson-Stammtisch Gifhorn: www.freeeks.de

  4. #4
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Wo nehm ich also die Energie her, um den Strom zu erzeugen? Die Elektrolyse ist sehr verlustbehaftet ... von der Lichtmaschine vielleicht?
    Na klar. Ob das was bringt, wage ich nicht zu beurteilen. Aber funktionieren tuts.

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Klar, funktionieren tut es sicher. Aber die lustige Rechnung sieht doch ungefähr so aus:

    Motor hat ca. 30 % mech. Wirkungsgrad. Die Lichtmaschine macht auch noch mal Verlust. Um eine bestimmt Menge Wasserstoff per Elektrolyse zu erhalten, muss man auch über 30 % Verlust in Kauf nehmen. Das heißt ganz konkret, dass eine Knallgasmenge, die insgesamt eine kWh (incl. Wärme!) freisetzen kann, zuvor mit 1,6 kWh Strom erzeugt werden muss. Steckt man also in den Motor 1 kW Knallgasleistung, gibt der Motor nur 300 W davon ab. Unmöglich also, irgendwoher die nötigen 1,6 kW Strom zu beziehen. Nanu, fragte sich die Maus, und biss sich in den Schwanz ...
    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Der Wasserstoff wird doch nicht ausschliesslich zum Betrieb des Fahrzeugs verwandt. Da hast Du wohl was missverstanden. Oder steh ich grad auf dem Schlauch? Diese Teile sind eher als, hmmmm ich sag mal chemischer Turbo zu verstehen. Allerdings ist es vollkommen klar, dass mit diese Applikation gar nicht die Menge zur Verfügung gestellt werden kann, welche überhaupt eine spürbare Leistungssteigerung/Spritersparnis ermöglicht. Zumindest bezweifel ich die 1,5l/min.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Nee, nee, Du denkst schon richtig, aber ich auch ! Dass das HHO nur zugefüttert werden soll, hab´ ich schon auch so verstanden. Aber in jedem Fall geht die Rechnung nicht auf. Bringt immer nur was, wenn man mehr rausbekommt als man reinsteckt.
    Man muss das mit den 1,5 l/min mal rechnen: Unser 50 cm³-Motor mag effektiv 30 cm³ Gemisch ansaugen. Nur bei mittlerer Drehzahl von 3000 U/min wären das 50 Kolbenhübe, also 1,5 l, aber pro Sekunde! Schafft der HHO-Generator also nur 1/60 der Zylinderfüllung. Was das wohl bringen soll, unabhängig davon, dass ja auch die Leistungsbilanz nicht aufgeht? Da immer nur die gleiche Menge Knallgas produziert wird, wird es also bei höheren Drehzahlen auch noch immer weniger, au wei! Nehmen wir ein kleineres Motorrad mit 500 (!) cm³ 4-Takt. Kann ja jeder selbst rechnen, bin ich jetzt zu faul dazu, ist aber ein Witz.
    Hätte man fertige Druckflaschen (ohne jetzt nach deren Herstellungskosten zu fragen!), und die auch mit der Drehzahl regelbar wären, wär´s ne feine Sache.
    Na, bestimmt fallen welche auf die tollen Sprüche rein, so werden die wieder etwas schlauer .
    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. problem kabel/generator/licht
    Von stoepsel_jan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 22:54
  2. Generator absichern
    Von Benjamin im Forum Smalltalk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2004, 13:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.