+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 36

Thema: High-Tech-Standort Deutschland


  1. #17
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    In Zukunft sterben auf den Schlachtfeldern Menschen durch Maschinen.
    Das tun sie spätestens seit Erfindung des Schießpulvers.

  2. #18
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Und wer ist am Abzug?

  3. #19
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Wer schickt Drohnen aufs Schlachtfeld? Am Ende isses das selbe.

    MfG
    Ralf

  4. #20
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ist es nicht. In Zukunft können auch elektrische Schaltkreise abdrücken.

    Gruß
    Al

  5. #21
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Ich fragte nicht nach dem Abdrücken.

  6. #22
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ach, Du kommst mit der Grundsatzidee.
    Natürlich ist der Mensch die Ursache allen Übels.
    Aber darum ging es mir von Anfang an nicht.

  7. #23
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Ja, aber die Maschinen ziehen auch nicht von sich aus in den Krieg. Wo ziehst du nun die Grenze zwischen einem Gefecht zwischen Menschen und dem zwischen Maschinen? Muss man sich Aug in Aug gegenüberstehen? Was ist mit Artillerie, die heute mühelos über 30 oder 40 Kilometer wirkt? Muss man selbst abdrücken? Was ist mit Lenkwaffen, wo der Mensch abdrückt und die Maschine selbst ihr Ziel findet (nachdem dieses auch mit technischen Mitteln aufgeklärt wurde) ? Und wo ist dann der Unterschied zu den bösen Kampfmaschinen?

    Das ist einfach die technische Weiterentwicklung, bei der das Militär schon immer vorneweg ging. Und grundsätzlich find ich auch nicht verwerfliches dran, wenn der Mensch zusieht, dass er selbst nix auf die Mütze kriegt und statt dessen Technik die "Drecksarbeit" machen lässt. Genauso steht es ja der Gegenseite offen, ihrerseits Maschinen ins Gefecht zu schicken. Es würde also statt zum Kampf Maschine vs. Mensch eher zur "Materialschlacht" kommen. Grundsätzlich.

    MfG
    Ralf

  8. #24
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Drohnen, Lenkwaffen und ferngelenkte Kampfroboter gibt es schon.
    Ich beobachte, wie die DARPA lustige Rallyes veranstaltet.
    Es ist nicht schwer, die Zeichen zu deuten.

    Es kann unterhaltsam sein, wenn es nur saubere Roboterschlachten gibt. Meine Befürchtung ist nun aber, dass noch bessere Maschinen gegen Menschen eingesetzt werden. Gerade auch im Bodenkrieg. Das Problem ist, dass die Technik so teuer ist, dass sich viele Nationen sie nicht leisten können und die materielle Kluft noch weiter auseinanderdriftet. Fatal, wenn das mißbraucht wird. Gut, wenn es philanthropische Ziele hat.

    Gruß
    Al

  9. #25
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Es kann unterhaltsam sein, wenn es nur saubere Roboterschlachten gibt. Meine Befürchtung ist nun aber, dass noch bessere Maschinen gegen Menschen eingesetzt werden. Gerade auch im Bodenkrieg. Das Problem ist, dass die Technik so teuer ist, dass sich viele Nationen sie nicht leisten können und die materielle Kluft noch weiter auseinanderdriftet. Fatal, wenn das mißbraucht wird. Gut, wenn es philanthropische Ziele hat.
    War es nicht schon immer so, dass jeder die bestmöglichen Waffen einsetzte, deren er habhaft werden konnte? Man muss das nicht gutheißen, aber es ist für mich ne ganz normale Weiterentwicklung.

    Da sind wir auch wieder bei Darwin, den Richy vorhin kurz in die Runde geworfen hatte... :wink:

    MfG
    Ralf

  10. #26
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Also, ich sehe diese Evolution mit gemischten Gefühlen.
    Es ist allerdings zu interessant, um sich einfach davon abzuwenden.

    Vier Links bringe ich noch:
    http://www.bostondynamics.com/conten...section=BigDog
    http://www.giga.de/news/00148264_usa..._erfundene_ki/
    http://www.robotster.org/entry/samsu...ine-gun-robot/
    http://gizmodo.com/378523/combat-rob...or-10+20-years

    Gruß
    Al

  11. #27
    Kettenblattschleifer Avatar von Lillith
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    64293 Darmstadt
    Beiträge
    735

    Standard

    Hm ... wenn die Weiterentwicklung und der Fortschritt nicht aufzuhalten sind und dem Menschen dies naturgemäß in den Genen liegt, ist aber doch auch die Frage, ob der gute alte Darwin nicht auch langsam ein wenig antiquiert ist.
    Weiterentwicklung heißt ja nicht zwangsläufig wie ein Trottel in eine Richtung zu rennen bis ich an eine Wand laufe.
    Die Natur zeigt ja, dass es viele Möglichkeiten gibt.
    Es gibt Pflanzenfresser und Fleischfresser, friedliebende Tiere und Raubtiere ... und "survival of the fittest" heißt nicht automatisch "größer, besser, lauter, schneller, mehr ... tot, töter, am tötesten"! :wink:
    Wenn unsere wahnsinnig evolutionäre Entwicklung nur zum mehrfachen Overkill führt ... hm, dann stammen wir wohl doch eher von Lemmingen ab.



    Beim "Survival" geht's nämlich immer noch ums Überleben. :wink:

  12. #28
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das ist ein intelligenter Beitrag. Versuch das mal der Menschenheit zu erklären.
    Eine utopische Aufgabe.^^ Der Massenselbstmord der Lemminge ist übrigens nur eine Legende. :wink:

    Zum urspünglichen Thema: Wußtet Ihr, dass die einfachsten Dinge im Alltag eines Menschens echte Herausforderungen an Ingenieure und Programmierer von Robotern darstellen?

    Gruß
    Al

  13. #29
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das wird aber deutlich besser , die Ings, und Programme lernen schnell ,
    da bekommt man fast Angst.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #30
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ich will Dir mal was verdeutlichen. In dem ersten Video von Richy ist ein Roboter zu sehen, wie er das Glas mit Wasser füllt. Eine alltägliche Sache für uns Menschen.

    Hier ist es aber eine komplizierte Sache. Das kann man z.B. daran erkennen, dass er eine begrenzte Menge an Wasser zur Verwendung hatte, um das Glas nicht überlaufen zu lassen.

    Gruß
    Al

  15. #31
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Hat ja auch keiner gesagt das Es schon alles geht , aber der Weg dahin ist geebnet .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  16. #32
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Die Frage über die Verantwortung des Menschens und der Wissenschaft für ihre Entwicklungen ist schon sehr alt. Eine eindeutige Lösung wird es nicht geben. Es müssen alle zusammenarbeiten. Solange es Menschen geben wird, wird es auch solche geben, die sich gefährliche Technologien aneignen um anderen zu schaden. Siehe z.B. die Kernkraft während des kalten Kriegs.

    mfg

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Standort des Luftfilters
    Von southpole im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 18:29
  2. Niedriger "High"-Speed
    Von TeilzeitFlieger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.06.2003, 09:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.