+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Hilfsmittel zum Einstellen des Unterbrecherabstands


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard Hilfsmittel zum Einstellen des Unterbrecherabstands

    Hallo Experten,

    ich quäle mich jedesmal wie doof beim Einstellen des Unterbrechenabstands.
    Der soll ja bei OT seine maximale Öffnung von 0,4 mm haben. Öffnen tut er sich aber nur wenn das Polrad drauf ist. Das Fenster im Polrad ist zum Einstellen aber recht klein.
    Nun hab ich irgendwo gelesen, man könne sich ein Hilfsmittel aus einem alten Polrad basteln, indem man alles wegflext und nur den Nocken stehen lässt.
    Das klingt für mich sinnvoll, aber wie genau sind die Nocken der verschiedenen Polräder gefertigt?
    Wenn ich mir nun eine neues Polrad besorge, oder auch ein gebrauchtes, kann ich dann davon ausgehen, dass die Nockenhöhe und die Position des Nocken auf den beiden Polrädern identisch ist, oder die Abweichung zumindest zu vernachlässigen ist?

    Hat damit jemand Erfahrungen?
    Besten Dank!
    Mo Jo
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

  2. #2
    Tankentroster Avatar von nobby-skywalker
    Registriert seit
    15.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    226

    Standard

    Hey
    Ich machts nicht ander mit meiner KR51/1 .
    Einstellhilfe siehe hier: IMG_0077.jpg

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Cool, und das funktioniert gut?

    Ich kriege die Zündung momentan einfach nicht eingestellt. Wenn ich den Zündzeitpunkt einstelle verstellt sich der Unterbrecherkontaktabstand und wenn der Unterbrecherkontaktabstand nicht stimmt reicht der Einstellbereich der Langlöcher der Grundplatte nicht aus um den Zündzeitpunkt richtig einzustellen.

    Was mich auch ankotzt ist die Messung ob der Unterbrecher am Öffnen ist. Ich benutzeeine Prüflampe, die direkt am Unterbrecher hängt. Nachdem ich jetzt 1,5 Stunden versucht habe die Zündung einzustellen, leuchtet die Lampe bei geschlossenem Unterbrecher nicht mehr zuverlässig. Wenn ich dann den Kontakt kurz schnippsen lasse ist der Kontakt wieder da. Alles großer Käse.

    Ich bin kurz davor das Ding auf Elektronik umzubauen. Wäre allerdings schade weil nicht original...
    Hat jemand Ideen, Hinweise, Tipps oder ähnliche Erfahrungen?

    Mo Jo
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Hallo MoJo,

    ich würde mal spekulieren, dass der Verbrecher nix taugt. Kaufe zwei bis drei gute.
    Und dann muss zuerst der Kontaktabstand und erst danach der ZZP eingestellt werden.
    Peter

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hi Peter,

    wenn ich den Unterbrecher löse, dann hat die Unterbrecherplatte in alle Richtungen Spiel. Die Platte ist zwar über einen Zapfen mit der Grundplatte verbunden, und sollte sich darum nur etwas um diesen Zapfen drehen lassen, aber leider ist die Passung von Zapfen und Loch ziemlich ungenau.

    Außerdem hat auch die Grundplatte selbst Spiel. Sie bewegt sich bei gelösten Schrauben nicht nur kreisförmig den Langlöchern folgend, sondern auch horizontal um zirka einen Milimeter, was sich wiederum direkt auf den Unterbrecherkontaktabstand auswirkt.

    Und wenn ich dann mal nahe an den 1,5 mm vor OT bin, dann verschiebt sich dieser Wert nach dem Festziehen der Grundplattenschrauben auf 1,2 oder 1,8.
    Alles Scheiße!

    Mo Jo

    PS: Die Grundplatte samt Unterbrecher ist übrigens neu und erst 250 km gelaufen.
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Mo Jo,
    beim Einstellen der Zündung ist es massgeblich wichtig zuerst die maximale Öffnung des Unterbrechers auf 0,4 mm einzustellen und erst danach auf den passenden Zündzeitpunkt. Die Schrauben, die die Grundplatte halten ( sofern der Motor noch nicht über Spannpratzen verfügt )werden nur soweit gelöst, dass sich die Grundplatte, mit viel Feingefühl, gerade so verdrehen lässt.
    Das ist Nichts für Ungeduldige.

    Grüße
    Gerhard

    P.S.: zum Testen, wann der Unterbrecher sich öffnet, ist ein Vielfachmessgerät, dass über die Funktion eines Piepsers bei Kurzschluss ( gab's vor nicht all zu langer Zeit beim Lidl ) verfügt, von Vorteil.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hi Gerhard, ich bin beim Einstellen des Unterbrechers dem Irrtum unterlegen, dass die 0,4 mm beim OT liegen müssen. Diese Info habe ich von mopedfreunde-oldenburg.de.
    Aber hier im Wiki und bei Motor Selmer ist noch klarer zu lesen, dass die 0,4 mm beim höchsten Nocken sein soll und das dieser Punkt nicht unbedingt der OT sein muss.
    Sehe ich das richtig, dass der Nocken ungefähr den halben Umfang des einnimmt? Also quasi 40% Nockenberg, 40% Nockental und dann nochmal zweimal 10% für die Übergänge von Berg zu Tal?
    Und ist der Nockenberg auf durchgehend gleichem Niveau oder gibt es irgenwo eine "Zugspitze" um mal im Bilde zu bleiben. Jetzt werden einige sage schau dir das Ding doch einfach an, aber ich finde das schlecht erkennbar.
    Hat das schonmal jemand ausgemessen, oder gibt es da Unterlagen?
    Und nochwas, wo bekomme ich einen Einstellnocken her, bzw. gibt es unterschiedliche Polräder für den Star?
    Ich wünsche einen schönen Abend
    Mo Jo
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Zitat Zitat von Wessischrauber Beitrag anzeigen
    zum Testen, wann der Unterbrecher sich öffnet, ist ein Vielfachmessgerät, dass über die Funktion eines Piepsers bei Kurzschluss ( gab's vor nicht all zu langer Zeit beim Lidl ) verfügt, von Vorteil.
    Beachtet aber bitte, dass parallel zum Unterbrecher nicht nur der Kondensator, sondern auch die niederohmige Primärwicklung der internen Zündspule (SLMZ) oder bei externer Zündspule die Primärspule (SLPZ) geschaltet ist.

    Ein Prüfgerät muss also einen relativ kleinen Unterschied zwischen "so gut wie Null Ohm" und "ein wenig mehr als Null Ohm" detektieren können. Es sei denn, man möchte die parallel geschaltete Wicklung vorübergehend ablöten.

    Peter

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Peter,
    ich habe alle Kabel vom Unterbrecher abgeklemmt und nur meine extra angefertigte Prüfleitung, mit kleiner Kabelöse an der wiederum meine Prüflampe hängt, drangeschraubt.
    Vorher hatte ich mein Conrad Multimeter mit Durchgangspiepser dran. Das ging gar nicht gut, denn das Öffnen ist für das Multimeter kein eindeutiger Wechsel von 1 auf 0, sondern eher ein analoger Vorgang in bei dem der Piepser dann über eine zu weite Strecke "flackert".
    Ich glaube eine 5 Watt Lampe geht da besser wegen des höheren Strombedarfs.

    Vermutlich habe ich wie oben schon beschrieben den Fehler gemacht, den Unterbrecher bei OT einstellen zu wollen. Ich vermute, dass OT gerade an der Stelle des Übergangs von Nockental zu Nockenberg ist, und sich darum eine kleine Verstellung des Zündzeitpunkt gleich heftig auf die Einstellung des Unterbrechers auswirkt.
    Kann man davon ausgehen, dass sich der höchste Punkt des Nockens immer auf der Seite befindet, die dem Halbmondkeil gegenüber liegt?
    Mo Jo
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. ZZP einstellen
    Von penta im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 19:48
  2. Lichtkegel einstellen
    Von Fabimoped im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 23:58
  3. luftgemisch einstellen
    Von pollux82 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 23:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.